Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Jüterbog Viele Besucher bei Konzerten in Jüterbog
Lokales Teltow-Fläming Jüterbog Viele Besucher bei Konzerten in Jüterbog
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:52 04.11.2018
Fast ausverkauft: Zum 19. Jüterboogie-Festival kamen knapp 250 Gäste. Quelle: Victoria Barnack
Jüterbog

Wer den Samstagabend in Jüterbog nicht zum Ausgehen nutzte, war selbst Schuld: Gleich zwei große Konzerte fanden am Sonnabend in der Kleinstadt im Fläming statt. Von Swing und Boogie Woogie bis zu Rock und Synthie Pop der 1980er Jahre war wohl für fast jeden Musikgeschmack etwas dabei.

Bereits zum 19. Mal lud Veranstalter Micha Maass am Samstag zum Jüterboogie in das Kulturquartier im Mönchenkloster. Einmal im Jahr verwandelt der preisgekrönte Musiker und Produzent das alte Kloster in eine Bühne für Jazz und Swing.

Das Jazz-Trio Schumann war eine von vier Bands und Solokünstlern am Samstagabend. Quelle: Victoria Barnack

In diesem Jahr verfolgte er ein besonderes Konzept: Nach dem Vorbild eines Konzerts, das vor genau 80 Jahren die Begeisterung für Boogie Woogie in New York hervorrufen sollte, versammelte Maass verschiedene Künstler in Jüterbog. „Wir stellen im Kleinen das Konzerterlebnis von 1938 nach“, erklärte er und begrüßte unter anderen Pianisten aus Österreich, England und Australien in der Stadt seiner Kindheit.

Keine Frage, dass der Organisator nach fast 20 Jahren Erfahrung den Nerv der Jüterboger und zahlreicher Gäste aus dem Umland erneut traf. Viele von ihnen kommen seit Jahren gern wieder. Mit knapp 250 Besuchern war das Jüterboogie-Festival am Sonnabend fast ausverkauft.

Rocknacht mit Krähe und Forced To Mode

Ebenso zahlreich erschien auch das Publikum in der Wiesenhalle. Saxophon und Kontrabass waren allerdings nichts für die Gäste. Dann doch lieber die elektronische Form und viel Gitarre. Etwa 200 Fans kamen zur Rocknacht, die ebenfalls ein Jüterboger organisiert hatte. Ex-Six-Frontmann Stefan Krähe gab mit seinem Soloprojekt „Krähe“ die Vorband und damit den Auftakt des Abends.

Stefan Krähe eröffnete mit seinem Soloprojekt „Krähe“ die Rocknacht in der Wiesenhalle. Quelle: Victoria Barnack

Das Konzert in der Wiesenhalle stand unter dem Motto der Achtziger Jahre. Zum zweiten Mal gastierte die Depeche Mode-Tribute-Band Forced To Mode in Jüterbog. Vor drei Jahren waren sie bereits beim Schlossparkfest aufgetreten. Am Samstag hatte die Berliner Combo auch Songs dabei, die damals noch nicht zu ihrem Repertoire gehörten – dem Publikum gefiel es: Am Ende gab es Zugabe-Rufe für die Band.

Von Victoria Barnack

Weil ein Autofahrer das Licht seines Pkws nicht eingeschaltet hatte, wurde eine Polizeistreife in Jüterbog auf ihn aufmerksam. Als er gefasst wurde, stellten sie 2,38 Promille bei ihm fest.

04.11.2018

Viele Besucher: Für Jüterbogs Stadtjugendwart Stefan Höhne war das 3. Kinderfeuerwehrfest am Samstag „ein voller Erfolg“. Obendrauf gab es für die jungen Brandschützer auch noch eine große Geldspende.

04.11.2018

8500 Euro spendierte das Land, damit Jüterbogs Feuerwehr einen Kühlanhänger bekommt. Doch der Scheck drohte, symbolisch zu bleiben. Der Grund: Die Stadt wollte keinen Eigenanteil leisten. Nun gibt es eine Lösung.

03.11.2018