Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Keine Angst vor dem Gespenst

Wittener Kindertheater gastiert in Jüterbog Keine Angst vor dem Gespenst

Am Mittwoch hat das Wittener Kinder- und Jugendtheater in Jüterbog gastiert. Auf der Bühne war es dunkel und es waren Gespenster gesehen. Die jungen Besucher gruselten sich aber trotzdem nicht.

Voriger Artikel
Deutschlands bester Blues-Trommler
Nächster Artikel
Musik-Café am Gleisbett

Das kleine Gespenst (Nadja Godzzina, l.) mit seinem Freund, dem Uhu Herr Schuhu.

Quelle: Kathrin Burghardt

Jüterbog. Zappenduster war es auf der Bühne. Die große Uhr schlug Geisterstunde. Einmal mehr verwandelte sich der Konzertsaal im Kulturquartier zur fantasievollen Kindertheaterbühne. Am Mittwoch gastierte das Wittener Kinder- und Jugendtheater in Jüterbog. Im Publikum hatten die Ältesten der Kita „Spiel Mit“, „Glühwürmchen“ und „Zinnaer Tor“ Platz genommen. Die Kulissen sahen im blauen Scheinwerferlicht gruselig aus – genau richtig, denn gespielt wurde „Das kleine Gespenst“. Gespannt saßen die Kinder auf ihren Sitzen, verfolgten die Geschichte vom kleinen Geist, das plötzlich zum Taggespenst wird.

Angst vor dem freundlichen Gespenst musste am Ende kein Kind mehr haben. „Das war total lustig, wie es immer über die Bühne tanzte“, sagte der sechsjährige Marco nach der Aufführung. „Ich habe keine Angst mehr vor Gespenstern“, erklärte Oliver (5). Und für Jason (6) stand nun fest: „Geister sind freundlich“. Als das kleine Gespenst, gespielt von Nadja Catrin Godzina, nach dem Stück auch noch zum Anfassen ins Publikum kam, war bei allen Kindern die Scheu verloren.

Für die drei Schauspieler aus Witten war es eine gelungene Aufführung. „Kindertheater soll vor allem unterhalten, Spaß machen und die Fantasie der Kleinen anregen“, sagte die Hauptdarstellerin. Pädagogische Aspekte werden eher zwischen den Zeilen des Stückes vermittelt. „Es ist toll, wenn man mit Geschichten und Theater helfen kann, dass Kinder ihre Angst vor der Dunkelheit verlieren“, sagte sie. Das Ensemble tourt gerade durch Deutschland und trat erstmals in Jüterbog auf.

Das nächste Mal gibt es Kindertheater im Kulturquartier am 4. Dezember. Dann ist „Die wahre Geschichte vom Wolf und den sieben Geißlein“ als Schattenspiel frei nach dem Grimm’schen Märchen zu erleben. Am 11. Dezember wird das Stück „Der Weihnachtstannenmantelbaum“ gezeigt.

Von Kathrin Burghardt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Jüterbog
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg