Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Lichterlohe Flammen zum Jubiläum

Zellendorf Lichterlohe Flammen zum Jubiläum

Heute nur Attrappe, damals Realität – Zellendorf feiert eine 800-jährige Geschichte mit Höhen und Tiefen. Die Feuerwehr erinnert dabei an den großen Brand von 1839. Mit dem dazu passenden, selbstgestalteten Anhänger wollen sie beim großen Festumzug teilnehmen.

Voriger Artikel
Das Leben des „Herrn Käthe“
Nächster Artikel
Die gute Seele Jüterbogs

Bereit für den großen Auftritt: Der Umzugsanhänger der Freiwilligen Feuerwehr Zellendorf.

Quelle: Foto: Isabelle Richter

Zellendorf. In der Gemeinde Niedergörsdorf steht ein großes Jubiläum vor der Tür. Der Ortsteil Zellendorf feiert an diesem Wochenende sei

 



Ein halbes Jahr lang wurde an dem Kunstwerk gewerkelt

Für die Feuerwehrleute war solch ein Brand damals kaum zu bändigen, denn moderne Technik gab es nicht. Sie mussten den Großbrand noch mühevoll per Hand mit Eimern in den Griff bekommen. Am Ende blieben drei von zehn Häusern verschont. Das Bild der bedrohlichen Flammen und der geretteten Häuser wurde für den Umzugsanhänger der Freiwilligen Feuerwehr von der Kinder- und Jugendabteilung nachgestellt.

Dazu bastelten und malten die Mitglieder rund ein halbes Jahr lang an der Darstellung. „Es ist immer schön, wenn man das mit Kindern macht. Sie haben Spaß und lernen dabei gleich ein bisschen Geschichte“, sagt Ortswehrführer André Jurk. Gemeinsame Aktivitäten wie diese zahlen sich aus, denn an Nachwuchs mangelt es der Zellendorfer Feuerwehr nicht.

Der Jugendwart setzt auf Praxis statt Theorie

Aktuell gehören zehn Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren und zwanzig Heranwachsende im Alter von 10 bis 14 Jahren zum Team. Die Erwachsenenabteilung hat 18 aktive Mitglieder und acht in der Alters- und Ehrenabteilung. Eine gute Mischung – ist es doch in vielen Wehren der Gemeinde ein Problem, Nachwuchs zu gewinnen.

Jugendwart Sebastian Wache hat dafür eine Erklärung: „Wir machen viel praktisch. Sich mit den Kindern hinsetzen und nur Theorie zu machen, das funktioniert nicht. Wenn ich ihnen einen Schlauch erklären will, müssen sie ihn auch selbst in der Hand halten und ein wenig herumspritzen können.“

Änderungen am Programm gibt es trotz Wetterlage nicht

Die Gefahr eines Flammenmeeres wird sich an diesem Wochenende in Zellendorf wohl vermeiden lassen. Aufgrund der aktuellen Wetterverhältnisse wäre immerhin genug Löschwasser vorhanden. Trotz des Starkregens in den vergangenen Tagen wollen sich die Zellendorfer die Stimmung aber nicht vermiesen lassen.

Ortsvorsteher Horst Ehrenberg nimmt das Wetter gelassen und erklärt: „Was mit Folien abgedeckt werden kann, decken wir ab. Ansonsten müssen wir da durch.“ Änderungen am Programm gibt es deshalb nicht.

Ein Fest mit vielen ansprechenden Attraktionen

Nach dem Umzug am Sonnabend geht es musikalisch mit der „Kleinen Ließener Blasmusik“ und der Kapelle „Zeitlos“ weiter. Eine Tombola sowie ein Kita-Programm und ein Brandschutzmobil sorgen für Unterhaltung.

Nach durchzechter Nacht gibt es am Sonntag ab 12.30 Uhr einen Gottesdienst im Freien mit Chorgesang und anschließendem Fußballturnier.

Von Isabelle Richter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Jüterbog
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg