Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Jüterbog Suche nach Stellplätzen
Lokales Teltow-Fläming Jüterbog Suche nach Stellplätzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 16.06.2018
Quelle: MAZ
Anzeige
Jüterbog

Der Stadt Jüterbog mangelt es an Stellplätzen für ankommende Touristenbusse. Da die bisherigen zwei Parkplatze auf Höhe der Sparkasse wegen der Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt B102 nicht mehr nutzbar sind und den Bussen das Parken an Linienhaltestellen untersagt ist, suchte der Verkehrsbeirat bereits im vergangenen Jahr nach Lösungen.

Stellplätze im Gewerbegebiet

Unter anderem entstand dort die Idee, die Touristenbusse außerhalb der Markttage auf dem Marktplatz parken zu lassen. Der Vorschlag wurde jedoch schnell verworfen. In der jüngsten Sitzung des Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketingausschusses am Dienstagabend präsentierte Ernst Lekat deshalb einen weiteren Vorschlag. Der Vorsitzende des Verkehrsbeirates erklärte: „Wir haben uns gedacht, man könnte die Touristen im Zentrum aussteigen lassen und dem Bus danach einen Stellplatz, zum Beispiel im Gewerbegebiet, anbieten.“ Laut Lekat würde es so bereits in anderen Städten praktiziert.

Beratung über weitere Alternativen

Falk Kubitza (SPD) gab jedoch zu Bedenken, dass der Busfahrer bei einigen Reisenden gleichzeitig der Gruppenführer sei. Daraufhin wurde über weitere Alternativen beraten. „Vielleicht sollte man mal mit der VTF sprechen, inwieweit die Kapazitäten des Busbahnhofes genutzt werden“, lautete der Vorschlag von Jörg Podzuweit, sachkundiger Einwohner im Ausschuss. Seinen Beobachtungen nach sei dieser nämlich in der Woche und am Wochenende oft leer.

Museumsleiter Norbert Jannek sagte: „In der Mönchenstraße sehe ich die Möglichkeit zum Aussteigen.“ Er schlug vor, einen Teil der Parkplätze dort mit einem Parkverbot von 10 bis 16 Uhr auszuschildern, sodass die Touristenbusse in dieser Zeit einen sicheren Stellplatz hätten. Zudem merkte er an, dass eine direkte Parkmöglichkeit in der Innenstadt besser für das Image der Stadt sei.

Bauamt soll Vorschläge prüfen

Kathrin Burghardt vom Stadtmarketing wies darauf hin, dass ebenso ein paar der Stellplätze in der Schillerstraße für Busse zur Verfügung gestellt werden könnten. Auch diese Idee kam gut an, da die Innenstadt auch von dort schnell zu Fuß zu erreichen sei.

Abschließend erklärte Ernst Lekat: „Ich werde die Vorschläge noch mal mitnehmen und an das Bauamt zu Herrn Reichert weitergeben.“ Dieser solle die genannten Möglichkeiten noch einmal prüfen.

Von Isabelle Richter

Ende April wurde im aktuellen Bauabschnitt der Jüterboger Ortsdurchfahrt B 102 die mittelalterliche Straßenflucht der Stadt entdeckt. Nun ist der gröbste Teil der Grabungen fast abgeschlossen.

16.06.2018

Die Stadt Jüterbog hat einen Zuwendungsbescheid der ILB erhalten. Damit ist der Ausbau der Jüterboger Wiesenoberschule sicher.

15.06.2018

Vier Jahre lang war Ruhe, nun ist das auch für den Menschen gefährliche Insekt wieder zurück gekehrt und hat sich im Jüterboger Schlosspark stark ausgebreitet. Mitarbeiter einer Spezialfirma saugen nun die Nester aus der Rinde.

15.06.2018
Anzeige