Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Jüterbog Neues Ferienangebot in Jüterbog
Lokales Teltow-Fläming Jüterbog Neues Ferienangebot in Jüterbog
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:15 08.02.2019
Die Kinder-Ritterspiele kamen bei den ersten Besuchern gut an. Quelle: fotos: isabelle Richter (2)
Jüterbog

 Ob ich im Mittelalter wohl ein guter Stadtwächter gewesen wäre? Dieser Frage können Kinder aktuell im Jüterboger Mönchenkloster nachgehen. Denn neben der Kinderbibliothek gibt es in diesem Jahr erstmals auch im Museum interessante Ferienangebote zum Mitmachen.

Aus diesem Grund sind auch die Öffnungszeiten verlängert worden. Bis zum 1. März ist die Tür für Besucher jeweils donnerstags und freitags schon ab 10 Uhr geöffnet. Der Grund: „Viele Eltern und Großeltern wollen in der Ferienzeit schon am Vormittag etwas mit den Kindern unternehmen“, berichtet Museumsmitarbeiterin Brita Hannemann.

Da auch viele Großeltern aus der Region Enkelkinder in den benachbarten Bundesländern Sachsen und Sachsen-Anhalt haben, gelten die Ferienangebote für vier Wochen. Eine Fortführung in den Oster- und Sommerferien sei ebenfalls geplant. Vorausgesetzt, das neue Angebot wird auch genutzt.

Mit Pferd und Speer gegen den Feind

Beim ersten Testlauf am Donnerstagvormittag sah das aber schon ganz gut aus. Eine Familie aus Luckenwalde hatte aus der Zeitung vom Angebot der Kinder-Ritterspiele erfahren und sich gleich angemeldet.

In einer Art Workshop durfte sich der Nachwuchs mit Unterstützung von Brita Hannemann zunächst die eigene Ausrüstung zusammenbasteln. Mit Pferd und schickem Hut für die Mädchen ging es im Anschluss in den Klostergarten.

Hier warteten auf die Kinder verschiedene Aufgaben, die ein Jüterboger Stadtwächter damals unbedingt draufhaben musste. Dazu gehörte unter anderem auch, den Feind im Notfall schnell auszuschalten. Auf dem selbstgebastelten Pferd und mit einem Speer bewaffnet, ging es deshalb auf ein Ziel zu. Aber keine Sorge, lediglich ein paar Luftballons mussten am Donnerstag dran glauben.

„Da wird man selber noch mal zum Kind“, sagte Brita Hannemann beim Zusehen. Auch bei den Kids aus Luckenwalde kam das Angebot gut an. Für Freitag hat sich ebenfalls schon eine Familie angekündigt.

Zeitreise im mittelalterlichen Gewand

Neben den Ritterspielen steht außerdem ein Ausflug ins Kindermuseum „Mitmach-Mittelalter“ zur Auswahl. In der Ferienzeit werden hier immer dienstags und mittwochs Führungen für Gruppen angeboten. „Zuerst dürfen sich die Kinder ein Kleidungsstück aussuchen“, erklärt Brita Hannemann. Zur Auswahl stehen sämtliche mittelalterliche Kutten.

Als Handwerker, Mönch oder Kauffrau verkleidet, geht es dann auf eine Zeitreise. An insgesamt 16 Stationen können die Kinder selbst ausprobieren, wie man damals ein Stadttor baute oder wie es sich anfühlt, mit einem Griffel zu schreiben. Zudem berichtet Brita Hannemann: „Der große Renner ist unser Mittelalterklo.“ Wer wissen will warum, sollte sich unbedingt für einen Rundgang anmelden. Eine Erweiterung des Mitmachmuseums sei übrigens auch schon in Planung. Hier soll es dann mehr um archäologische Themen gehen. Allerdings fehlen dazu aktuell noch die Mittel.

Im Jüterboger Kindermuseum kann man sich unter anderem am Bau eines Stadttores versuchen. Quelle: Isabelle Richter

Die neuen Ferienangebote im Jüterboger Museum eignen sich am besten für Kinder zwischen sechs und 12 Jahren. Weitere Informationen zu den Inhalten oder zur Anmeldung gibt es unter der Telefonnummer 03372/463145 oder per E-Mail unter der Adresse museen@jueterbog.de

Weitere Informationen zu den Inhalten oder zur Anmeldung gibt es unter der Telefonnummer 03372/463145 oder per E-Mail unter der Adresse museen@jueterbog.de

Von Isabelle Richter

Paypal, SmartTAN und kontaktloses Zahlen: Zum Thema Onlinebanking haben viele Menschen noch Fragen. Die Kreishandwerkerschaft hat sich deshalb mit der VR-Bank Fläming zusammengetan und bietet einen Workshop an.

05.02.2019

Gastronom Benjamin Barthel wünscht sich für seine Gäste Dauerparkplätze. Der Jüterboger Verkehrsbeirat kündigt Prüfung an.

08.02.2019

Wie weiter in Forst Zinna? Wie kann man junge Menschen in Jüterbog halten? Worauf achten, um auch die Dörfer nicht zu vergessen? Andreas Rau hat viel zu als neuer Wirtschaftsförderer in Jüterbog.

04.02.2019