Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Jüterbog Radfahrer zusammengeschlagen
Lokales Teltow-Fläming Jüterbog Radfahrer zusammengeschlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 17.04.2018
Die Jüterboger Millionenbrücke. Quelle: Uwe Klemens
Jüterbog

Zu einem schweren Fall von Körperverletzung ist es offenbar in Jüterbog gekommen. Am Montagabend soll ein Mann auf der Millionenbrücke zusammengeschlagen worden sein – allerdings ist die Polizei noch nicht überzeugt vom bisher bekannten Tathergang.

Mann gibt ausländische Jugendliche als Täter an

Nach seinen ersten Angaben gegenüber der Polizei sollen vier südländisch aussehende Jugendliche die Täter sein. Sie hätten ihn vom Fahrrad gezogen und auf ihn eingeschlagen, sagte er – allerdings war er so hochgradig alkoholisiert, dass eine sachliche Vernehmung nicht möglich war, teilt die Polizei mit.

Tat erst vier Stunden später gemeldet – keine Blutspuren

Der Mann hatte erst vier Stunden nach der Tat die Rettungsleistelle informiert, die wiederum die Polizei hinzuzog. „Die Kollegen sind daraufhin sofort zu ihm und der angegebenen Stelle gefahren, fanden aber keine Spuren – auch kein Blut – die auf die beschriebene Tat hindeuten“, teilt Polizeipressesprecher Heiko Schmidt mit.

Opfer mit Wunden im Gesicht

Die Polizei nahm eine Anzeige auf und will die Vernehmung nachholen. Nach Fotos, die auf Facebook zu sehen sind, erlitt der Mann mehrere Wunden und Schwellungen im Gesicht und an einem Arm. Wie er sich diese zugezogen hat, soll noch geklärt werden.

Von MAZonline

Mit zwei Waggons und einer Hand voll Gleisen fing alles an. Die Erfüllung eines Kindheitstraums feiert Geburtstag.

20.04.2018

Auf die Türme der Jüterboger Nikolaikirche kommt vorerst kein Besucher hinauf. Die Sperrung ist ein Signal der Kirche an die Stadt, dass Flüchtlingshelfer zu sehr verunglimpft werden. Das gefällt nicht jedem.

20.04.2018

„Kochen mit Freunden“ hieß es wieder in der Begegnungsstätte „Arche“. Die Flüchtlingshilfe Jüterbog hatte dazu eingeladen. Diesmal kamen deutsche Gerichte auf den Tisch.

19.04.2018