Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Jüterbog Schlange stehen für Eisbein und Erbsensuppe bei der Feuerwehr Neuheim
Lokales Teltow-Fläming Jüterbog Schlange stehen für Eisbein und Erbsensuppe bei der Feuerwehr Neuheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 27.02.2019
140 Eisbeine wurden am Sonnabend bei der Freiwilligen Feuerwehr Neuheim an den Mann gebracht. Quelle: Foto: Frank Nessler
Neuheim

 Die Neuheimer Festsaison 2019 ist eröffnet. „Traditionell steht dafür am Beginn unser Tag der offenen Tür“, erklärt Marco Becker, Ortswehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Neuheim. Die Veranstaltung findet seit vielen Jahren immer am letzten Februar-Wochenende in dem Jüterboger Ortsteil statt. Sie erfreut sich großer Beliebtheit. Das war auch diesmal so.

Zahlreiche Gäste nach frostiger Nacht

Nach frostiger Nacht empfing am Samstagvormittag strahlender Sonnenschein die zahlreichen Gäste am Neuheimer Feuerwehrdepot. Die waren vor allem eins: hungrig. Mit Töpfen oder anderen Behältnissen standen Einheimische und Auswärtige für Eisbein mit Sauerkraut oder Erbsensuppe mit Würstchen in einer Schlange an. „Wir haben in diesem Jahr bereits etwas zeitiger mit der Essensausgabe angefangen“, erzählte der Mann an der Gulaschkanone. 140 Eisbeine und 30 Liter Erbsensuppe mussten nicht lange auf Abnehmer warten. Wer nicht auf Deftiges steht, für den war ebenfalls gesorgt. Neuheimer Frauen hatten Kuchen für die Besucher gebacken.

Gut besucht war wieder der Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr in Neuheim

Nach der schmackhaften Stärkung nutzte so mancher Besucher die Gelegenheit, sich über die Arbeit und die Technik der Feuerwehr zu informieren. Extra herausgeputzt wurde dafür das neue Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser, im Fachjargon TSF-W genannt, das bei der Neuheimer Wehr seit gut einem Jahr zum Einsatz kommt. „Unser Tag der offenen Tür ist auch dazu da, mit den Leuten aus dem Ort ins Gespräch zu kommen und Mitglieder zu werben“, sagte Ortswehrführer Becker.

30 Einsätze im vergangenen Jahr

Die Freiwillige Feuerwehr Neuheim hat derzeit 16 aktive sowie sieben Alters- und Ehrenmitglieder. Im Vorjahr bekamen die Kameraden reichlich zu tun. 30-mal mussten sie 2018 zu Einätzen ausrücken, meistens zur Brandbekämpfung. In den ersten Wochen des neuen Jahres waren die Neuheimer Kameraden bereits sechsmal im Einsatz.

Besonders stolz ist Ortswehrführer Becker auf den regen Zulauf im Nachwuchsbereich. 15  Kinder gehören derzeit zur „Löschbande“ der Neuheimer Feuerwehr. „Damit ist unsere Kapazität allerdings fast schon erschöpft“, sagt Becker. Regelmäßig treffen sich die Mädchen und Jungen, um theoretisch und praktisch in spielerischer Art und Weise das Feuerwehrleben von den erfahrenen Kameraden kennenzulernen.

Allerdings platzt das Depot dafür mittlerweile beinahe aus allen Nähten. Ortswehrführer Becker wünscht sich deshalb ein neues Gebäude für die Neuheimer Feuerwehr.

Von Frank Neßler

Mehr als ärgerlich: Als eine Fahrradbesitzerin am Abend zu ihrem Fahrrad wollte, stellte sie fest, dass es gestohlen wurde. Die Polizei hat die Fahndung eingeleitet.

22.02.2019

Ein Jugendlicher hat sich bei der Polizei gemeldet und die Tat gestanden. Der Verdächtige wurde festgenommen und sitzt aktuell in Untersuchungshaft.

22.02.2019

Bei einem Bürgerforum haben sich rund 30 Zuhörer zum Thema „Seniorengerechte Stadt“ ausgetauscht. Dabei sorgten vor allem Barrierefreiheit und Wohnen für Gesprächsbedarf.

21.02.2019