Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Jüterbog Schüler beschenken Luckenwalder Frauenhaus
Lokales Teltow-Fläming Jüterbog Schüler beschenken Luckenwalder Frauenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:08 24.10.2013
Die Klassensprecher der 1. bis 6. Klassen der Jahn-Grundschule mit dem Scheck und den Kartons mit dem Kinderspielgerät fürs Luckenwalder Frauenhaus. Quelle: Margrit Hahn
Anzeige
Luckenwalde

Die Blasen an den Füßen und die Strapazen beim „Run to help“ im vergangenen Schuljahr sind längst vergessen. Doch das Gefühl etwas Besonderes geleistet zu haben, ist geblieben. Denn 273 Schüler der Luckenwalder Friedrich-Ludwig-Jahn-Grundschule konnten nun eine dicke Spende überreichen.

Dafür gelang es ihnen, 2216 Stadion-Runden zu laufen und somit insgesamt 646,4 Kilometer zurück zu legen. Im Vorfeld hatten sich die Schüler Sponsoren gesucht, die für jede Runde eine jeweils ausgehandelte Summe gezahlt haben. Der sportliche Ehrgeiz war deutlich zu spüren: Jeder Schüler lief, so weit er nur konnte. So kamen mehr als 8000 Euro zusammen. Davon, so entschieden die Schüler, sollten 1000 Euro dem Luckenwalder Frauenhaus zukommen.

Als sie dort nachfragten, was am dringendsten benötigt wird, musste die Leiterin Roswitha Schröder nicht lange überlegen. Sie wünschte sich für die Kinder des Frauenhauses ein höhenverstellbares Kinderbett und ein Spielgerät. Und die Jahn-Grundschule hat das Gewünschte angeschafft. Auf dem symbolischen Scheck steht: „Für die Kinder des Luckenwalder Frauenhauses von den Kinder der Friedrich-Ludwig-Jahn-Grundschule“.

Schulleiterin Andrea Wichert lobte das Engagement der Schüler, die sich für Kinder einsetzen, denen es nicht so gut geht, die zu Hause nicht mit den Eltern wohnen können, sondern vorübergehend im Frauenhaus untergebracht sind. „Das Spielgerät, ein Stelzenhaus mit Rutsche haben wir jetzt nicht extra aufgebaut“, sagte Wichert beim Übergabetermin, für den sich alle Klassensprecher versammelt haben. Leider konnte die Chefin des Frauenhauses den Termin nicht einhalten – die Spende ist aber angekommen. Die Schüler hätten gern mehr über das Frauenhaus erfahren.

Insgesamt haben es die Schüler bei ihrem Lauf im Luckenwalder Werner-Seelenbinder Stadion auf 8745,75 Euro gebracht. Allein Mathilda Mai hatte 18 Runden (7,2 Kilometer) zurückgelegt. Nur über ihre Sponsoren kamen schon 1611,90 Euro zusammen – auch wenn einer von ihnen plötzlich nichts mehr von seinem Versprechen wissen wollte, obwohl das Mädchen seinen Teil der Abmachung mehr als gut erfüllt hatte.

Das restliche erlaufene Geld kommt der Schule und ihren Schülern direkt zu Gute. Ein Teil wurde bereits ausgegeben. So unternahmen einige Klassen Tagesfahrten und statteten dem Landtag und der Universität in Potsdam sowie dem Bundestag in Berlin einen Besuch ab. Doch der Hauptanteil liegt noch auf dem Konto.

Dabei war es für dieses Jahr schon eingeplant. „Wir wollten zu Schuljahresbeginn mit der gesamten Schule einen Ausflug starten. Und hatten uns Angebote von hiesigen Busunternehmen eingeholt. Leider war kein einziges in der Lage, alle unsere Schüler an einem Tag zu transportieren. Deshalb mussten wir die Aktion aufs kommende Jahr verschieben“, erklärte Andrea Wichert. Am 7. Juli werden die Schüler der 1. bis 3. Klassen in den Berliner Zoo fahren. Und für die Größeren ist eine Fahrt nach Gräfenhainichen zum ehemaligen Tagebau vorgesehen. Jetzt hoffen Schüler und Lehrer, dass bis zum Sommer 2014 nichts mehr dazwischenkommt.

In zwei Jahren findet der nächste Sponsorenlauf in der Jahn-Grundschule statt. Die Sportlehrerin Ines Schneider hatte vorgeschlagen, diesen künftig an einem Nachmittag zu veranstalten, damit noch mehr Eltern und Sponsoren zum Anfeuern dabei sein können.

Mathilda Mai wird ihre sportlichen Leistungen, dann an einer anderen Schule unter Beweis stellen. Dafür wird sich sicher wieder (vertrauenswürdige) Sponsoren finden. Bis dahin trainiert sie weiter fleißig im Leichtathletikverein.

Von Margrit Hahn

Jüterbog Neuntklässler eröffnen Spielplatzbau in Jüterbog - Schaufeln, spielen, bolzen

Spatenstich einmal anders: Zum offiziellen Baubeginn des Spielplatzes am Kreisbahnplatz in Jüterbog schnappten sich am Montagvormittag Neuntklässler der Wiesenoberschule Schaufeln, Spaten und Schubkarren, um Fundamentlöcher für das Klettergerüst auszuheben. Ihr Lehrer Sven Adolf hatte die WAT-Stunde dafür ins Freie verlegt.

22.10.2013
Jüterbog Schlampige Hilfe beim Einsteigen mit Kinderwagen - Unfreundlicher Busfahrer provoziert Beinahe-Sturz

Eine junge Jüterbogerin hat kürzliche schlechte Erfahrung mit einem Busfahrer gemacht. Der wollte der jungen Mutter beim Einsteigen mit dem Kinderwagen nur widerwillig helfen. Ihr Kind wäre dabei beinahe gestürzt. Sie hat sich deswegen nun bei der Verkehrsgesellschaft Teltow-Fläming beschwert.

24.10.2013
Jüterbog Wirtschaftswoche beschäftigt sich mit Azubi-Mangel - Unternehmer aus Teltow-Fläming setzen auf Optimismus

Die Wirtschaftswoche Teltow-Fläming hat begonnen. Hauptthema unter den Unternehmensleitern ist der Azubi-Mangel. Viele junge Leute beenden ihre Schule ohne Abschluss, gute Bewerber sind schwer zu finden.

22.10.2013
Anzeige