Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Jüterboger Sportler wollen Stützpunkt aufgeben
Lokales Teltow-Fläming Jüterboger Sportler wollen Stützpunkt aufgeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:43 07.04.2016
Die Tartanbahn am Rohrteich ist marode. Quelle: Josefine Sack
Jüterbog

Der Landesstützpunkt Leichtathletik in Jüterbog könnte aufgelöst werden. „Wir ziehen in Erwägung den Landesstützpunkt zum Jahresende abzumelden.“, sagte Stützpunkttrainer Ernst Troelenberg gegenüber den Jüterboger Stadtverordneten in der jüngsten Einwohnerfragestunde.

Senioren-Landesmeisterschaft nicht mehr in Jüterbog

Grund dafür ist sein ewiges Sorgenkind: die marode Tartanbahn am Sportplatz am Jüterboger Rohrteich. Dellen, Risse und Löcher haben die Zahl der nutzbaren Laufbahnen bereits von sechs auf vier reduziert. Halt findet man auf der Bahn kaum noch. Die ersten Wettkämpfe wurden bereits abgesagt. „Die Landesmeisterschaften der Senioren finden stattdessen in Brandenburg an der Havel statt“, sagte Troelenberg der MAZ. Andere Wettkämpfe werden nur mit Einschränkungen möglich sein.

Bürgermeister: „untergeordnete Rolle“ für Kinder- und Jugendarbeit

„Seine Verärgerung kann ich gut nachvollziehen, da er zu den Athleten gehört, die sich Ehrenamt und Förderung von Kindern zu einer ihrer Lebensaufgaben gemacht haben“, sagte Jüterbogs Bürgermeister Arne Raue (parteilos). Die Abmeldung des Stützpunktes sei „nur eine logische Folge, wenn die technischen Voraussetzungen nicht gegeben sind“, so Raue weiter. Ihm zufolge spielt der Status als Stützpunkt aber für die Vereinsarbeit mit Kindern und Jugendlichen „nur eine untergeordnete Rolle“.

Ernst Troelenberg kämpft für seine Tartanbahn Quelle: Peter Degener

Im Jüterboger Haushaltsentwurf für 2016 sind zwar noch Mittel für die Sanierung der Bahn in Höhe von 230 000 Euro eingestellt. Selbst bei einem schnellen Beschluss des Haushalts kann die Verwaltung aber nicht sagen, ob tatsächlich in diesem Jahr noch Reparaturen durchgeführt werden. Dies hänge von personellen Kapazitäten und der Gesamtplanung des Sportplatzes am Rohrteich ab, für die ebenfalls Mittel eingestellt sind.

Raue wolle eine Fehlinvestition vermeiden, bevor man sich über die Zukunft der gesamten Anlage im Klaren sei. Troelenberg fürchtet aber nicht nur um Wettkämpfe, sondern sieht die Nutzung durch den Leichtathletikclub und insbesondere den Schulsport allgemein gefährdet.

Seit 1992 ist Jüterbog Landesstützpunkt für Leichtathletik. Insgesamt 14 weitere solcher Stützpunkte gibt es im Land Brandenburg. 34 junge Talente sind seitdem in die Sportschulen delegiert worden. Die Tartanbahn wurde 1996 eröffnet, die typische Lebensdauer einer solchen Anlage beträgt laut Troelenberg nur zwölf bis 15 Jahre.

Von Peter Degener

Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 7. April - Brandstiftung in Jüterboger Lagerhalle

Aus bisher unbekannter Ursache hat am Donnerstagmorgen ein Anbau einer Maislagerhalle am Speicherweg in Jüterbog gebrannt. Qualm und Ruß beschädigten auch den in der daneben befindlichen Halle lagernden Mais. Die Polizei bittet nun Zeugen, sich zu melden.

07.04.2016
Polizei Auseinandersetzung in Blankenfelde-Mahlow - Mann attackiert Bewohner in Asylunterkunft

In Blankenfelde-Mahlow (Teltow-Fläming) hat am Mittwochabend ein Mann mehrere Bewohner in einer Asylunterkunft attackiert. Darunter auch Frauen und Kinder. Der Mann ließ sich auch nicht von anderen Bewohnern beruhigen. Einer konnte jedoch eine Eskalation durch beherztes Eingreifen verhindern.

07.04.2016
Teltow-Fläming Bildungsträger präsentiert sich - Neues Domizil in der Alten Schule Petkus

Der Petkuser Kräutergarten ist seit Jahresbeginn für die Öffentlichkeit geschlossen. Der VAB, der vorher dort sein Domizil hatte, bietet nun seine Aktivitäten in der Alten Schule und Küsterei an. Dort war am Mittwoch zum Tag der offenen Tür geladen, um zu zeigen, was ins neue Domizil gerettet werden konnte.

07.04.2016