Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Jüterboger Tänzer fahren zur EM

„Evolution 7“ ist Vizemeister Jüterboger Tänzer fahren zur EM

Die Jüterboger Tanzcrew „Evolution 7“ ist norddeutscher Vizemeister im Streetdance geworden und hat sich für die Europameisterschaften qualifiziert. Beim ersten großen Wettbewerb außerhalb Ostdeutschlands lastete viel Druck auf den Tänzern aus dem Fläming. Doch die meisten Konkurrenten ließen sie nach fünf Wettbewerbssiegen erneut hinter sich.

Voriger Artikel
Fleischerei Bendig endgültig gerettet
Nächster Artikel
Hortbau soll im Mai beginnen

Die Gruppe „Evolution 7“ beim Auftritt in Cloppenburg.

Quelle: Privat

Jüterbog. Für einen sechsten Sieg in Folge hat es am Wochenende für „Evolution“ 7“ nicht gereicht – doch als frisch gekürte norddeutsche Vizemeister der Urban Dance Organisation (UDO) wird die Tanzgruppe aus Jüterbog trotzdem im Mai an der Europameisterschaft in Kalkar in Nordrhein-Westfalen teilnehmen können. „Der Wettbewerb in Cloppenburg war ein absolutes Highlight und erstmals haben wir uns mit Gruppen aus dem Westen Deutschlands messen können. Das war die Herausforderung, ob es auch dort für uns passt“, sagt Trainer und Mittänzer Tilo Mierisch.

Es hat gepasst: Von den 17 Konkurrenten ihrer Kategorie sah die Jury aus Profitänzern und Choreografen nur die rein weibliche Gruppe „Funky Beat’z“ aus Nettetal am Ende vor ihnen. Tilo Mierisch ist hochzufrieden und stolz auf die elf anderen Mitglieder von „Evolution 7“. Am Sonnabend waren sie mit einigen Fans und Anwärtern auf einen Stammplatz im Team zur Norddeutschen Meisterschaft nach Cloppenburg gefahren.

Tänzerin hat sich während der Show verletzt

„Da war ein Riesentrubel vor der Stadthalle, alle haben draußen ihre Shows trainiert, überall war Musik und Action und wir hatten Lust gleich loszulegen“, erzählt Mierisch. Nach Schminken, und Umziehen probten auch „Evolution 7“ vor der Halle ihre zweieinhalb Minuten lange Show mit Stilelementen aus den verschiedensten Straßentänzen und einer Reihe akrobatischer Formen.

Bei der Veranstaltung selbst war der Zeitplan extrem eng. Eine Stellprobe auf der Bühne, um deren Dimensionen und den Belag zu testen, gab es für keines der Teams. „Wir gehen rauf, genießen den Moment und schauen, was dabei herauskommt“, sagt Tilo Mierisch über diese Situation. Die Show war „leicht unrund auf hohem Niveau“, sagt er über das Ergebnis. Eine böse Überraschung kam nach dem Auftritt: Die 17-jährige Antonia Dunkel hatte sich während der Show den Fuß geprellt und war verletzt. „Das geht so schnell, wir wissen gar nicht, an welcher Stelle es passiert ist, aber sie hat die Show trotzdem durchgezogen“, sagt Mierisch. Nachdem es von der Bühne ging, wurde sie gleich vor Ort ärztlich versorgt.

Europameisterschaft findet in fünf Wochen statt

Bereits in fünf Wochen wollen „Evolution 7“ bei der UDO-Europameisterschaft mit ihrer Show erneut begeistern. „Wir arbeiten mit dieser Choreografie bereits seit Juli und werden sie weiter austrainieren und mehr Konstanz hereinbringen. Vielleicht werden noch ein oder zwei Highlights eingebaut“, sagt Tilo Mierisch.

Von Peter Degener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg