Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Jüterbogs Orgel-Raimund seit 20 Jahren auf Tour
Lokales Teltow-Fläming Jüterbogs Orgel-Raimund seit 20 Jahren auf Tour
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:50 17.06.2016
Den ganzen Tag lang gaben sich die Gäste die Ehre. Quelle: Uwe Klemens
Anzeige
Jüterbog

Wenn es um humorvolle Anekdoten und bedeutsame Legenden geht, ist man als Zuhörer bei Raimund Siegel genau an der richtigen Stelle. Seit 20 Jahren rührt der Jüterboger nicht nur den Schwengel seiner Drehorgel, sondern auch sein Publikum zu Tränen. Tausende ließen sich vom augenzwinkenden Humor, seinen nachdenklich machenden Lebensweisheiten und seiner Stehaufmännchen-Mentalität in all diesen Jahren mitreißen.

Nur wenig kleiner fiel die Geburtstagsparty aus, zu der der 66-Jährige am gestrigen Donnerstag eingeladen hatte. „Meine zweite Geburtsstunde“ nennt Raimund Siegel jenen Tag im Juni 1996, als er voller Stolz die kleine Stübner-Drehorgel zum ersten Mal nach Hause schob und die erste Papierrolle einlegte. Das Drehen der Kurbel, um sich und anderen Menschen damit Freude ins Herz und in die Gesichter zu zaubern, wurde sein Lebensinhalt. Längst ist er dabei selbst zur Legende geworden.

Geburtstagsfeier mit vielen Freunden

Eingeladen zur Geburtstagsfeier hatte Raimund Siegel all jene, die ihm in all den Jahren mit Rat, Tat und Ermunterung zur Seite standen. Statt Geschenken hatte sich der Leierkastenmann raschelnden Beistand für die anstehende Reparatur seiner geliebten Orgel erbeten, die trotz guter Pflege und vieler Streicheleinheiten schon lange mal wieder zur Orgeldoktor muss.

Das ein oder andere Ständchen für seine Gäste hatte Orgel-Raimund natürlich trotzdem parat. Diese revanchierten sich im Gegenzug mit vielstimmigen und vielstrophigen Lobesliedern.

„So eine Freundschaft, wie zwischen Raimund und mir, findet man heutzutage nur noch selten“, ist sich Detlef Mehlhase sicher, der aus Bad Belzig zum Gratulieren angereist war. „Begegnet sind wir uns bei einem der ersten Auftritte, die Raimund hatte. Seine warmherzige und humorvolle Art hat mir von Anfang an gefallen. Seither haben wir viel gemeinsam unternommen.“

Immer den richtigen Ton getroffen

„Raimund trifft immer den richtigen Ton und schafft es, die Menschen für einen Moment lang glücklich zu machen“, pflichtet ihm auch der Rohrbecker Reinold Höhne bei.

Die Dinge, die Raimund Siegel in seinen Leierjahren erfahren durfte, füllen mittlerweile viele dicke Bücher, Danksagungen von wichtigen Politikern, bekannten Künstlern und vielen vielen anderen Zuhörern ebenso. „Dass wir eines Tages gehen müssen, steht vom Tag unserer Geburt an fest. Dagegen können wir nichts machen“, sagt Siegel. „Aber die Zeit zwischen Kommen und Gehen sollten wir uns miteinander so schön gestalten, wie wir nur können. Denn sie kommt nie wieder.“

Von Uwe Klemens

Teltow-Fläming Krisen- und Notzentrum für gefährdete Jugendliche - Ein Kinderzimmer neben der guten Stube

Ein Krisen- und Notzentrum zur Inobhutnahme von gefährdeten Kindern und Jugendlichen wurde am Donnerstag in Luckenwalde offiziell in Betrieb genommen. In einem sanierten Haus direkt an der Nuthe sei nun neben dem Nuthepark und dem Boulevard als guter Stube der Stadt das Kinderzimmer eingerichtet worden, meinte die Bürgermeisterin.

17.06.2016
Teltow-Fläming Hortfest in Grundschule Trebbin - Partymeile auf dem Trebbiner Schulhof

Unter dem Motto „Fremde Länder – fremde Kulturen“ wurde am Donnerstag das diesjährige Hortfest auf dem Hof der Grundschule gefeiert. Acht verschiedene Länder konnten an den Ständen der Schüler kennengelernt werden.

17.06.2016

Autor und „taz“-Redakteur Daniel Bax hat am Dienstagabend im Luckenwalder Kreishaus aus seinem Buch „Angst ums Abendland“ gelesen. Er kam auf Einladung des Landkreises und Heinrich-Böll-Stiftung nach Luckenwalde.

17.06.2016
Anzeige