Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming „Zwei besondere Monate“
Lokales Teltow-Fläming „Zwei besondere Monate“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 15.01.2019
Die diesjährigen Platzmeister Jimmy Bayer (l.) und Lucas Müller (r.) mit den beiden Platzmeisterdamen Friedgard Schütze (l.) und Vivien Bode (r.) in Dennewitz Quelle: Isabelle Richter
Dennewitz

 „Es sind zwei besondere Monate, auf die man sich jedes Jahr wieder freut“, sagt Friedgard Schütze. Die 22-Jährige spricht von der Fastnachtszeit. Vor sechs Jahren übernahm sie in Dennewitz die Organisation für die Jugendfastnacht. Am heutigen Sonnabend ab 19.30 Uhr wird sie die Gäste im Wirtshaus „Zum Grafen Bülow“ erneut empfangen, um gemeinsam mit ihnen den traditionellen Brauch in 2019 fortzuführen.

Mehr Glamour, weniger Disco

Mit an der Seite von Friedgard Schütze wird erstmals auch Vivien Bode aus Jüterbog als Platzmeisterdame durch die Veranstaltung führen. Die 18-Jährige war im vergangenen Jahr zum ersten Mal bei den Fastnachtsveranstaltungen in der Region dabei und sofort begeistert. „Ich glaube, es ist für Jugendliche deshalb so interessant, weil es etwas ganz anderes ist, als in der Disco. Man kann ganz andere Unterhaltungen führen“, so Vivien Bode.

Hinzu komme außerdem der glamouröse Charakter der Veranstaltung. Denn statt Jeans und T-shirt sind zur Jugendfastnacht eher schicke Roben angesagt. Vor allem Frauen machen sich schon Wochen vorher Gedanken über das passende Outfit. Darüber hinaus wird bei dem Event nicht wie im Club für sich allein zu den neuesten Charts getanzt, sondern paarweise zu alten Klassikern.

„Ich habe dadurch schnell Anschluss gefunden“

Für Jimmy Bayer sind gerade die Discofox-Runden einer der Hauptgründe, warum er sich auf den heutigen Abend freut. Der 28-Jährige zählt in diesem Jahr zu den Hauptakteuren bei der Dennewitzer Jugendfastnacht. Neben dem 19-jährigen Lucas Müller aus Dennewitz, hat sich der Jüterboger nämlich dazu bereit erklärt, den Posten des Platzmeisters zu übernehmen. Dabei stammt Jimmy Bayer eigentlich aus der Nähe von Hannover.

Wegen seines Jobs als Produktdesigner bei SIK-Holz in Langenlipsdorf zog er vor knapp zwei Jahren jedoch in den Süden Brandenburgs. Im „Lalido“ in Langenlipsdorf kam der 28-Jährige kurz nach seinem Umzug das erste Mal mit dem Fastnachtsbrauch in Kontakt. „Ich kannte das vorher nicht, fand es aber sofort beeindruckend und habe dadurch schnell Anschluss gefunden“, berichtet Jimmy Bayer. „Irgendwann war das dann mal so ein Gag unter Freunden, dass ich doch auch mal Platzmeister sein könnte.“

Alle weiteren Termine im Überblick

Bochow: Jugendfastnacht 12. Januar, 20 Uhr, „Zur Linde“. Männerfastnacht, 9. Februar, „Zur Linde“.

Seehausen: Jugendfastnacht, 19. Januar, 19.30 Uhr, Kulturscheune. Männerfastnacht, 16. Februar.

Schlenzer: Fastnacht, 19. Januar, 19.30 Uhr, Gaststätte „Zum Berg“.

Oehna: Fastnacht 26. Januar, 20 Uhr, Gasthof „Witte“. Zempern, 27. Januar, 10 Uhr.

Dennewitz: Männerfastnacht, 23. Februar, 20 Uhr.

Obwohl er und Lucas Müller, nach eigener Angabe, trink- und tanzfest seien, schwinge bei beiden so kurz vor Beginn des heutigen Abends trotzdem ein wenig Aufregung mit. „Das Herz pocht schon ein bisschen“, sagt Lucas Müller. Beiden sei am Ende vor allem wichtig, dass alle Gäste Spaß haben.

Von Isabelle Richter

Der Ärger der Hohenseefelder Eltern beim Thema Schulwegsicherung ist groß. Nun kommt die Verkehrsgesellschaft den Eltern entgegen und entschärft, zumindest in den Morgenstunden, die Situation.

11.01.2019

Noch immer steckt das Auto kopfüber in der Lindower Scheune. Nach einem Unfall ist das Gebäude einsturzgefährdet und die Lindower Dorfstraße gesperrt. Autofahrer müssen wohl bis Monatsende Umwege fahren.

11.01.2019

Ein großes Investitionspaket will der Wasserzweckverband KMS schnüren. Millionenschwere Projekte stehen 2019 an. Das letzte Wort bei einigen Bauvorhaben haben die Mitglieder der Verbandsversammlung.

11.01.2019