Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Kammerakademie Potsdam in der Jakobikirche
Lokales Teltow-Fläming Kammerakademie Potsdam in der Jakobikirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 17.09.2017
Die Kammerakademie Potsdam. Quelle: Stefan Gloede
Anzeige
Luckenwalde

Mit dem Programm „Klingende Reformation – Mendelssohn in Brandenburg“ gastiert die Kammerakademie Potsdam am Montag, dem 18. September, um 19.30 Uhr in der Luckenwalder Jakobikirche. Bei dem Programm handelt es sich um ein Projekt von „Kulturland Brandenburg“. Es steht in diesem Jahr unter dem Motto „Wort und Wirkung – Luther und die Reformation in Brandenburg“. Unter der Regie von Dirigent Antonello Manacorda werden unter anderem die Ouvertüre aus dem Oratorium „Paulus“ sowie die „Reformations-Sinfonie“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy zu hören sein.

Die Vorsitzende des Fördervereins Jakobikirche, Margitta Haase, ist begeistert. „Wir fühlen uns geehrt“, sagte sie, „denn die Musiker waren auf der halben Welt unterwegs und haben schon in der Elb-Philharmonie gespielt. Ihr Terminkalender ist eigentlich voll.“ Auf Initiative von Kreiskantor Peter-Michael Seifried hat man sich auf den Luckenwalder Termin einigen können.

44 Mitwirkende reisen an

Auch die Potsdamer Musiker mit 44 Mitwirkenden sind gespannt. „Es ist der erste Auftritt in Luckenwalde“, sagte Geschäftsführer Alexander Hollensteiner. „Wir freuen uns sehr im Refor-mationsjahr, das für unser Land kulturhistorisch so wichtig ist, dieses besondere Programm spielen zu dürfen und so an die langjährige musikalische Tradition der Stadt anknüpfen zu können“, so Hollenstein weiter.

Vorverkauf: MAZ-Ticketeria Luckenwalde, Touristinfo Luckenwalde, Reisebüro im Rathaus Ludwigsfelde, Kulturquartier „Mönchenkloster in Jüterbog, Buchhandlung „Auszeit“ in Trebbin.

Von Elinor Wenke

Im Bauernmuseum in Blankensee hat jetzt Carola Hansche das Sagen. Ihr Vorgänger Karsten Bartoll gibt das Amt aus gesundheitlichen Gründen ab.

17.09.2017

Von Malle nach Melle lautete zwischenzeitlich der Arbeitstitel für das Oktoberfest in Rehagen. Mitorganisator Frank Richter alias Malvin Louis konnte Mallorca-Jens für einen Abstecher in das kleine Dorf begeistern. Weiter komponierte er mit dem auf Malle lebenden Kollegen Andreas Ockert alias Onkel Malvin das Lied „Reh am Mellensee“.

17.09.2017

Die Stadt Zossen schafft für 300 Feuerwehrleute neue Alarmmeldempfänger im Gesamtwert von 90 000 Euro an. Hintergrund ist die brandenburgweit laufende Umstellung der Alarmierung von Analog- auf Digitaltechnik. Daran wurde im jüngsten RSO-Ausschuss Kritik geübt, weil das Land viele Kosten auf die Kommunen abwälzt.

17.09.2017
Anzeige