Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Kater Weißchen benötigt dringend Hilfe

Netzwerk Tierschutz Jüterbog/Niedergörsdorf Kater Weißchen benötigt dringend Hilfe

Das „Netzwerk Tierschutz Jüterbog/Niedergörsdorf“ braucht dringend Spenden für eine lebensnotwendige OP. Die Geschwüre am Ohr von Kater Weißchen sind inzwischen so verbreitet, dass lediglich eine Amputation infrage kommt. Innerhalb der nächsten Wochen soll der Kater unters Messer, bevor sich etwas Bösartiges entwickelt.

Voriger Artikel
Sparkasse konzentriert sich in einer Filiale
Nächster Artikel
Hochzeits-Boom hält an

Kater Weißchen braucht eine OP.

Quelle: Netzwerk Tierschutz

Fröhden. Viel Zeit bleibt nicht mehr. In vier Wochen soll Kater Weißchen operiert werden. Mit einer Anzeige auf Ebay-Kleinanzeigen versuchen Jüterboger Tierschützer noch mehr Leute auf den notwendigen Eingriff aufmerksam zu machen. „Hätten wir ihn nicht mitgenommen, wäre er gestorben“, sagt Gabriele Loster vom Netzwerk Tierschutz Jüterbog/Niedergörsdorf.

400 Euro für Operation nötig

Vor vier Wochen wurde das rechte Kater-Ohr bereits abgenommen. Nun soll mit dem Linken dasselbe folgen. Die Kosten dafür liegen bei rund 400 Euro. Momentan lebt der etwa zehn Jahre alte Kater bei Gabriele Loster zu Hause. Dort soll er auch bleiben, denn vermitteln will ihn die Katzenliebhaberin nicht mehr. Weißchen reagiert seit der ersten Operation etwas gereizt auf Menschen. „Er soll einfach noch eine schöne letzte Zeit haben“, erklärt Gabriele Loster. Sie möchte dem Kater weiteren Stress ersparen.

Manulita Renke (l) und Gabriele Loster helfen im Netzwerk Tierschutz Jüterbog/Niedergörsdorf vor allem Straßenkatzen in Not

Manulita Renke (l.) und Gabriele Loster helfen im Netzwerk Tierschutz Jüterbog/Niedergörsdorf vor allem Straßenkatzen in Not

Quelle: Isabelle Richter

Weißchen ist kein Unbekannter. Er wurde vor etwa vier Jahren ausgesetzt und besucht regelmäßig eine der 20 Futterstellen des Tierschutz-Netzwerks, das sich auf die Betreuung von derzeit etwa 300 Straßenkatzen konzentriert. Bislang lebte er gesund und munter in freier Wildbahn. Anfang des Jahres bemerkten die Tierschützer allerdings eine äußerliche Veränderung. Der Kater hatte schlimme Verletzungen an beiden Ohren. Manulita Renke und Gabriele Loster vermuten, dass es sich dabei um Folgen von Katerkämpfen handelt. Die sind oft nicht Ohne und „bei den kalten Temperaturen heilen die Wunden sehr schlecht“, erklärt Manulita Renke. Dazu kratzte sich Weißchen die Verletzungen immer wieder auf, bis sich dicke Geschwüre bildeten.

Hoffen auf Spenden für Weißchen

Deswegen fackelten die Tierschützer auch nicht lange und fingen den scheuen Kater mit etwas Mühe ein. Viele Tierarztkosten zahlen die Mitglieder des Vereins bisher aus privater Tasche, doch auch ihre finanziellen Möglichkeiten sind begrenzt. Die zweite Ohr-Operation ist lebensnotwendig. Ansonsten müsste der Kater eingeschläfert werden, um ihm ein Dahinsiechen bis zum Tode zu ersparen.

Deshalb hoffen die Tierschützer aus Jüterbog und Umgebung auf Spenden. Interessenten können sich an Gabriele Loster wenden.

Kontakt zu Gabriele Loster unter der Telefonnummer 01 78/3 26 18 64 oder www.nw-tierschutz. de. Das Netzwerk Tierschutz nimmt auch Materialspenden entgegen.

Von Isabelle Richter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
955520b0-12fc-11e8-9039-e4d533068ab6
Willkommen, liebe Babys, in Teltow-Fläming!

Die MAZ begrüßt die Neugeborenen im Landkreis Teltow-Fläming! Die Babys, die vor allem in den Krankenhäusern in Luckenwalde und Ludwigsfelde zur Welt gekommen sind, lächeln uns in dieser Bildergalerie an.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg