Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Kater Weißchen benötigt dringend Hilfe
Lokales Teltow-Fläming Kater Weißchen benötigt dringend Hilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 17.02.2017
Kater Weißchen braucht eine OP. Quelle: Netzwerk Tierschutz
Anzeige
Fröhden

Viel Zeit bleibt nicht mehr. In vier Wochen soll Kater Weißchen operiert werden. Mit einer Anzeige auf Ebay-Kleinanzeigen versuchen Jüterboger Tierschützer noch mehr Leute auf den notwendigen Eingriff aufmerksam zu machen. „Hätten wir ihn nicht mitgenommen, wäre er gestorben“, sagt Gabriele Loster vom Netzwerk Tierschutz Jüterbog/Niedergörsdorf.

400 Euro für Operation nötig

Vor vier Wochen wurde das rechte Kater-Ohr bereits abgenommen. Nun soll mit dem Linken dasselbe folgen. Die Kosten dafür liegen bei rund 400 Euro. Momentan lebt der etwa zehn Jahre alte Kater bei Gabriele Loster zu Hause. Dort soll er auch bleiben, denn vermitteln will ihn die Katzenliebhaberin nicht mehr. Weißchen reagiert seit der ersten Operation etwas gereizt auf Menschen. „Er soll einfach noch eine schöne letzte Zeit haben“, erklärt Gabriele Loster. Sie möchte dem Kater weiteren Stress ersparen.

Manulita Renke (l.) und Gabriele Loster helfen im Netzwerk Tierschutz Jüterbog/Niedergörsdorf vor allem Straßenkatzen in Not Quelle: Isabelle Richter

Weißchen ist kein Unbekannter. Er wurde vor etwa vier Jahren ausgesetzt und besucht regelmäßig eine der 20 Futterstellen des Tierschutz-Netzwerks, das sich auf die Betreuung von derzeit etwa 300 Straßenkatzen konzentriert. Bislang lebte er gesund und munter in freier Wildbahn. Anfang des Jahres bemerkten die Tierschützer allerdings eine äußerliche Veränderung. Der Kater hatte schlimme Verletzungen an beiden Ohren. Manulita Renke und Gabriele Loster vermuten, dass es sich dabei um Folgen von Katerkämpfen handelt. Die sind oft nicht Ohne und „bei den kalten Temperaturen heilen die Wunden sehr schlecht“, erklärt Manulita Renke. Dazu kratzte sich Weißchen die Verletzungen immer wieder auf, bis sich dicke Geschwüre bildeten.

Hoffen auf Spenden für Weißchen

Deswegen fackelten die Tierschützer auch nicht lange und fingen den scheuen Kater mit etwas Mühe ein. Viele Tierarztkosten zahlen die Mitglieder des Vereins bisher aus privater Tasche, doch auch ihre finanziellen Möglichkeiten sind begrenzt. Die zweite Ohr-Operation ist lebensnotwendig. Ansonsten müsste der Kater eingeschläfert werden, um ihm ein Dahinsiechen bis zum Tode zu ersparen.

Deshalb hoffen die Tierschützer aus Jüterbog und Umgebung auf Spenden. Interessenten können sich an Gabriele Loster wenden.

Kontakt zu Gabriele Loster unter der Telefonnummer 01 78/3 26 18 64 oder www.nw-tierschutz. de. Das Netzwerk Tierschutz nimmt auch Materialspenden entgegen.

Von Isabelle Richter

Die Mittelbrandenburgische Sparkasse hat eine neue große Filiale in Ludwigsfeldes Neuer Mitte eröffnet. Dafür wurden die bestehenden drei Standorte geschlossen. Das Angebot am neuen Ort ist aber größer als bisher. Davon können sich Kunden sogar am nächsten Sonnabend überzeugen.

17.02.2017

Vier Wochen lang arbeiten die Schüler der 9a in der Goethe-Oberschule mit der Märkischen Allgemeinen im Unterricht, zum Beispiel im Fach Politische Bildung, wenn es um die Wahl des Bundespräsidenten geht. Für die meisten der 14- bis 15-Jährigen ist der Umgang mit einer Tageszeitung Neuland.

14.02.2017

In nur drei Wochen haben Verkehrsplaner ein Konzept für Mahlow-Waldblick erarbeitet, das auch bei bisherigen Kritikern auf ein positives Echo stößt. Die Fronten zwischen Anwohnern, Verwaltung und Politik bleiben weiter verhärtet, was vor allem an einem kurzen Stück Straße liegt, das es noch gar nicht gibt.

17.02.2017
Anzeige