Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Kinder an die Macht
Lokales Teltow-Fläming Kinder an die Macht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 11.11.2016
Trotz der Kälte hatten die Karnevalisten ein großes Publikum auf dem Jüterboger Markt. Quelle: Victoria Barnack
Anzeige
Jüterbog

Die Macht im Jüterboger Rathaus liegt in dieser Karnevalssaison in der Hand von Kindern. Lara I. und Magnus I. haben am Freitag um 11.11 Uhr beim Auftakt zur fünften Jahreszeit auf dem Markt aus der Hand des Bürgermeisters die Schlüssel zur Stadt erhalten. Ein würdiges erwachsenes Prinzenpaar hat der Carnevalclub Jüterbog (CCJ) in diesem Jahr nämlich nicht vorzeigen können. Das hatte allerdings einen guten Grund.

Prinzenpaar-Kandidaten schmoren im Fegefeuer

„Alle Kandidaten steckten voller Sünde und leisteten sich Fehltritte. Sie standen im Halteverbot, verschliefen den Morgen und hatten Stress mit den Nachbarn“, gab Axel Richter alias Tetzel auf der Bühne bekannt. „Ich hatte ihnen Ablass angeboten, aber lehnten ab. Deshalb schmoren sie nun im Fegefeuer“, sagte Tetzel den Jüterbogern. Das Kinderpaar dagegen sei „herzallerliebst, fleißig und brav“.

Lara und Magnus von der Lindenschule sind trotzdem nicht das einzige Paar in dieser Saison aus Jüterbog. Das Kinderpaar aus dem Vorjahr – Lilly I. und Justus I. – konnte Freitag eine seltene närrische Beförderung feiern. Die beiden regieren nun als Landes-Kinder-Prinzenpaar beim Karnevalverband Mark Brandenburg.

Orgel-Raimund bringt zwölf Kilogramm Süßigkeiten unters Volk

Beide Paare hatten auf dem Umzug vom Kreisbahnplatz durch die Stadt bereits lächelnd und winkend Süßigkeiten an die Passanten verteilt – doch keiner konnte an diesem Vormittag Orgel-Raimund das Wasser reichen. Insgesamt zwölf Kilogramm Süßes, das Einzelhändler zu diesem Zweck gespendet hatten, warf der Alleinunterhalter ins Publikum, bis die Parade aus Narren, Garden und kostümierten Schülern auf dem Marktplatz angekommen war.

Hunderte Jüterboger warteten dort und bejubelten vor allem die närrischen Handlanger, die mit einer Kanone bereits die ersten Akten aus dem Rathaus geschreddert unter das Volk brachten – wenn nicht gerade gegen den Wind geschossen wurde.

Motto: „Kindheitsträume werden wahr“

Ganz im Sinne des neuen Karnevalsmottos „Kindheitsträume werden wahr!“ waren die ersten Reihen mit den Schülern der Lindenschule in Feen- und Peter-Pan-Kostümen besetzt. Dafür erhielten die Schüler auch den Pokal für die besten Kostüme aus den Händen von Magnus I. und Lara I. Nach dieser ersten Amtshandlung wurde die Bühne für die Tänzer geräumt. Die Kleinen Böckchen und die Prinzengarde sowie das Funkemariechen Annegret und zuletzt das Männerballett des CCJ machten Lust auf die neuen Programme, die ab 17. Februar im „Schmied zu Jüterbog“ gezeigt werden.

Der Beginn der Fünften Jahreszeit wird in Jüterbog traditionsgemäß groß gefeiert. Ein Umzug führte auch in diesem Jahr zum Marktplatz, wo das närrische Volk bereits ihren neuen Prinzen Magnus I. und seine Prinzessin Lara I. erwartete.Hier die närrischsten Impressionen.

Von Peter Degener

Wer spontan und schnell nach Mailand, Mallorca oder Memmingen verreisen will, der kann entweder auf Last-Minute-Angebote hoffen oder gleich einen Privatjet chartern. Aber wie funktioniert das eigentlich? Von wo fliegt man da los? Und was kostet der Spaß überhaupt? Einblicke für Leute, die paar tausend Euro übrig haben.

11.11.2016

Der markante Rathausbau von Ludwigsfelde mit seinem gläsernen Turm soll preiswerter als bisher unterhalten werden. Deshalb planen die Stadtväter vor allem eine energetische Überholung des Gebäudes. Neben gewohnten Themen wie Fassadendämmung und Solaranlagen steht vor allem der Licht- und Sonnenschutz der Mitarbeiter dabei im Mittelpunkt.

11.11.2016

Neue Trecker, Bagger, Radlader und Fahrzeuge samt Pferdetransportboxen bekamen die Kinder des Jüterboger Lindenhortes gestern Nachmittag geschenkt. Ihre Erzieher hatten an einer Verlosung teilgenommen und gewonnen. Das neue Spielzeug soll nicht nur die Kindern fördern, sondern mit einem lokalen Kooperationspartner auch die regionale Wirtschaft ankurbeln.

11.11.2016
Anzeige