Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Kinderwald als Versteck und Lärmschutz
Lokales Teltow-Fläming Kinderwald als Versteck und Lärmschutz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 18.10.2015
Planer Erik Haase vom Luckenwalder IDAS-Büro. Quelle: Margrit Hahn
Anzeige
Zülichendorf

Im Ausschuss für Bildung, Soziales und Kultur der Gemeinde Nuthe Urstromtal wurde am Dienstagabend über die geplante Sanierung der Schulhöfe in Stülpe und Zülichendorf informiert. Der Schulhof in Stülpe stand bereits im jüngsten Bauausschuss auf der Tagesordnung (die MAZ berichtete).

Erik Haase vom Luckenwalder Ingenieurbüro IDAS zeigte vorab Fotos vom jetzigen Zustand des Zülichendorfer Schulhofs. „Wer den Schulhof kennt, weiß, dass die Sanierung dringend ist“, sagte er. Die Ausschussvorsitzende Christina Schneider, die auch Schulleiterin der Grundschule Zülichendorf ist, verwies darauf, dass die Schule 55 Jahre alt sei, das lange nichts gemacht wurde und jetzt Nachholbedarf besteht.

Erik Haase erklärte, dass der Baumbestand unbedingt erhalten werden sollte ebenso wie einige Spielgeräte, die bereits existieren. Der Spielplatz soll mit Robinienstämmen eingefasst werden. Der Maschendrahtzaun aus DDR-Zeiten und die Regenentwässerungsanlagen müssen jedoch dringend erneuert werden. Die Planungen sehen vor, den Hauptweg zu pflastern und einen zentralen Pausenhof mit einer wasserdurchlässigen Wegedecke zu schaffen.

Das Kleinspielfeld bleibt bestehen, soll aber für einen besseren Spielkomfort durch einen fachgerechten Kunststoffbelag ausgetauscht werden. Die Rundbänke dienen den Schüler in den Pausen zur Erholung aber auch zur Abgrenzung zum Spielbereich. Wie Bürgermeisterin Monika Nestler (Linke) sagte, wurden Schüler und Lehrer bei den Planungen einbezogen. Ein Kinderwald zum Versteckspielen und zum Toben stand auf der Wunschliste ganz oben und so wurde dieser vom Planungsbüro berücksichtigt. Der Kinderwald bildet einen natürlichen Sicht- und Lärmschutz zu den geplanten Sportanlagen. „Wenn man ein Stück vom Dorffußballplatz abknapst, könnte man diesen Bereich für den Sportunterricht für Weitsprung und Sprint nutzen“, sagte Haase. An der Seite vom Gottsdorfer Weg sollen Fahrradstellplätze eingerichtet werden.

Auf die Frage, wann die Sanierung beginne, antwortete die Bürgermeisterin: „Priorität haben die Schulhäuser. Es ist eine Frage des Geldes. Wir werden Fördermittel akquirieren, denn Schulaußenanlagen an Grundschulen sind förderfähig. Wir mussten jetzt erst einmal Geld für die Planung in die Hand nehmen, um einen Förderantrag stellen zu können.“ Die Kosten für die Sanierung des Zülchendorfer Schulhofes inklusive Baunebenkosten betragen voraussichtlich 350 000 Euro.

Von Margrit Hahn

Teltow-Fläming Gemeinde beschließt Nachtragshaushalt - Mehr Geld für Ordnung und Sicherheit

Mehrere Positionen aus der Prioritätenliste des Gemeinedeentwicklungsausschusses Niederer Fläming können schon in diesem Jahr abgearbeitet werden. Höhere Erträge, unter anderem durch Gewerbesteuer, machen es möglich. Diese und andere Veränderungen wurden in einem Nachtragshaushalt zusammengefasst, der am Montag beschlossen wurde.

18.10.2015
Teltow-Fläming MAZ-Reporterin beim Kickboxen - Immer schön hart zutreten, bitte!

Man unterdrückt den Impuls, sich zu entschuldigen, dabei wird man aufgefordert, härter zuzutreten: MAZ-Reporterin Anne-Kathrin Fischer hat sich für einen Selbstversuch unter durchtrainierten Männern beim Kickboxen in der Kampfsportschule Ludwigsfelde behauptet. Ganz ohne Jammern ging es dann aber doch nicht.

15.10.2015

Die Technische Hochschule in Wildau hat einen neuen Studiengang. Zum Wintersemester 2016 werden erstmals Studierende im Fach „Öffentliche Verwaltung Brandenburg“ immatrikuliert. Land und Kommunen möchten den Studiengang etablieren, denn es fehlt bisher an qualifiziertem Nachwuchs.

15.10.2015
Anzeige