Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Klassen werden zusammengelegt
Lokales Teltow-Fläming Klassen werden zusammengelegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 26.06.2015
In der Scholl-Grundschule herrscht Unruhe. Quelle: Martina Burghardt
Anzeige
Jüterbog

Aus drei Klassen werden zwei – damit kann man Geld sparen oder Lehrer, je nachdem, wie man es betrachtet. Deshalb sollen die jetzigen Viertklässler in der Geschwister-Scholl-Schule im nächsten Schuljahr enger zusammenrücken. Die Elternkonferenz wurde Ende März darüber informiert und sind in Aufruhr.

54 Mädchen und Jungen lernen derzeit in drei 4. Klassen (16, 17 und 21 Schüler). Ab August sollen sie in zwei 5. Klassen zu je 27 Schülern aufgeteilt werden. Das Problem: Mehrere Kinder haben einen sonderpädagogischen Förderbedarf. Offiziell sind es sechs, nach Meinung der Eltern aber mehr, die wegen ihrer Lese-Rechtschreib-Schwäche, einer Rechenschwäche, einer Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) oder Aufmerksamkeitsdefizit (ADS) besonderer Betreuung bedürfen.

Die Elternsprecher der betroffenen 4. Klassen sind sich einig, dass sie diese Einsparung – als solche sehen sie die Zusammenlegung – nicht einfach hinnehmen werden. „Darüber sind wir im Dialog mit der Schule, die alle Möglichkeiten ausschöpft“, sagt Manuela Marten. Für Kinder, die ohne Schwierigkeiten lernen, sei die Klassenstärke von 27 akzeptabel, unter diesen speziellen Umständen allerdings nicht. In einem Brief an das Brandenburger Bildungsministerium haben die Elternsprecher Anfang April ihre Bedenken dargelegt, Anfang Mai kam auf nochmalige Nachfrage die Antwort. Alles sei rechtens, ließ Bildungsminister Günter Baaske (SPD) wissen, die Entscheidung sei „im Rahmen eines effektiven Personaleinsatzes verhältnismäßig erfolgt“. Öffentliche und persönliche Interessen seien dabei abgewogen worden.

Tatsächlich hat das Schulamt von Ausnahmeregelungen Gebrauch gemacht. Normalerweise werden in Grundschulklassen, in denen auch Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf unterrichtet werden, 23 Schüler unterrichtet, nicht mehr als vier davon sollten zusätzlichen Förderbedarf haben. Über Abweichungen, so heißt es in der Sonderpädagogik-Verordnung, entscheidet das staatliche Schulamt.

Dort findet am Dienstag, 23. Juni, ein Gespräch mit den Elternvertretern statt, die auch den Schulträger, die Stadt Jüterbog, auf ihrer Seite haben. „Wir möchten das gern im Dialog zwischen Schule, Ministerium und Stadt klären“, sagen Manuela Marten und Susann Thiel. Sie wissen, dass die Scholl-Grundschule nicht als einzige wegen Lehrermangel von Einsparungen betroffen ist. „Wir wünschen uns die Erkenntnis, dass an der Bildung nicht gespart werden darf“, sagt Manuela Marten.

Von Martina Burghardt

Teltow-Fläming Tarifkonflikt zwischen Gewerkschaft und Großkonzern - Verdi verlängert Poststreik

Konzern forderte Freiwillige dazu auf, ihren freien Tag für die Zustellung verspäteter Sendungen zu opfern. Verdi kündigt Verlängerung des Streiks an.

25.06.2015
Teltow-Fläming Sozialarbeiterin Mandy Weisheit betreut das Projekt „Wer sind Agnes, Hildegard und Luise?“ - Schüler erforschen Geschichte der Waldsiedlung

Wünsdorfer Oberschüler erforschen die Geschichte der Waldsiedlung. Dort wurden Mitte der 1930er Jahre 160 Wohnungen für Arbeiter und Angestellte der Wehrmacht gebaut. Nun sind die jungen Heimatforscher auf der Suche nach Zeitzeugen oder deren Nachkommen, um möglichst viel über den Bau der Waldsiedlung und deren Bewohner in Erfahrung zu bringen. Projektbetreuerin ist die DRK-Schulsozialarbeiterin Mandy Weisheit.

25.06.2015
Teltow-Fläming Kirche in Kloster Zinna wird restauriert - Der letzte Schliff fürs Kirchenschiff

Seit drei Jahren ist die Zinnaer Klosterkirche eine Baustelle. Die umfassende Restaurierung des Innenraumes war lange vorbereitet worden, nun ist der vorletzte Bauabschnitt so gut wie beendet. Im August wird wieder eine Hochzeit in der Kirche gefeiert. Das Innere nach Osten, die Apsis und die Sakristeien, werden derzeit gründlich untersucht.

25.06.2015
Anzeige