Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Klein, familiär und selbstbewusst

160 Jahre Feuerwehr Glasow Klein, familiär und selbstbewusst

In den Anfangsjahren löschten die Feuerwehrleute in Glasow die Brände noch mit dem Eimer. Am Sonnabend wird rund um das Gerätehaus das 160. Jubiläum einer der ältesten Feuerwehren weit und breit gefeiert. Zum wirklichen Glück fehlt den freiwilligen Rettern allerdings ein neues Gerätehaus.

Voriger Artikel
Ludwigsfelde übernimmt erstmals Privatstraßen
Nächster Artikel
Leitbild für Niederer Fläming wird erstellt

Vermutlich Anfang des 20. Jahrhunderts entstand dieses Bild der Löschgruppe Glasow.

Quelle: Sammlung C. Ludwig

Glasow. Achim Lenk ist kein Mann großer Worte. Der Rummel um seine Person ist ihm sichtlich unangenehm, doch wenn die Feuerwehr Glasow 160 Jahre alt wird, nimmt er sich Zeit, um zurück zu blicken.

Von 1969 bis 2000 war Achim Lenk Ortswehrführer in Glasow. 1955 war er in die Feuerwehr eingetreten. Die Entscheidung war für ihn Ehrensache, schließlich waren seine Vorfahren auch schon dabei. Daran hat sich bis heute nicht viel verändert. Nach wie vor ist Feuerwehr in Glasow eine Familiensache, die sich von einer Generation auf die nächste überträgt. Am Sonnabend wird gefeiert: 160 Jahre Feuerwehr in Glasow.

Älteste der sechs Feuerwehren in Blankenfelde-Mahlow

Damit ist sie die älteste aller sechs Feuerwehren in Blankenfelde-Mahlow und eine der ältesten in der Region. Begonnen hat es 1856 mit einer Löschgruppe, deren Mitglieder mit dem Pferdefuhrwerk zu ihren Einsätzen fuhren. Wenn es damals brannte, haben die Leute im Dorf eine Kette mit Wassereimern gebildet, die sie sich bei den Bauern ausgeliehen haben“, sagt Christian Belger, der heutige Ortswehrführer. Heute ist nicht nur die Technik eine andere, auch die Art der Einsätze hat sich verändert. Statt große Brände zu löschen, rücken die Retter heute oft zu Verkehrsunfällen aus.

Achim Lenk hat noch die großen Brände erlebt. „Ich war dabei, als die Mühle in Dahlewitz abgebrannt ist“, sagt er. An einen großen Scheunenbrand im Januar 1976 kann er sich auch noch gut erinnern. „Im Dorf war Polterabend, da wurden wir alarmiert, weil der Schweinestall der LPG brannte“, erinnert sich der 79-Jährige. Wegen des starken Frostes war der Löschteich zugefroren, der Stall war nicht mehr zu retten.

Fürsprecher in der Kommunalpolitik

Als Retter musste Achim Lenk auch immer wieder für die Feuerwehr selbst einspringen. Immer, wenn die Wehr wegen Personalmangel vor der Auflösung stand, motivierte er sich selbst und andere zum Mitmachen.

Mit Daniel von Lützow (AfD) haben die Glasower seit zwei Jahren auch einen starken Fürsprecher in der Kommunalpolitik. Er fordert ein neues Gerätehaus für die zwölf aktiven Glasower Feuerwehrleute. „Man muss die Feuerwehr attraktiv machen. Wir können es uns nicht leisten, auch nur einen Kameraden zu verlieren“, sagt er. Trotz der beengten Verhältnisse seien in den vergangenen Jahren einige Mitglieder aus anderen Wehren nach Glasow gewechselt. „Ich mag die familiäre Atmosphäre“, sagt Oliver Behlendorf. Der stellvertretende Ortswehrführer war 2014 aus Blankenfelde gekommen und engagiert sich seitdem für eine bessere Ausbildung. Damit und mit einem neuen Gerätehaus, so hoffen alle, ist die Glasower Wehr bald so attraktiv, dass sie rund um die Uhr einsatzbereit ist.

Info: Auf dem Dorffest am Sonnabend ab 14 Uhr auf dem Glasower Dorfanger führt die Feuerwehr alte und moderne Einsatztechniken vor. Es gibt ein großes Programm für Kinder.

Von Christian Zielke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg