Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Kleingartenverband mit neuer Spitze
Lokales Teltow-Fläming Kleingartenverband mit neuer Spitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:59 15.02.2017
Marcel Klabunde ist der neue Vorsitzende des Kreisverbandes Luckenwalde der Gartenfreunde. Quelle: Margrit Hahn
Anzeige
Luckenwalde

Der Kreisverband Luckenwalde der Gartenfreunde hat ein neues Domizil und einen neuer Vorsitzenden. Marcel Klabunde übernahm das Amt bereits am 1. Januar Werner Fränkler, der ihn für den Posten geworen hatte. „Im Grunde genommen haben wir nur die Rollen getauscht. Erst war ich Stellvertreter und jetzt ist es Werner Fränkler“, sagt der 34 Jahre alte Klabunde, „eigentlich wollte er in den Ruhestand gehen. Ich bin froh, dass er sich erweichen ließ, noch weiter zu machen.“

Sorgen und Beschwerdebriefe

Der Umzug ins neue Domizil, Trebbiner Straße 25, ist so gut wie abgeschlossen. Der bisherige Sitz in der Krähenheide wurde aufgegeben. Täglich vor oder nach seiner eigentlichen Arbeit bei Kaufland in Adlershof sitzt der 34-Jährige im Büro des Kreisverbandes, sortiert und ordnet Akten, schreibt E-Mails oder kümmert sich um Anliegen der Kleingärtner. Hin und wieder müssen auch Beschwerdebriefe beantwortet und Stellung bezogen werden, wenn beispielsweise Kleingärtner unberechtigt in ihren Gartenanlagen wohnen.

Zu tun gibt es auch in den Wintermonate genug. So erfolgten in diesem Jahr bereits zwei Gartenbegehungen. „Wir haben dabei gezielt nach Nadelgehölzen geschaut, die gefällt werden müssen“, sagt Klabunde. Zudem wurde die Arbeitsgruppe „Recht“ gebildet, die aus erfahrenen Vorsitzenden der Kleingärten besteht und eine neue Rahmengartenordnung erstellen wird. „Wir brauchen beispielsweise Richtlinien, was zu beachten ist, wenn ein Garten übernommen wird“, fügt Marcel Klabunde hinzu.

Kleingarten darf nicht eigenmächtig verkauft werden

So wird künftig ein Pachtvertrag nicht sofort geschlossen, sondern dem Interessenten wird eine Bedenkzeit eingeräumt. Es gab den Fall, dass ein neuer Pächter erst nach einigen Wochen bemerkte, dass er nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten hat, und vom Vertrag zurücktreten wollte. Pachtgärten unterliegen einer kleingärtnerischen Nutzung und dürfen auch nicht dauerhaft bewohnt werden dürfen. Ebenso dürfen die Kleingärtner nicht eigenmächtig ihre grüne Oase verkaufen. Zuerst muss die Zustimmung des Vorsitzenden der Anlage erfolgen und ein Pachtvertrag mit dem Kreisverband unterzeichnet sein.

Mehr als 1200 Parzellen

Der Kreisverband Luckenwalde der Kleingärtner wurde am 7. Juli 1950 gegründet.

Zum Verband gehören 27 Anlagen mit 1256 Gärten in Luckenwalde, Jüterbog, Treuenbrietzen und Siethen mit 550 000 Quadratmetern Gesamtfläche.

Derzeit stehen nur 27 Kleingärten leer.

Die Mitglieder sollen sich in ihren Anlagen wohlfühlen. Dabei sollen die Gärten weiterhin bezahlbar für alle bleiben.

Die neue Geschäftsstelle befindet sich in der Trebbiner Straße 25 in Luckenwalde; Telefon 0 33 71/61 08 05 .

Es werden regelmäßig Kontrollen durchgeführt, um Brandgefahren aufzuspüren. „Wir reden seit Jahren davon, dass die elektrischen Anlagen überprüft werden müssen“, erläutert der neue Kreisverbandsvorsitzende, „es gab in den vergangenen Jahren etlichen Laubenbrände, die auf Grund unsachgemäßer elektrischer Anlagen zu Stande gekommen sind. Wir bitten die Kleingärtner, zu überprüfen, inwieweit eine Versicherung gegen Wasser- und Brandschäden vorhanden ist.“

Vom „jungen Burschen“ zum Verbandschef

Marcel Klabunde hat seinen Garten seit 2005 in der Anlage Heidekrug, in der er auch der Vorsitzende ist. Ursprünglich hatte er in einer anderen Luckenwalder Anlage Ausschau nach einem Garten gehalten. Doch er bekam eine Absage. Darüber schmunzelt er heute noch: „Wahrscheinlich dachte man: So ein junger Bursche will den Garten nur zum Feiern.“. Ein Jahr, nachdem er den Pachtvertrag unterschrieben hatte, wurde er gefragt, ob er im Heidekrug den Vorsitz übernehmen würde. Nachdem er sich sehr für seine Laubenpieper eingesetzt hatte, wurde ihm die Mitarbeit im Kreisverband ans Herz gelegt. „Den Job kann man nur machen, wenn man ihn gern macht. Man muss sein Herzblut reinstecken. Geld ist damit nicht zu verdienen“, so Klabunde.

Er freut sich über die neue Geschäftsstelle, die jetzt in Nähe des Luckenwalder Zentrums in einem Einfamilienhaus eingerichtet wurde. „Wir vergeben Termine, sodass wir uns für jeden einzelnen Zeit nehmen können“, verspricht Klabunde allen Interessenten.

Von Margrit Hahn

Bei einem Besuch in der Druckerei der MAZ in Potsdam haben die Schüler der Jüterboger Kastanienschüler einen Blick hinter die Kulissen der Zeitungsproduktion werfen dürfen. Die wichtigste Erkenntnis: Damit die MAZ jeden Tag im Briefkasten liegen kann, sind viele Menschen und beeindruckend große Maschinen nötig.

04.03.2018

Kunst am Bau muss nicht abgehoben sein. Sie kann auch mitten aus dem Leben kommen. Schüler der 8. und 9. Klassen haben in den vergangenen Wochen das Treppenhaus gestaltet. Zu sehen sind sie selbst als Schatten an den Wänden. Die Idee dazu stammt aus den Ursprüngen der Menschheit.

15.02.2017

70 Reihen- und Doppelhäuser sollen in Mahlow-Waldblick entstehen. Der Bauausschuss empfahl auf seiner jüngsten Sitzung die Aufstellung eines Bebauungsplans für das Gebiet. Ein Ausschussmitglied warf dem Investor Skrupellosigkeit vor, weil dieser Familien in der Einflugschneise wohnen lassen will.

15.02.2017
Anzeige