Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Klosteraner Familienfeier mit Feldbahnrallye

Jüterbog Klosteraner Familienfeier mit Feldbahnrallye

Zum fünften Mal hatte der Förderverein Kloster Zinna ein Familienfest bei Lineks Gartenfeldbahn in Jüterbog organisiert. Der Andrang war enorm. Und als Neuerung gab es dieses Mal eine Feldbahnrallye, an der sich viele Besucher versuchten.

Voriger Artikel
Der italienische Komponist und sein Landhaus
Nächster Artikel
Bändertanz in Gottow

Wie immer der Publikumsmagnet: die Kleinfeldbahn.

Quelle: : Iris Krüger

Jüterbog. Eine einladende Hüpfburg, Schmink- und Bastelstände und natürlich die tuckernde Kleinfeldbahn – was wünscht sich ein Kinderherz mehr? Das und vieles mehr bot sich den Gästen, die sich zum fünften Familienfest des Fördervereins Kloster Zinna einfanden. Gefeiert wurde erneut bei Lineks Gartenfeldbahn in Jüterbog.

„Wir haben damals einen passenden Platz für Kinder und Familien gesucht“, sagte Vereinsvorsitzender Dietmar Köpke, „da waren die Lineks einfach ein Volltreffer“. Dass es bei den Besuchern auch ein Volltreffer ist, beweisen die Gästezahlen. Diese scheinen von Jahr zu Jahr zu steigen. Gezählt wird jedoch nicht, denn der Eintritt ist frei. Dennoch wird Groß und Klein eine Menge geboten.

Neu: die Feldbahnrallye

Etwas Neues hatten sich die Organisatoren in diesem Jahr ausgedacht: eine Feldbahnrallye. Insgesamt mussten fünf Stationen besucht werden. Dazu gab es Laufzettel, auf denen die Stempel gesammelt werden mussten. Zur Auswahl standen Ringewerfen, Galgenkegeln und Schwellenschrauben- werfen. Auch durfte man sein Geschick im Ball-Zielwurf, Eierlaufen und Sackhüpfen unter Beweis stellen. Wer alle Stempel zusammen hatte, erhielt einen Preis. „Da hatten wir für alle Altersgruppen etwas dabei“, sagte der Vereinsvorsitzende.

Vereinsmitglieder bringen sich ein

Natürlich wurde auch an die Verpflegung gedacht. Die Vereinsmitglieder hatten fleißig Kuchen gebacken und hielten diesen feil. Auch der Grill war in Aktion. So konnten sich die Großen stärken, während sich die kleinen Gäste austobten.

Unter den Besuchern war auch die 23-jährige Sandra Müller. Sie war mit ihren beiden Kindern sowie weiteren Familienmitgliedern aus Markendorf gekommen, um einen bunten Nachmittag zu erleben. „Ich bin schon im vorigen Jahr beim Familienfest dabei gewesen“, berichtete sie, „ich finde es sehr abwechslungsreich und die Kinder haben ihren Spaß. Bei uns auf dem Dorf ist nicht so viel los.“

Von Iris Krüger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg