Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Kontaminierter Boden bei Bauarbeiten entdeckt – Straße länger gesperrt

Ortsverbindung in Teltow-Fläming Kontaminierter Boden bei Bauarbeiten entdeckt – Straße länger gesperrt

Seit Februar ist die Landstraße zwischen Rohrbeck und Dennewitz voll gesperrt. Bereits zwei Mal mussten die Bauarbeiten und damit auch die Sperrung verlängert werden. Das kann auch noch einige Monate so bleiben, denn jetzt wurden Gefahrenstoffe im Boden der Baustelle entdeckt.

Voriger Artikel
Haus in Flammen – Nebengebäude evakuiert
Nächster Artikel
Briefmarkenwettbewerb zum Thema Vielfalt

Die Verbindungsstraße zwischen Rohrbeck und Dennewitz ist weiterhin für den Verkehr gesperrt.

Quelle: Peter Degener

Rohrbeck. Noch immer ist kein Durchkommen auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Dennewitz und Rohrbeck. Die Strecke bleibt voraussichtlich noch bis zum 10. Oktober gesperrt – deutlich länger als geplant.

Momentan wird an der Sanierung der L81, die unterhalb der erneuerten Bahnbrücke entlang führt, gearbeitet. Die Gemeinde Niedergörsdorf, auf deren Terrain sich die Baustelle befindet, teilte die Verzögerung am Montagvormittag mit. Die Aufhebung der Vollsperrung musste bereits zwei Mal verschoben werden. Sie besteht seit dem 1. Februar. Ursprünglich war geplant, die Strecke schon am 21. Juni wieder freizugeben. Zuvor hatte sich die Eröffnung verschoben, weil sich die Grunderneuerung der Bahnbrücke über der Verbindungsstraße verzögert hatte. „Nun haben wir gefährliche Stoffe im Boden gefunden“, berichtete Philipp Gocht von der Straßenbaufirma, die den Auftrag vor Ort ausführt.

Die neue Bahnbrücke

Die neue Bahnbrücke.

Quelle: Peter Degener

Mit dem Fund von kontaminiertem Material verlängert sich die Zeit der Bauarbeiten nun erneut, da der Abtransport erst bei einer Behörde angemeldet werden muss. Auf diese behördliche Genehmigung müsse zunächst zwei Wochen gewartet werden. Dann könnten die Stoffe auf eine Sonderdeponie nach Berlin gebracht werden und die geplanten Arbeiten am Straßenbau fortgeführt werden.

Alle Arbeiten ruhen, bis die Altlasten entsorgt sind

Dabei soll nicht nur eine neue Asphaltdecke auf die L81 aufgetragen werden. Mit der Straßensanierung gehen auch Arbeiten an den unterirdischen Leitungen einher, beispielsweise an der Entwässerung. Auch diese Maßnahmen werden bis zum genehmigten Abtransport der kontaminierten Stoffe ruhen.

Das Landesamt für Straßenwesen in Brandenburg lässt den Abschnitt der L81 zwischen Dennewitz und Rohrbeck derzeit im Anschluss an die Grunderneuerung der Bahnbrücke ausbauen. Die Fahrbahn wird unter der Brücke tiefergelegt, sodass ein Höhenabstand von 4,50 Metern erreicht wird und die Höhenbegrenzung aufgehoben werden kann. Außerdem soll eine separate Querung für Radfahrer und Skater samt Halteinsel gebaut werden. Auch die Radwege am Ortsausgang von Dennewitz und Am Krähenberg in Rohrbeck sind von der Sperrung betroffen.

Von Victoria Barnack

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg