Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Konzept zur Schlosspark-Sanierung
Lokales Teltow-Fläming Konzept zur Schlosspark-Sanierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:50 26.09.2016
Farbtupfer im Dahmer Schlosspark. Quelle: Andreas Staindl
Anzeige
Dahme

Der Schlosspark in Dahme soll saniert und aufgewertet werden. Deshalb hat die Kommune schon vor etwa einem Jahr das Sanierungsgebiet „Altstadt“ erweitert und das Gebiet im und rund um den Park einbezogen.

Die Stadt hatte einen Wettbewerb zur Umgestaltung des Schlossparks ausgeschrieben. Vier Landschaftsplaner haben sich beteiligt. Der Gewinnerbeitrag „Denkmalpflegerisches Entwicklungskonzept Schlosspark Dahme“ wurde jüngst den Stadtverordneten präsentiert. Der Sieg ging an die Landschaftsarchitekten aus Bad Belzig. „Wir waren darüber sehr überrascht“, sagt Gunnar Lange. Der Grund, warum sein Unternehmen den ersten Preis gewann, liegt offenbar in der Schlichtheit des Konzepts. „Es ist sehr sachlich, nicht so verspielt wie das der Mitbewerber“, sagt Matthias Ochs (SPD).

Konzeptumsetzung kostet etwa 3,2 Millionen Euro

Die Landschaftsarchitekten aus Bad Belzig konzentrieren sich auf das Wesentliche, verzichten auf Bauten und Bepflanzung, die später viel Pflege in Anspruch nehmen würden. Doch ist die Umgestaltung des Schlossparks nicht zum Nulltarif zu haben. Bis zu 3,2 Millionen Euro könnte das Projekt kosten.

Um schrittweise und je nach finanzieller Lage handeln zu können, wird das Vorhaben in drei Arbeitsbereiche unterteilt: Schlosspark und Spielplatz (1,5 Millionen Euro), Tierpark (770 000 Euro) sowie Parkmauer (906 000 Euro). Amtsdirektor Frank Pätzig (parteilos) hofft auf Geld über die Städtebauförderung und weitere Förderprogramme. Er kündigt Gespräche mit dem Landesbauamt an.

Ziel: Umgestaltung in acht bis zehn Jahren abschließen

Ziel ist es, die Sanierung und Umgestaltung des Schlossparks in acht bis zehn Jahren abgeschlossen zu haben. Der Park in der Kleinstadt ist ein Barockgarten, als solcher jedoch kaum noch zu erkennen. „Er hat eher Volksparkcharakter“, sagt Gunnar Lange. Der Landschaftsarchitekt will aber nicht zu viele barocke Elemente, sondern auch Modernes gestalten. Das Wegesystem soll neu geformt, die Parkmauer saniert, der Spielplatz erweitert, generationsübergreifend gestaltet und in den Park zurückhaltend integriert werden.

Der Tierpark auf dem Gelände soll moderner und wirtschaftlicher gestaltet werden. „Wir würden ihn auf kleine Bereiche reduzieren“, sagt Gunnar Lange. Verzichten würde er auf den mehr als 100 Jahre alten Tierpark nicht: „Er ist ein Alleinstellungsmerkmal für Dahme.“ Der Soldatenfriedhof im Schlosspark soll wieder sichtbar gemacht werden. Der Schlosspark in Dahme ist Gunnar Lange zufolge ein eingetragenes Gartendenkmal. Deshalb ist die Denkmalbehörde bei der Sanierung und Umgestaltung des Parks mit im Boot.

Von Andreas Staindl

Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 26. September - Unfall mit drei Lkw auf der A10

Am Montagmittag ist ein Lkw auf der A10 zwischen Ludwigsfelde-West und dem Dreieck Nuthetal auf einen weiteren Lastwagen aufgefahren, der am Ende eines Staus vor der Baustelle am Dreieck Nuthetal stand. Dieser wurde auf einen dritten, vor ihm stehenden Lkw geschoben. Der Unfallverursacher wurde verletzt.

26.09.2016
Dahme-Spreewald MAZ-Serie: Das Fachgespräch - „Ein Auto muss Charakter haben“

Thorsten Erich arbeitet seit 1999 im Familienbetrieb für englische Automobile in Königs Wusterhausen. Im MAZ-Interview spricht der 58-Jährige über seine Liebe zu alten englischen Autos und die Angst, ob nach einer Reparatur auch alles funktioniert.

26.09.2016

Am Montag erhielt Lehrerin Ines Weghenkel vom Oberstufenzentrum (OSZ) Teltow-Fläming in Luckenwalde den Deutschen Lehrerpreis. Ihre Vize-Schulleiterin, Bettina Mitius, spricht im MAZ-Interview über Wertschätzung im Lehrerberuf.

26.09.2016
Anzeige