Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Künstflügel Rangsdorf zeigt Doppelausstellung
Lokales Teltow-Fläming Künstflügel Rangsdorf zeigt Doppelausstellung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:38 05.04.2016
Doret-Nanette Grzimek, Günter Blendinger (r.) und der Musiker Rainer Volkenborn (Bandoneon) vor Blendingers „Stube in Grün“ (2010).
Anzeige
Rangsdorf

Eine neue Schau lockt seit wenigen Tagen in die Ausstellungsräume der „Galerie Kunstflügel“ der Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer (Gedok) in Rangsdorf. Zwei gestandene Künstler, die Keramikerin Doret-Nanette Grzimek und der Maler und Grafiker Günter Blendinger, eröffneten sie am Wochenende mit einer sehr gut besuchten Vernissage.

Künstlerkollegen, Freunde und Angehörige der Ausstellenden und Kunstinteressierte ergriffen die Möglichkeit, 64 Exponate zu besichtigen, etwas über Wirken und Werdegang der beiden zu erfahren. Gerlinde Förster, Vorsitzende der Gedok, führte mit dem Verständnis einer Kulturwissenschaftlerin und feinem Kunstsinn in die Ausstellung ein. Ihrer Erfahrung aus Jahrzehnten Arbeit am Kunstmarkt ist es zu danken, dass sie den Vernissagebesuchern stets eine Fülle von „Koordinaten“ des jeweiligen Künstlers geben und sein Schaffen einordnen kann. So wurde Doret-Nanette Grzimeks Weg von ihrer Lehre als Porzellanmodelleurin in der Manufaktur Meißen zur selbständigen Keramikerin, bis zur Gestalterin freier plastischer Arbeiten, die markante, oft hintersinnige Köpfe schafft, nachgezeichnet.

Einfluss von Studienreisen betont

Gerlinde Förster betonte den Einfluss, den Studienreisen in Europa und nach Mittelamerika und Afrika auf Kreativität und Motivwahl Grzimeks haben. Ein Dutzend Kopf-Skulpturen sind nun in Rangsdorf zu bestaunen. Bestaunen, weil deren Gesichter, still und unscheinbar auf den ersten Eindruck, mit verwegenen, selbstbewussten, hintersinnigen Accessoires kombiniert, kribbelnde innewohnende Fragen beim Betrachter erzeugen. Kopfputz, Armreif, Stirnband oder Kragen kommen in überraschenden, ausgefallenen Formen und Farben daher und tragen stets die individuelle Handschrift ihrer Erschafferin.

Dass die Künstlerin Flächen an ihren Skulpturen unglasiert lässt, macht ihre Objekte unverwechselbar. 20 kleinformatige Fliesen, die Doret-Nanette Grzimek eigens für dieses Schau mit Frauenporträts bemalte, ließen die Betrachter schmunzeln, denn eine Dame mit Zigarettenspitze oder eine mit spitz aufgetürmten Haar heizen die Fantasie an.

Stilistische Vielfalt bei Günter Blendinger

Die Malereien und Grafiken von Günter Blendinger sind nur auf den ersten Blick kontrastierend zu Grzimeks Keramiken, sie begleiten sie auf eigenständige und äußerst liebenswerte Weise. Der gebürtige Thüringer, der heute in Zepernick (Kreis Barnim) lebt, stellt 29 Werke in verschiedensten Formaten von winzig bis riesig aus. Sie entstanden während der letzten vier Jahrzehnte. Als er kürzlich alte Arbeiten fand, staunte der Künstler über sich selbst und beschloss, die Werke zusammen auszustellen. So sind die angewandten Techniken und Materialien vielseitig. Kaltnadelradierungen, Gouachen, Collagen und Ölgemälde mit figürliche Darstellungen, oft Mädchen und Frauen in verschiedenen Posen, aber auch Inneneinrichtungen, Zimmer oder Flure werden gezeigt. Blendingers Werke überzeugen durch handwerkliches Können und stilistische Vielfalt, egal ob in schwarz-weiß, in Grün- oder in Ockertönen.

Info: Die Schau in der Seebadallee 45 ist bis 12. Juni donnerstags bis sonntags von 14 bis 18 Uhr zu besichtigen.

Von Andrea von Fournier

Mit einem Auftritt des Artenius Trios wurde die neue Saison im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf fulminant eröffnet, nachdem zuvor die neuen Stipendiaten in entspannter Kaffeerunde über ihre Arbeit vor Ort mit den Besuchern geplaudert hatten.

04.04.2016

Die beiden Künstlerinnen Ilka Sprenger und Petra Brinkmann sind seit vielen Jahren ein Tandem. Jetzt stellen sie ihre meist knallbunten Gemälde für einige Wochen im Museum von Kloster Zinna aus. Bei der Vernissage gab es erste Einblicke.

04.04.2016
Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 4. April - Motorradfahrerin schwer verletzt

Eine 24-jährige Motorradfahrerin ist am Sonntagmittag bei einem Unfall am Hornbach-Kreisel in Genshagen schwer verletzt worden. Ein Autofahrer hatte ihr die Vorfahrt genommen und war mit ihr zusammengestoßen. Sie stürzte daraufhin und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

04.04.2016
Anzeige