Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Kunstaktion in Luckenwalde

800-Jahrfeier: Mitmachen erwünscht Kunstaktion in Luckenwalde

Das Stadtjubiläum Luckenwaldes lädt nicht nur zum Feiern, sondern auch zum Mitmachen ein. Eine solche Veranstaltung ist die Kunstaktion im Nuthepark. In Zusammenarbeit mit dem Kolzenburger Künstler Mario Mannhaupt können mit Farbe und Kratztechnik Holzplatten gestaltet werden, die dann ein Gesamtkunstwerk ergeben.

Voriger Artikel
Jüterboger entdecken ihre Wassertürme
Nächster Artikel
Tracht nach Maß für die Flämingkönigin

Der Kolzenburger Künstler Mario Mannhaupt.

Quelle: Margrit Hahn

Luckenwalde. Der Kolzenburger Künstler Mario Mannhaupt hat sich zur 800-Jahrfeier der Stadt Luckenwalder etwas Besonderes einfallen lassen. Er hat ein Kunstprojekt ins Leben gerufen, wie es noch nicht dagewesen ist und an dem sich jedermann beteiligen kann. Von den Stadtverordneten gab es bereits grünes Licht.

Bei der Mitmach-Kunstaktion am 8. Mai ab 10 Uhr im Nuthepark können die Luckenwalder aktiv werden. Dabei gestaltet jeder Teilnehmer mit Farbe und Kratztechnik eine Holzplatte im Format 15 mal 15 Zentimeter. Unter dem Motto: „Was macht Luckenwalde für dich lebenswert?“ oder „Was sollte sich verändern?“ ist künstlerisch alles möglich. Wer möchte, kann sich vorher Gedanken machen oder eine Skizze mitbringen, um diese dann per Kratztechnik umzusetzen.Jeder Teilnehmer hat dafür nur eine Stunde Zeit. Die nötigen Arbeitsmittel wie Farben, Holzplatten, Kratzstift sowie Schürzen stellt Mario Mannhaupt zur Verfügung.

100 Arbeiten ergeben ein Gesamtkunstwerk

„Ich sehe mich an diesem Tag als kreativer Reiseleiter. Ich bestimme nichts, ich lenke nur“, erklärt Mannhaupt. Allerdings wird er im Vorfeld einige Platten farbiganstreichen. Alle 100 Arbeiten zusammen sollen ein 2,50 mal 1,20 Meter buntes Gemeinschaftskunstwerk bilden, das im Bahnhofsumfeld installiert wird.

Am liebsten hätte Mario Mannhaupt mit 800 Leuten 800 Holzplatten erstellt. Doch dieser Aufwand wäre zu groß. Dafür können 100 Kunstinteressierte mitmachen. Die Teilnahme ist kostenlos. Allerdings muss man sich vorher bei der Stadt Luckenwalde anmelden. Wer kein Internet hat, kann das Anmeldeformular auch schriftlich an der Bürgerinformation im Rathaus ausfüllen. Erste Anmeldungen gibt es bereits.

„Ich hoffe, dass viele junge Leute mitmachen. Denn es soll ein Kunstwerk mit Inhalt und Geschichten sein, das dauerhaft bleibt“, sagt Mannhaupt.

20 Plätze stehen pro Stunde zur Verfügung

Um nicht die Übersicht nicht zu verlieren, arbeiten nicht alle 100 Hobbykünstler auf einmal. 20 Plätze stehen pro Stunde zur Verfügung. Um 10 Uhr geht es los. Um 15 Uhr, so die Planung, ist dann die letzte Gruppe der Kunstaktion an der Reihe. Die Stadt Luckenwalde stellt Zelte auf, sodass auch bei schlechtem Wetter gearbeitet werden kann. Die Abiturienten des Luckenwalder Friedrich-Gymnasiums wollen mit ihrem Kuchenbasar an diesem Tag ein wenig die Abi-Kasse füllen.

Info: Anmeldungen unter www.luckenwalde.de

Von Margrit Hahn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg