Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Kunstflug und Posaune

Neues Event auf dem Flugplatz Oehna Kunstflug und Posaune

Bei einer neuen kleinen Veranstaltungsreihe werden auf dem Landeverkehrsplatz Oehna/Zellendorf Fliegerei, Musik und Theater verknüpft. Premiere war am Wochenende. Der zweite Termin ist schon am 12. September.

Voriger Artikel
Kinderwagen angezündet
Nächster Artikel
Gemeinde lässt die Schaukästen leer

Musik zur Flugshow in Zellendorf.

Quelle: H.-Dieter Kunze

Zellendorf. „Flugtag der anderen Art“ lautete das Motto einer neuen kleinen Veranstaltungsreihe auf dem Verkehrslandeplatz der Fläming Air in Zellendorf. Premiere war am vergangenen Wochenende, der nächste Termin ist bereits am Sonnabend.

Akteure und Organisatoren sind Mitarbeiter des Flugplatzes sowie vom Ensemble Theater’89. Wer dabei war – es waren angesichts des Wetters verhältnismäßig wenige Besucher –, bekam ein Erlebnis der besonderen Art geboten. „Es ist eine Bereicherung einer beliebten sportlichen Tradition, von Fliegerei und Theater“, sagt Monika Hackel. Sie ist im Tower für die Koordination der Flugbewegungen verantwortlich. Regie führt Theater-Chef Hans-Joachim Frank.

Den literarischen Inhalt liefern Erlebnisberichte des französischen Piloten und Dichters Antoine de Saint-Exupery (1900-1945), vor allem aus seinen bekanntesten Buch „Der kleine Prinz“. Das Stück wurde in den vergangenen Jahren mehrfach auf dem Flugplatz in Zellendorf inszeniert. Bei den neuen Veranstaltungen werden Passagen verlesen und mit Musik von der Band „The Rathmines“ untermalt. Der Posaunist Jörg Huke und der Gitarrist Sebastian Tyroller bilden mit ihren Instrumenten die Ergänzung.

Wenn die Musik eine Pause macht, steigt Martin Eckardt, Geschäftsführer der Fläming Air, mit einem Fluggast in einer Decathlon auf. Zunächst zu eher gemütlichen Vorbeiflügen präsentiert er die Maschine in geringer Flughöhe. Nach der Landung geht es literarisch weiter mit Erinnerungen des französischen Piloten – an Spritmangel, Motoraussetzer, Notlandungen und Langstreckenflüge nach Afrika kurz vor dem Ende der Reichweite. Ein mehr oder weniger großes Risiko flog damals immer mit.

Nach einem weiteren Start wird es am Fläming-Himmel deutlich turbulenter. Martin Eckardt zeigt Elemente aus dem Kunstflug. Mal mit der Decathlon im Looping, auf dem Rücken oder im rasanten Sturzflug. Der Beifall nach der Landung bei der Premiere bewies, dass es den Gästen gefallen hat. Den Abschluss des Flug- und Kulturabends bilden Musik und Kulinarisches im Restaurant „Stolpervogel“.

Termin: „Der andere Flugtag“ am 12. September um 18 Uhr auf dem Flugplatz Oehna/Zellendorf.

Von H.-Dieter Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg