Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Preußisch-sächsische Beziehungskisten im Schloss

Landesausstellung im Schloss Doberlug Preußisch-sächsische Beziehungskisten im Schloss

Noch bis Anfang November lädt Brandenburg zu seiner ersten Landesausstellung nach Doberlug-Kirchhain im Elbe-Elster-Kreis. Unter dem Motto „Preußen und Sachsen – Szenen einer Nachbarschaft“ stellt diese die spannungsreiche Beziehungsgeschichte der Nachbarländer Preußen und Sachsen im Schloss Doberlug dar.

Voriger Artikel
Elterntipps zum Ferienbeginn
Nächster Artikel
5 Millionen-Investition im Biotechnologiepark Luckenwalde

Trachten gehören am Sonnabend zum Programm.

Quelle: Landkreis

Doberlug. Mit zahlreichen Kunstwerken und historischen Zeugnissen wartet die Ausstellung auf. An diesem Wochenende wird neben den Exponaten aber auch Lokalkolorit aus Teltow-Fläming geboten. Denn der Landkreis präsentiert sich am Sonnabend im Rahmen des Kultursommers zwischen 11 und 18 Uhr im Schloss Doberlug. Unter dem Motto „Hier lässt sich’s leben“ wird ein kreatives und informatives Programm auf die Beine gestellt. Mit dabei sein werden viele Vereine, Künstler und Firmen aus der Region, heißt es in einer Mitteilung des Landkreises. Unter anderem werden die Bands „Trommelfieber“ und „The Twelves“ auf der Bühne stehen. Auch werden Puppentheater und Trachtentänze gezeigt.

Wem die Landesausstellung nicht genug ist, um sich über preußisch-sächsische Beziehungskisten zu informieren, der hat auch in der Region Dahmeland-Fläming Gelegenheit, sich mit dem Thema zu beschäftigen. So wurde vergangene Woche einer von insgesamt acht brandenburgischen Partnerausstellungen in Kloster Zinna eröffnet.

Im dortigen Webhaus steht seither alles unter dem Motto „An Sachsens Grenze – Die Friedrichstadt Zinna“. Thematisiert wird dabei die Entwicklung Kloster Zinnas. Der kleine Ort war einst bewusst an der Grenze zum damals noch sächsischen Jüterbog gegründet worden. Sowohl die schwierige Entstehungsgeschichte als auch die Lebenssituation der angesiedelten Weber stehen im Mittelpunkt der Ausstellung.

Auch am Landkreis Dahme-Spreewald geht die kulturhistorische Ausstellung nicht spurlos vorüber. Gleich zwei Partnerprogramme können in den kommenden Wochen besucht werden. Im Niederlausitz-Museum Luckau findet eine Ausstellung „Die Lust am Leben – Sächsische Lebensart in Preußen“ statt. Beleuchtet wird dabei, welche sächsischen und preußischen Einflüsse auf die Region einwirkten. In Lübben beschäftigt man sich mit der Frage, wie der Übergang nach Preußen die einst prosperierende Stadt veränderte. Gezeigt wird die Ausstellung „Wie wir Preußen wurden – Das Ende des Markgraftums Niederlausitz 1815“ im Stadt- und Regionalmuseum Lübben.

Informationen zur Landesausstellung und dem Begleitprogramm gibt es auf der Internetseite www.brandenburgische-landesausstellung.de

Von Nadine Pensold

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg