Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming BER: CDU-Politiker fordert Lärm-Rente
Lokales Teltow-Fläming BER: CDU-Politiker fordert Lärm-Rente
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 14.01.2015
Danny Eichelbaum Quelle: Privat
Anzeige
Schönefeld

Danny Eichelbaum, Landtagsabgeordneter und CDU-Kreisvorsitzender von Teltow-Fläming, bekräftigt seine Forderung nach einer Lärmrente. Er habe Zweifel, dass die Schallschutzmaßnahmen für die Lärm-Betroffenen des Großflughafens BER in Schönefeld bis Ende des Jahres umgesetzt sein werden. Mit einer Lärmrente könne man Druck auf die Flughafengesellschaft machen, den Schallschutz im Sinne der Betroffenen umzusetzen, ist Eichelbaum überzeugt. Der Kreistag von Teltow-Fläming hatte eine entsprechende Forderung im vergangenen Dezember gestellt, da im Mai die Sanierung der BER-Nordbahn beginnt und der Flugverkehr dann auf die Südbahn verlegt wird. Die rot-rote Landesregierung hat eine Lärmrente bisher abgelehnt.

Rund 20.000 Schallschutzanträge

Laut einer Anfrage von Danny Eichelbaum und seinem CDU-Fraktionskollegen Rainer Genilke im brandenburgischen Landtag lagen Ende November 19.393 Schallschutzanträge vor. Für 10.699 Wohnungen wurden sogenannte Kostenerstattungsvereinbarungen beziehungsweise Anspruchsermittlungen verschickt. In 586 Fällen ist nach Angaben der Landesregierung kein Schallschutz möglich. 517 Beschwerden gegen die Bescheide liegen vor. Im Flughafenberatungszentrum Schönefeld gab es seit dem 1. Juli des vergangenen Jahres insgesamt 680 Bürgeranfragen zum BER-Schallschutz.

MAZonline

Folgen Sie uns auf Facebook!

Aktuelle Nachrichten und Fotos aus den Landkreisen Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald finden Sie auf unserer Facebook-Seite.  Folgen Sie unserer Seite und diskutieren Sie mit uns über aktuelle Artikel oder geben Sie uns Hinweise, worüber wir berichten können.

Hier kommen Sie direkt auf unsere Facebook-Seite: www.facebook.com/dahmelandflaeming.

Werden Sie Fan der MAZ bei Facebook!

Mehr zum Thema

Brandenburgs Landtagsabgeordneter Christoph Schulze (BVB/Freie Wähler) gilt als einer der größten Kritiker des geplanten Hauptstadtflughafens BER. Nun fordert er im MAZ-Interview einen neuen Standort für den Mega-Airport. Außerdem kritisiert er die Landesregierung scharf für ihr Vorgehen beim Schallschutz.

15.01.2015

Brandenburg will weiterhin Schallschutz für alle Betroffenen, bevor die ersten Maschinen von der Südbahn des neuen Hauptstadtflughafens abheben. Das teilte das Infrastrukturministerium am Freitag auf Anfrage mit. Flughafenchef Hartmut Mehdorn, der für seine Absage des Testbetriebs derzeit in der Kritik steht, gerät damit noch weiter unter Zugzwang.

21.02.2014
Brandenburg Flughafen-Gesellschaft und Gemeinden einigen sich - Schallschutz "ohne Wenn und Aber"

Im Streit um den Schallschutz im Umland des neuen Hauptstadtflughafens in Schönefeld (Dahme-Spreewald) einigen sich Betreiber und Bürgermeister auf einen Kompromiss. Die Schallschutz-Vorgaben sollen nun so schnell wie möglich erfüllt werden. Aus der Welt geschafft ist der Konflikt aber nicht.

04.07.2013
Teltow-Fläming Brandenburg will die engere Verflechtung von Kommunen unter 10.000 Einwohnern forcieren - Land will Gemeinden zur Zusammenarbeit bewegen

Das Land Brandenburg will kleine Kommunen dazu bewegen enger mit anderen Gemeinden zusammenarbeiten. So sollen zum Beispiel Aufgaben gemeinsam angegangen werden. Viele Gemeinden können die wachsenden Anforderungen kaum noch bewältigen. Grund dafür ist auch die Gemeindereform 2003, die nur halbherzig geriet.

14.01.2015
Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 14. Januar - Kind wird bei Unfall verletzt

+++ Neuhof: Drei Menschen müssen nach Unfall ins Krankenhaus +++ Rangsdorf: Supermarktdieb wird von Passanten gestellt +++ Altes Lager: 1000 Liter Diesel abgezapft +++ Jüterbog: Fenster aufgehebelt - Blattgold gestohlen +++ Blankenfelde: Autoanhäger gestohlen +++ 

14.01.2015
Teltow-Fläming Jahresrückblick 2014: Die Stadt Trebbin - Elektro-Weltrekord und Friedensstadt-Jubiläum

2014 - das war für Trebbin ein ziemlich feierintensives Jahr. Im Ortsteil wurde das Kreiserntefest gefeiert - mit sovielen Besuchern wie noch nie. Außerdem konnte die Stadt im Dezember einen Weltrekordler begrüßen. Und dann waren da noch die Nacktwanderer.

16.01.2015
Anzeige