Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Laterne zwischen Parkbuchten
Lokales Teltow-Fläming Laterne zwischen Parkbuchten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:38 15.02.2017
Die Laterne passt nicht auf den Gehweg. Quelle: Margrit Hahn
Anzeige
Luckenwalde

Es gab Anfragen, warum in Luckenwalde im fertig gestellten Abschnitt der Dahmer Straße in Nähe des Boulevards die Straßenlaternen in den Parktaschen montiert wurden, statt hinter dem Bord auf dem Fußweg. Wer nicht aufpasst, landet mit dem Auto am Laternenmast.

Wie Torsten Dutschke vom Stadtplanungsamt auf MAZ-Anfrage mitteilt, ist der Parkstreifen 2,25 Meter breit und wird von drei kleinen Grüninseln unterbrochen. Dort werden im Herbst 2017 kleinwüchsige Gehölze mit Stauden gepflanzt und mit einem Grünflächenschutz versehen. „Die Anpflanzung von Bäumen war wegen der vorhandenen unterirdischen Medien, hier insbesondere der Trinkwasserleitung, nicht möglich“, erklärt Dutschke. In der mittleren Grüninsel steht die LED-Leuchte.

Der Fahrstreifen der verlängerten Dahmer Straße ist 4,75 Meter breit, sodass Lkw und Pkw aneinander vorbeikommen. „Aufgrund der beengten räumlichen Situation wurde die Fahrgasse zugunsten der beiden Gehwege reduziert, trotzdem musste die Leuchte in die Grüninsel gesetzt werden“, fügt Dutschke hinzu. Der Gehweg ist nach baurechtlichen Vorgaben schlicht zu schmal für eine Laterne.

Tatsächliche Parkfläche ist nur die Fläche mit dem großformatigen Pflaster. Um diese besser zu erkennen ,werden in den noch nicht fertiggestellten Grüninseln kurzfristig Absperrbaken (wie um die LED-Leuchte) positioniert. Grundsätzlich kann in der verlängerten Dahmer Straße nur rechtsseitig in Richtung Breite Straße geparkt werden.

Von Margrit Hahn

Diesel-Diebe haben eine Windpark-Baustelle im Dahmer Ortsteil Kemlitz heimgesucht. Zwischen Donnerstag und Montag zapften sie dort etwa 1000 Liter Kraftstoff aus einer Tankanlage ab und entwendeten die Dieselpumpe. Der Schaden beläuft sich auf 5000 Euro.

15.02.2017

Der bei Zossen aufgewachsene junge Schauspieler Tristan Göbel brillierte bereits in „Tschick“ und ist nun auch im Berlinale-Wettbewerb vertreten. Eine Szene für seinen Film „Helle Nächte“ wurde auch in Schönefeld gedreht.

15.02.2017

Bauarbeiten auf Autobahnen, Bundes- und Landstraßen sind oft nervig, müssen aber sein. Denn es führt kein Weg an bestimmten Maßnahmen vorbei. Eine Liste der Straßenbau-Behörde verrät, was in diesem Jahr in Dahmeland-Fläming alles auf uns zukommt.

15.02.2017
Anzeige