Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Lena und Alisa singen mit Frank Schöbel
Lokales Teltow-Fläming Lena und Alisa singen mit Frank Schöbel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:16 11.12.2015
Die siebenjährige Lena Teppert aus Ludwigsfelde singt mit Frank Schöbel. Quelle: Jutta Abromeit
Anzeige
Ludwigsfelde

Für zwei Mädchen wird die Bühnenshow „Weihnachten in Familie“ am Freitag in Ludwigsfelde etwas Besonderes: Sie stehen gemeinsam mit Schlagerlegende Frank Schöbel, seiner Tochter Dominique Lacasa sowie Sängerkollegin Monika Herz und deren Sohn David auf der Klubhausbühne und singen mit ihnen.

Alisa Kubern steht ebenfalls mit Frank Schöbel auf der Bühne Quelle: Jutta Abromeit

Bei den beiden handelt es sich um die siebenjährige Lena Tepper aus Ludwigsfelde und die elfjährige Alisa Kubern aus Brandenburg/Havel. Die beiden hatten nach einem Aufruf des Tourveranstalters so überzeugende Handy-Videos geschickt, dass sie von Marcel Block und seinem Team ausgewählt wurden. Und nun fiebern sie ihrem Auftritt entgegen. Beide Mädchen hatten, wie gefordert, die Lieder „Guten Abend, schön Abend“ und „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ in den Videos gesungen.

Die Amiga-Platte „Weihnachten in Familie“ mit Frank Schöbel und Aurora Lacasa fehlte in kaum einem DDR-Haushalt. Das Album ist seit Jahrzehnten ein Klassiker und ist das meistverkaufte Amiga-Album aller Zeiten. Auch die Fernsehsendung, die am 24. Dezember 1985 direkt aus dem Wohnzimmer von Frank Schöbel und seiner damaligen Frau Aurora Lacasa im DDR-Fernsehen ausgestrahlt wurde, ist legendär. Mit dabei waren damals die beiden Töchter des Paares, Dominique und Odette. Auf dieser Sendung und der daraus entstandenen Platte beruht auch der Erfolg der alljährlich vom MDR ausgestrahlten TV-Sendung „Fröhliche Weihnachten mit Frank“. Der Sänger geht zudem in der Adventszeit mit seinem Weihnachtsprogramm auf Tour und lädt sich dafür jeweils junge Sängerinnen aus der Umgebung ein, die dann mit ihm auf der Bühne stehen werden.

In Ludwigsfelde werden es nun Lena und Alisa sein. „Es geht nicht nur darum, Lieder perfekt zu intonieren. Unsere Auswahl berücksichtigt grundsätzlich auch Talent. Und das hatten wir bei den beiden für Ludwigsfelde ausgewählten Mädchen erkannt“, erläutert Veranstalter Marcel Block die Auswahlkriterien, die er und seine Mitarbeiter anlegen.

Die siebenjährige Lena ist noch etwas schüchtern. Bei ihr hatte der Opa über die Sängerinnen-Suche in der MAZ gelesen und Lena und ihrer Mutter davon erzählt. Und nun fiebert die Familie am Freitag mit der Schülerin aus der Gebrüder-Grimm-Grundschule dem Auftritt entgegen. „Sechs kommen zum Zuschauen, auch meine Omas, Opa und meine jüngere Schwester“, erzählt Lena vor der Show.
Alisa ist schon routinierter. Sie freut sich auf diesen Auftritt. „Ich habe schon immer gern gesungen. Zurzeit gehe ich an der Musikschule in Brandenburg zum Gesangsunterricht, zum Geigen- und Gitarrenunterricht“, erzählt sie. Außerdem habe sie schon drei Jahre lang Keyboard gespielt. Die Platte „Weihnachten in Familie“ kennt sie gut. „Das hören wir jedes Jahr“, sagt die Elfjährige. Und wenn sie schon mal die Chance hat, dabei mitzusingen, „dann muss ich die noch nutzen“, sagt sie weiter und lacht.

Den Spaß am Musizieren hat sie offenbar von ihrer Mutter geerbt. „Die spielt Saxophon“, berichtete ihr Vater Thomas Goldschmidt, der Alisa aus der Brandenburg/Havel extra zum MAZ-Fototermin nach Ludwigsfelde fuhr. Natürlich will er Alinas Auftritt nicht verpassen und hofft, dass er rechtzeitig nach der Arbeit nach Ludwigsfelde kommt. Schließlich beginnt um 18 Uhr das Konzert.

Von Jutta Abromeit

Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 8. Dezember - Kleintransporter kollidiert mit Traktor

Ein Kleintransporter ist am Dienstagmorgen nach einem missglückten Überholmanöver zwischen Zülichendorf und Frankenförde mit einem Traktor und einem Auto kollidiert, der Trecker fuhr gegen einen Baum, zwei Menschen wurden verletzt. Der Kleintransporterfahrer hatte den Traktor trotz Gegenverkehr überholen wollen, beim Wiedereinscheren kam es zur Kollision.

08.12.2015
Brandenburg Mord an Elias (6) und Mohamed (4) - Ist Silvio S. zurechnungsfähig?

Psychologen untersuchen im Auftrag der Staatsanwaltschaft Potsdam, ob der mutmaßliche Kindsmörder Silvio S. (32) zum Tatzeitpunkt zurechnungsfähig war. Ein Häftling darf nur vor ein normales Gericht gestellt werden, wenn er schuldfähig ist und nicht etwa schwer psychisch krank. Zu den Umständen im Fall Elias hält sich die Staatsanwaltschaft hingegen weiter bedeckt.

08.12.2015
Polizei Zusammenstöße bei Ludwigsfelde - 2 verletzte Polizisten nach Wildschwein-Unfall

Es fing mit einem Unfall an, wie es ihn im Herbst und Winter fast täglich gibt: Ein LKW stößt am Dienstagmorgen auf der B101 bei Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) mit Wildschwein zusammen. Danach kommt es dann zu einem wahren Unfall-Chaos. Bilanz: Zwei verletzte Polizisten, ein verletzter Autofahrer und 16.000 Euro Schaden.

08.12.2015
Anzeige