Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Lidl eröffnet Logistikzentrum in Großbeeren

Unternehmen Lidl eröffnet Logistikzentrum in Großbeeren

Die Discounterkette Lidl hat am Montag ihr neues Logistikzentrum in Großbeeren in Betrieb genommen. Das Gebäude mit 42 000 Quadratmeter Geschossfläche ist die größte Einzelinvestition im GVZ Großbeeren.

Voriger Artikel
Sernowerin liefert Bio-Salate nach Berlin
Nächster Artikel
Spenden-Sprünge für die Jugendwehr

Ein Lidl-Elektro-Lastwagen vor dem neuen Logistikzentrum.

Quelle: Abromeit

Großbeeren. Die Discounterkette Lidl hat am Montag ihr neues Logistikzentrum in Großbeeren in Betrieb genommen. Es steht in der GVZ-Erweiterungsfläche An der Anhalter Bahn. Von dem innerhalb von elf Monaten errichteten Gebäudekomplex mit 42 000 Quadratmetern Geschossfläche aus werden die 70 Filialen der Kette in der Region beliefert. „Der neue und deutlich vergrößerte Logistik- und Verwaltungsstandort Großbeeren schafft die Voraussetzung, unsere Lieferwege und damit die Versorgung unserer Filialen zu optimieren“, sagte Heiko Naß, Geschäftsführer der Lidl-Regionalgesellschaft Großbeeren.

Das Unternehmen hat einen zweistelligen Millionenbetrag in den Neubau auf dem 157 000 Quadratmeter großen Grundstück investiert. 180 Arbeitsplätze gibt es derzeit in dem Logistikzentrum und dem angegliederten Verwaltungsbereich.

Punkten soll das 338 Meter lange, 124 Meter breite und 13 Meter hohe Gebäude auch mit einem geringen Energieverbrauch. Die Kühlanlagen für den Frischebereich, in dem Fleisch, Milchprodukte und Tiefkühlprodukte gelagert und umgeschlagen werden, werden mit einem umweltfreundlichen Kältemittel betrieben, das etwa 15 Prozent Energie gegenüber konventionellen Anlagen einspart. Die Abwärme der Kühlanlage wird für die Heizung und Kühlung in den anderen Lagerbereichen und den Verwaltungstrakt genutzt. Außerdem ist geplant, noch in diesem Jahr eine Fotovoltaikanlage auf dem Dach des Lagers zu errichten. Sie soll 475 000 Kilowattstunden Strom pro Jahr liefern, der vorrangig in das interne Netz des Hauses eingespeist wird. Außerdem ist vorgesehen, eine Schnellladestation für Elek-trofahrzeuge auf dem Gelände zu bauen. Auch diese soll von der Solaranlage versorgt werden.

Der Lidl-Neubau war die bisher größte Einzelinvestition im Güterverkehrszentrum Großbeeren, hatte Joachim Gollnick vom Projektentwickler IPG bereits bei der ersten Vorstellung des Projektes im vergangenen Jahr berichtet. Das Gebäude ersetzt das alte Lidl-Logistikzentrum an der Märkischen Allee, auf dessen Gelände es keine Erweiterungsmöglichkeiten mehr gab, um dem wachsenden Platzbedarf der Dicounterkette gerecht zu werden.

Von Carsten Schäfer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg