Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Die letzten Linden auf dem Boulevard sind gefallen
Lokales Teltow-Fläming Die letzten Linden auf dem Boulevard sind gefallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 21.02.2018
Die restlichen 16 Linden auf dem Luckenwalder Boulevard wurden am Samstagmittag von 19 Mitarbeitern des städtischen Bauhofs gefällt. Quelle: Hartmut F. Reck
Luckenwalde

Das kam zwar plötzlich, aber nicht wirklich überraschend. Am Samstagmittag gleich nach Ladenschluss der Geschäfte am Luckenwalder Boulevard rückte der städtische Bauhof mit 19 Mitarbeitern an und legte die Kettensägen an die restlichen 16 Linden des alten Baumbestands an. In weniger als einer halben Stunde lagen alle Bäume flach auf den alten Gehwegplatten, die im Zuge der Komplettsanierung von Luckenwaldes „Prachtstraße“ ersetzt werden sollen.

Mit dieser Aktion, die noch rechtzeitig vor der beginnenden Nistzeit der Vögel und dem damit verbundenen Baumfällverbot ab dem 1. März durchgeführt wurde, startete der zweite Bauabschnitt der Boulevard-Sanierung, die nun zwischen der Dahmer Straße und der Parkstraße stattfinden wird.

Der erste Bauabschnitt ist inzwischen beendet. Auch hier waren gegen den Protest von Naturschützern und vielen Bürgern die alten Bäume gefällt worden. Sie sind inzwischen durch 28 „neue“ Winterlinden ersetzt worden sowie durch vier Ahornbäume in der Theaterstraße. Die Bäume sind bereits 17 Jahre alt, sechs bis sieben Meter hoch und haben einen Stammumfang von 30 bis 35 Zentimetern.

Auch die jetzt gefällten Linden sollen entsprechend ersetzt werden. Zunächst müssen aber umfangreiche Tiefbauarbeiten erfolgen.

Von Hartmut F. Reck

Seit kurzem haben die Muslime aus Luckenwalde, Jüterbog und Umgebung die Möglichkeit, im Haus Sonnenschein ihr Freitagsgebet abzuhalten. Dazu holen sie extra einen Imam aus Berlin, der auf Arabisch und Deutsch predigt. Die Muslime sind froh darüber, bedauern aber, dass der Raum zu klein ist. Am liebsten würden sie ein eigenes Kulturzentrum betreiben.

22.02.2018

In den beiden Grundschulen in Stülpe und Zülichendorf wurden Fragebögen an Eltern und Schüler verteilt, um ein Feedback zur aktuellen Versorgung zu bekommen. Derzeit wird das Mittagessen von der Luba an die Schulen geliefert.

22.02.2018

Die Gemeinde Niedergörsdorf will Jugendlichen ein neues Angebot bieten – Geplant ist ein Skatepark am Jugendclub „Jump“ in Altes Lager. Um die Fördermittel dazu bis Mitte März zu beantragen, musste schnell ein Beschluss gefasst werden. Jedoch stimmten nicht alle Gemeindevertreter dafür.

22.02.2018