Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Luckenwalde droht der Verkehrskollaps
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde droht der Verkehrskollaps
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 02.09.2015
Noch rollt der Verkehr auf der zentralen Luckenwalder Kreuzung. Quelle: Margrit Hahn
Anzeige
Luckenwalde

Die wichtigste Kreuzung in Luckenwalde (Teltow-Fläming) wird ab Freitag,dem 2. September, komplett gesperrt. Zwei Wochen lang werden Fahrzeuge die Ampelkreuzung nicht passieren können, an der Beelitzer Straße, Haag, Salzufler Allee und Trebbiner Straße (ehemalige B101) zusammentreffen.

Betroffen ist nicht nur der gesamte Auto- und Lkw-Verkehr, der aus Richtung Berlin und Potsdam nach Luckenwalde hinein will, sondern vor allem auch der öffentliche Nahverkehr. Fieberhaft werden derzeit Umleitungsmöglichkeiten für Schul- und Linienbusse gesucht. „Das sind Herausforderungen, die schwer zu bewältigen sind“, sagt Sabine Müller von der Verkehrsgesellschaft Teltow-Fläming. Denn auch in den Nebenstraßen gibt es Baustellen und Sperrungen, die für Busse nicht zu passieren sind. Aber hinter der Kreuzung liegt die Altstadt mit dem Markt und mehreren wichtigen Haltestellen, die nicht bedient werden können.

Unter der gesamten Kreuzung müssen nach einem Wasserrohrbruch die Leitungen erneuert werden. Quelle: Margrit Hahn

Auslöser für den drohenden Verkehrskollaps war ein Wasserrohrbruch Ende voriger Woche. Die Sanierung der gut 100 Jahre alten Leitungen muss umfassend erfolgen – unter der gesamten Kreuzung. Die Trebbiner Straße war ohnehin schon wegen einer planmäßigen Sanierung gesperrt.

Wer in die City der Kreisstadt fahren will, sollte über die B101-Ortsumfahrung bis zur Abfahrt Zapfholzweg fahren.

Von Alexander Engels und Margrit Hahn

Teltow-Fläming Reparaturen an der Fläming-Skate - Glättung vor der Mega-Tour

Derzeit werden die Rundkurse der Fläming-Skate an vielen Stellen instandgesetzt. Wellen und Löcher stellen große Sturzrisiken für Skaterfahrer dar – und am Wochenende findet die traditionelle 100-Kilometer-Inline-Tour statt.

05.09.2015
Dahme-Spreewald Eigengewächs kehrt zum Volleyball-Bundesligisten zurück - Netzhoppers verpflichten Zuspieler Itzigehl

Mit Peter Itzigehl haben die Netzhoppers KW-Bestensee ein weiteres Eigengewächs in den Reihen für die anstehende Saison der Volleyball Bundesliga – allerdings wurde er über Umwege erst zurückgeholt. Auch Bastian Ellerkmann bleibt und komplettiert als Perspektivspieler die Zuspielposition.

10.09.2015

Die Luckenwalder Wohnbaugenossenschaft hat Tobias Silber engagiert, um den 100 Meter langen Wohnblock in der Arndtstraße mit Graffiti zu verschönern. Er verziert die 4500 Quadratmeter mit einer Straßenzugimitation.

05.09.2015
Anzeige