Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde 33 Jahre Showbusiness auf der Bühne
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde 33 Jahre Showbusiness auf der Bühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 18.05.2018
Alex Kubiak geht mit seinem neuen Comedy-Programm „Mein Leben auf Pump(s)“ auf Tour. Quelle: Iris Krüger
Luckenwalde

„Mein Leben auf Pump(s)“ heißt das neue Comedyprogramm, zu dem Alex Kubiak alias Annemarie Finkel am Donnerstag erstmalig einlädt. Premiere ist am Donnerstag um 20 Uhr im Saal der „Goldenen 33“ in Luckenwalde. Es wird sich viel um das Leben des Luckenwalder Show-Menschen drehen.

Humorvoller Blick hinter die Comedy-Kulissen

Gemeinsam mit seinem Team und einem „großen Unbekannten“ hat Kubiak aus 33 Jahren Showbusiness ein Bühnenprogramm entwickelt, das er nun seinem Publikum präsentieren möchte. Mit einem zwinkernden Auge gibt er den Blick hinter die Kulissen frei und erzählt über gute wie auch schlechte Zeiten, die er als Bühnenfigur und als Privatmensch durchlebte.

„33 Jahre in der Unterhaltungsbrache tätig zu sein bedeutet schon eine Menge Arbeit“, erzählt der heute 55-Jährige. So arbeitete er als Moderator, Schauspieler und Kabarettist und begeisterte schon recht früh seine Zuschauer. Die Ur-Figur der Annemarie Finkel sei jedoch eher zufällig entstanden. „Es war das Jahr 1985, da fiel eine Schauspielkollegin im Cabaret aus. Ich sprang kurzerhand ein und übernahm die Rolle“, verrät Kubiak. Die Figur kam an.

In der „Goldenen 33“ am Markt in Luckenwalde wird am Donnerstag die Premiere gefeiert. Quelle: Hartmut F. Reck

Daraus entstand die Idee zu einer eigenen Travestieshow. Gemeinsam mit seinem Kollegen Michael Foitzig ging er mit dem Programm „Two Ladys“ auf Tour. So entstand bereits die erste Kunstfigur wie die der Annemarie Finkel, ohne jedoch einen eigenen Namen zu haben.

„Zehn Jahre lang tourten wir gemeinsam durch das Land, wir waren quasi in jedem Kulturhaus in der damaligen DDR zu Gast“, erzählt Kubiak. Als sein Kollege einmal unverhofft krank wurde, musste er von heute auf morgen ein Soloprogramm auf die Beine stellen und damit allein auf die Bühne. „Auf der Fahrt zum Auftrittsort fiel mir spontan ein Name für meine Figur ein: Annemarie Finkel“, erinnert er sich.

Publikum wird mit eingebunden

Doch so gut wie am Anfang lief es nicht immer. „Ab 1990 hagelte es Absagen, weder die Finkel noch die ‚Two Ladys‘ waren gefragt“. Es dauerte, bis er wieder durchstarten konnte. Von seinem bewegten Leben und seinem fünfjährigen Aufenthalt in seiner Wahlheimat Vietnam wird er in seiner neuen Show plaudern. Das Programm soll gemeinsam mit dem Publikum gestaltet werden.

Tickets gibt es unter Tel. 0 33 71/4 06 68 87.

Von Iris Krüger

Kinder und Eltern aus der Luckenwalder Kita „Sunshine“ bedanken sich am Tag der Kinderbetreuung bei den Erziehern für deren tägliche Leistungen. Nur eine Mitarbeiterin war eingeweiht.

17.05.2018

Zum Luckenwalder Wettkrähen trafen sich am Samstag die Rassegeflügelzüchter im Eckbusch. Der kleinste Hahn hatte mal wieder die größte Klappe. Das Zwerghuhn schaffte es auf 96 Kikerikis in 30 Minuten.

16.05.2018

Der 1968er Abiturjahrgang traf sich am Freitag im Friedrich-Gymnasium nach 50 Jahren wieder. Dort gewährte der jetzige Schulleiter den damaligen Schülern Einblick in ihre Abiturarbeiten.

15.05.2018