Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
9. Chorfestival in der Jakobikirche

Luckenwalde 9. Chorfestival in der Jakobikirche

Volksweisen, schwäbische Volkslieder, Trinklieder und bekannte englische Songs. Beim 9. Chorfestival in der Jakobikirche in Luckenwalde boten der Gesang-Verein „Lyra“ Luckenwalde „1887“ und der Männergesangverein 1836 Schlieben ein musikalisch buntes Unterhaltungsprogramm.

Voriger Artikel
Verkehrslärm nervt Luckenwalder Händler
Nächster Artikel
Traditionelles Brühtrog-Rennen

Zwei Chöre, ein Musikstück: Der Gesang-Verein „Lyra“ aus Luckenwalde (blau) und der Männergesangsverein Schlieben (rot).

Quelle: Iris Krüger

Luckenwalde. Strahlender Sonnenschein, blauer Himmel und Temperaturen bis 28 Grad, das lockte am Sonntag viele Luckenwalder hinaus in die Natur, in den Garten oder ins Freibad. Mit musikalischen Veranstaltungen gegenzuhalten, war da schwer. Der Gesang-Verein „Lyra“ Luckenwalde „1887“ traute sich trotzdem und lud am Sonntag zum bereits neunten Chorfestival in die Jakobikirche ein. Diese war entgegen anfänglichen Erwartungen recht gut besucht. „Wir freuen uns sehr, dass sie bei diesem wunderschönen Wetter den Weg zu uns gefunden haben“, begrüßte Volker Reichert die Gäste und stimmte mit dem Song „Die Unterhalter“ auf einen ansprechenden und vielseitigen Nachmittag ein. Neben dem Lyra-Chor wirkten diesmal auch der Männergesangsverein 1836 Schlieben sowie der Johannischor Luckenwalde unter der Leitung von Hanna-Maria Hüttner mit. Es erklangen alte und neue Volksweisen, schwäbische Volkslieder, Trinklieder, sowie auch bekannte englische Songs wie „What a wonderful world“ oder „Close to you“. Ein buntes Repertoire, das für jeden Besucher etwas bereit hielt. Einer der Stammgäste, für die das jährliche Chorfestival schon fast wie ein „Pflichtprogramm“ darstellt, ist Edeltraud Nagel aus Luckenwalde. „Ich habe noch keine Veranstaltung verpasst“, sagt die Rentnerin, die früher selbst im Frauenchor gesungen hat. „Ich höre einfach gern Musik, am meisten mag ich Volkslieder“. Die Chöre, die diesmal auftreten, kennt sie gut. Zudem bewundert sie das Engagement des Chorleiters Volker Reichert. „Es ist faszinierend, wie er mehrstimmige Kanons arrangieren kann“, lobt sie.

Mit dem sonntäglichen Konzert bereitete sich der Lyra-Chor schon auf das 10. Chorfestival vor, das im nächsten Jahr begangen wird. Dann gibt es einen ganz besonderen Anlass, den der Chor feiert den 140. Jahrestag seiner Gründung. „Dann wird es noch mehr Gastchöre geben, sogar einige, die nicht aus der Region kommen“, verspricht Volker Reichert. Doch bis dahin ist noch eine Menge Zeit. Zunächst, so informiert er, steht am 24. Juni das große Chorfest des Brandenburgischen Chorverbandes in Finsterwalde an. Dort werden 60 Chöre auftreten und ihre Stimmen erschallen lassen. „Anschließend beginnen beim Lyra-Chor die Proben für die Weihnachtsfeiertage“, so Reichert.

Wer jetzt Lust bekommen hat, auch einmal im Chor mitzusingen, kann das gern tun. „Nachwuchs wird immer gesucht, vor allem Männerstimmen sowie junge Leute“, so der Chorleiter. Beim Lyra-Chor liegt der derzeitige Altersdurchschnitt bei 65 Jahren, das älteste der insgesamt 37 Mitglieder ist 86. Auch beim Männergesangsverein aus Schlieben sieht es nicht anders aus, weiß Reichert, der auch diesen Chor leitet.

Das Repertoire reicht von Klassik, über Volks- und Trinklieder bis hin zu modernen Popsongs oder afrikanischen Weisen. Jeder der möchte, ist recht herzlich eingeladen, bei einer Probe teilzunehmen.

Info: Der Gesang-Verein e.V. „Lyra“ Luckenwalde „1887“ übt jeden Dienstag um 18.30 Uhr in der Aula des Luckenwalder Friedrichgymnasiums. Mehr Infos unter www.gesangverein-lyra.de

Von Iris Krüger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Luckenwalde
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg