Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Entflohener Straftäter in Klinik gefasst
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Entflohener Straftäter in Klinik gefasst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 02.02.2019
Polizeieinsatz im Luckenwalder Krankenhaus. Quelle: Margrit Hahn
Luckenwalde

 Bewaffnete Polizisten eines Berliner Sondereinsatzkommandos sorgten am Mittwochnachmittag im Luckenwalder Krankenhaus für Aufsehen und Aufregung. Während einige Uniformierte vor dem Gebäude patrouillierten, suchten die anderen im Gebäude nach einem entflohenen Straftäter, den sie dort festnehmen konnten.

Versuchte Flucht

Der 24-jährige Mann stand als entwichener Patient aus dem Maßregelvollzug auf der Fahndungsliste der Berliner Polizei. Im Maßregelvollzug werden Straftäter wegen ihrer psychischen Erkrankungen untergebracht und fachgerecht behandelt. Die Staatsanwaltschaft Berlin hatte einen Haftbefehl gegen den entflohenen Mann ausgesprochen. Fahnder der Polizei hatten seine Flucht nach Luckenwalde nachverfolgen können, wo sie ihn am Mittwochnachmittag im DRK-Krankenhaus stellten und verhafteten. Bei dem Zugriff soll der Gesuchte nach MAZ-Informationen versucht haben, sich durch erneute Flucht vor der Festnahme zu entziehen, was ihm aber nicht gelang.

Warum der junge Mann nach Luckenwalde geflohen ist und warum er sich im dortigen Krankenhaus aufhielt, ist noch nicht bekannt.

Von Margrit Hahn und Hartmut F. Reck

Ein 100 Jahre alter Baum steht in Luckenwalde direkt auf der Grenze zwischen einem Privatgrundstück und einem Parkplatz der Gemeinnützigen Wohnungsgenossenschaft – das führt zu Interessenskonflikten.

30.01.2019

Auf dem Parkplatz des Luckenwalder Krankenhauses sind am Dienstagnachmittag zwei Autos zusammengestoßen. Der Unfall ereignete sich beim Ausparken.

30.01.2019

Luckenwalde entwickelt mit der Technischen Hochschule Wildau und der Fachhochschule Potsdam ein Konzept für eine Außenstelle. Dort sollen moderne Technologien für Studenten, Schüler, Unternehmen und andere zugänglich gemacht werden.

02.02.2019