Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Die Rote Null steht: Kreishaushalt für 2019 beschlossen
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Die Rote Null steht: Kreishaushalt für 2019 beschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:25 26.02.2019
Beschlossene Sache: Zehn Millionen Euro gibt der Landkreis Teltow-Fläming 2019 für Investitionen aus. Quelle: Marc Müller/dpa
Luckenwalde

Der Haushalt 2019 für den Landkreis ist beschlossen. Am Montagabend stimmten die Abgeordneten mehrheitlich für die Vorhaben, die vor allem die Verwaltung vorgeschlagen hatte.

Weniger Kosten dank Softwarefehler

Nur an wenigen Stellen musste der Plan nachjustiert werden, der in den vergangenen Monaten in den Ausschüssen diskutiert wurde.

Beim Personal hatte sich beispielsweise eine Softwarefehler eingeschlichen. Zum Glück für die Verwaltung: Die Kosten fallen um fast 720.000 Euro niedriger aus als zunächst angegeben.

Kommt auf den Prüfstand: 120.000 Euro sind für eine Machbarkeitsstudie zur Schülerbeförderung eingeplant. Quelle: Uwe Klemens

Auch im Bereich Brand- und Katastrophenschutz mit dem Rettungsdienst konnte noch eine sechsstellige Summe eingespart werden.

Dafür wurden allerdings 120.000 Euro für die Machbarkeitsstudie zur Schülerbeförderung neu eingeplant. Das Minus unter der Rechnung des Kreishaushaltes 2019 beträgt nun noch knapp 150.000 Euro. Mit der sogenannten „Roten Null“ kann sich der Kreis in diesem Jahr vor der Haushaltssicherung retten.

Kritik der Kommunen am Haushalt abgelehnt

Nicht immer waren die Diskussionen um die Gelder des Kreises leicht. „Die Abgeordneten haben sich sehr engagiert eingebracht“, erklärte Landrätin Kornelia Wehlan (Linke). So wurde nicht nur die Schülerverkehr-Studie von den Politikern neu auf die Tagesordnung gesetzt.

Auch die Senkung der Kreisumlage spielte eine große Rolle. Deshalb hatten sich gleich mehrere Kommunen zu Wort gemeldet. Vor allem die Städte Jüterbog und Zossen protestierten lautstark gegen die Höhe der Abgabe. Mit dem Beschluss über den Kreishaushalt am Montag wurden ihre Einwände allerdings abgelehnt.

Der Betrieb des Flugplatzes Schönhagen kostet den Landkreis in 2019 zusätzlich knapp 600.000 Euro. Quelle: Margrit Hahn

Kritisch setzten sich die Abgeordneten auch mit den Zuschuss auseinander, der 2019 erneut an den Flugplatz Schönhagen fließt. Fast 600.000 Euro sind vom Kreis zusätzlich nötig, um das Minusgeschäft auszugleichen.

Schuld an den hohen Kosten sind vor allem die Aufgaben, die der Landeplatz für das Land übernimmt. Die Abgeordneten votierten am Montag deshalb dafür, das Land beim Flugplatz stärker in die Pflicht zu nehmen. Es soll die Kosten für die Daseinsvorsorge mitfinanzieren.

Investitionen ohne Diskussion beschlossen

Übereinstimmung herrschte zudem beim Thema Investitionen. Dass der Kreis 2019 die Sanierung seiner Schulen ganz oben auf der Prioritätenliste hat, wurde von der Mehrheit als positiv gewertet.

Von Victoria Barnack

In der Straße Am Beelitzer Tor in Luckenwalde sind am Montagnachmittag zwei Autos zusammengestoßen. Es entstand Sachschaden.

26.02.2019

Ein 24-Jähriger hat am Sonntagabend in einem Regionalzug im Bahnhof Luckenwalde ein Fahrrad aus dem Fahrradabteil entwendet, ist ausgestiegen und losgefahren. Jetzt wurde er dem Haftrichter vorgeführt, der ihm Untersuchungshaft anordnete.

26.02.2019

Anton Mertzlufft lässt das Gebäude in der Industriestraße in Luckenwalde sanieren. Um weitere Schäden durch Regenwasser zu verhindern, wird zuerst das Dach gedeckt.

01.03.2019