Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Ticketpreise fürs Turmfest steigen
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Ticketpreise fürs Turmfest steigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 15.03.2019
Der Boulevard wird in das Festgelände einbezogen. Quelle: Stadt Luckenwalde
Luckenwalde

Wer in diesem Jahr das Luckenwalder Turmfest besuchen will, muss für das Ticket etwas tiefer in die Tasche greifen. Die Stadt erhöht den sogenannten Kulturbeitrag zum Fest. Darüber informierte Kulturamtsleiter Stephan Gruschwitz im städtischen Kulturausschuss. Am Freitag kostet der Eintritt künftig sechs statt bisher fünf Euro. Das Samstagsticket gibt es für acht statt sechs Euro und für den Sonntag muss der Festbesucher sieben statt vier Euro berappen. Der Preis für das Wochenendticket steigt von zehn auf zwölf Euro. Es ist damit immer noch preiswerter als zwei Einzeltickets zusammen.

Kosten um 24 000 Euro gestiegen

Für das Turmfest schießt die Stadt jedes Jahr mehr als 50 000 Euro zu. Dabei sind die Kosten insbesondere für Sicherheit, Reinigung und Entsorgung, für Strom, Wasser und Abwasser, aber auch für Künstlergagen in den letzten Jahren gestiegen – von 2015 bis 2018 um knapp 24 000 Euro. „Wir kommen nicht umhin, die Preise anzupassen, wenn wir weiter ein niveauvolles Kulturprogramm und ein stabiles Budget für die Künstler gewährleisten wollen“, begründet Gruschwitz. Durch die höheren Eintrittspreise erhofft sich die Stadt Mehreinnahmen von 20 000 Euro.

Das Turmfest findet diesmal vom 30. Mai bis zum 2. Juni statt. „Am Herrentag wollen wir schon mal leicht öffnen“, sagt Gruschwitz, „es wird Musik vom Band laufen, die Fahrgeschäfte sind geöffnet und es wird einen Imbiss geben.“ Am Freitag geht es dann richtig los. Das Festgelände wird im Vergleich zu den Vorjahren etwas anders abgesteckt, weil der erste Bauabschnitt am Boulevard fertig saniert ist. „Die Bühne vom Nuthepark zieht wieder zum Kariedelbrunnen auf dem Boulevard“, kündigt Gruschwitz an. In der Fußgängerzone wird diesmal auch das Riesenrad aufgebaut.

Das Turmfest findet in diesem Jahr vom 30. Mai bis 2. Juni statt. Quelle: Lorenz Reck

„Ansonsten wollen wir den Boulevard als Ruhezone mit Aufenthaltsqualität gestalten“, so Gruschwitz. Händler und Gastronomen finden entlang der Rathausseite Platz, während der „Innenraum“ am Boulevard zum Sitzen und Verweilen einlädt. Der Nuthepark wird vor allem den Schaustellern vorbehalten sein. Die Lämmergasse wird diesmal nichts ins Festgelände einbezogen.

Am Freitag ist unter anderem Country-Musik mit „Tanglewood & Co“ angesagt. Für Sonnabend können sich alle Rock-Fans auf den Puhdy Peter Meyer freuen. Den Schlagernachmittag am Sonntag gestaltet Uwe Jensen mit Freunden.

„Für Sonntagabend haben wir wieder einen Star engagiert“, versichert Gruschwitz. Da der Vertrag aber noch nicht unterschrieben ist, wird der Name vorerst noch geheimgehalten.

Von Elinor Wenke

Weil der Fahrer des Pkw den 47-Jährigen übersah, kam es zum Zusammenstoß. Die Polizei sucht jetzt nach dem Unfallverursacher.

15.03.2019

Anwohner im Grünen Weg in Luckenwalde kritisieren die Baumfällarbeiten auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz. Beim Bau der Ortsumfahrung wurden der Erhalt des Waldes als Schallschutz zugesichert.

14.03.2019

Die kulturellen Angebote in Luckenwalde reißen Jugendliche nicht vom Hocker. Sie wünschen sich endlich eine Disco in der Stadt. Jetzt brachten sie im Rathaus ihre Wünsche an.

14.03.2019