Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Probelauf in der „Turmklause“
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Probelauf in der „Turmklause“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:26 13.08.2018
Das Team der Luckenwalder Turmklause Quelle: Margrit Hahn
Luckenwalde

 Das erste Probeessen in der Luckenwaler „Turmklause“ war ein Erfolg. Am Freitag folgt ein zweiter Durchgang, der bereits ausgebucht ist. Ende August soll die Gaststätte dann offiziell eröffnet werden, vorausgesetzt die Abnahme ist bis dahin erfolgt. Mit dem ersten Bauabschnitt sind der Gastraum, Bier- und Wintergarten, Küchentrakt, Personalräume und Toiletten fertiggestellt.

Ein Schmuckstück soll entstehen

20 Jahre stand die einst beliebte HO-Gaststätte mitten im Stadtzentrum leer. Die drei Bauherren Torsten Kutzner, Axel Schulz und Mathias Gaffke haben alles daran gesetzt, wieder ein Schmuckstück entstehen zu lassen. Sie sind stolz auf das, was sie geschafft haben. Allerdings ist noch nicht alles fertig. Eigentlich sollte die Brauanlage mit hauseigenem Bier schon in Betrieb genommen sein. Bier fließt trotzdem; das wird vorerst noch auswärts hergestellt. Ende des Jahres sollen die Bauarbeiten komplett abgeschlossen sein. Dann kann man zuschauen, wie in Luckenwalde gebraut wird. Bis dahin sind auch die Hotelzimmer bezugsfertig. Schon früher befand sich dort das Hotel „Steinberg“. Die Enkelin der damaligen Besitzerin war inzwischen mehrmals in Luckenwalde, um sich den Baufortschritt anzusehen. „Wir hatten Glück mit den Handwerkern, dass alle Gewerke besetzt werden konnten“, sagt Tischlermeister Torsten Kutzner. Vieles haben er und seine Mitstreiter, der Elektromeister Axel Schulz und der Maschinenbauingenieur Mathias Gaffke, selbst gemacht. Am schlimmsten seien die Entkernung und die Anfangsarbeiten gewesen, da sind sich die Drei einig. „Wir haben jeden Tag gearbeitet, und man hat kaum keinen Fortschritt gesehen“, fügt Kutzner hinzu.

Küchen- und Serviceteam ist komplett

Zum Probeessen waren vor allem Geschäftspartner, Handwerker und Neugierige eingeladen. Sie sollten zum Abschluss des Abends nicht nur das Essen, sondern auch die Location und das Personal bewerten. „Wir haben zum Ambiente einige Hinweise bekommen und werden Veränderungen vornehmen“, sagt Mathias Gaffke. Beim zweiten Probeessen wird es andere Gerichte geben und danach wird entschieden, was endgültig auf die Speisekarte kommt. Das Küchen- und Serviceteam ist komplett. „Wir hatten uns seit Langem darum bemüht“, sagt Torsten Kutzner. Koch Martin Grützner will die Gäste mit deutscher Küche überzeugen. Montag ist ein Ruhetag geplant. Ansonsten wird das Restaurant täglich ab mittags öffnen. Insgesamt 92 Sitzplätze stehen im Restaurant und auf der Terrasse für Gäste zur Verfügung.

Trio aus Quedlinburg

Die Idee, die Turmklause auf Vordermann zu bringen, entstand Ende 2015, als das Trio in Quedlinburg die dortige Brauerei besuchten. Sie stellten fest, dass so etwas in Luckenwalde fehlt. Auf der Suche nach einem geeigneten Objekt stießen sie auf die Turmklause. Dass es viel Arbeit sein würde, wussten die Männer von Anfang an. Doch sie waren voll motiviert und hatten alles gut geplant. Ihre Aufforderung an die Gäste lautet: Testen Sie uns auf Hopfen und Malz!

Von Margrit Hahn

Der Rettungsdienst hat am frühen Samstagmorgen der Polizei eine schwer verletzte Frau, die offensichtlich mit ihrem Fahrrad in einen Verkehrsunfall verwickelt war, gemeldet. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr die 35-jährige Frau mit ihrem Fahrrad durch die Ahornallee in Luckenwalde.

13.08.2018

Mit einer Tour auf Tandems wird gegen die Stigmatisierung von Depressionspatienten geworben. Nun machte die Tour Station in Luckenwalde.

13.08.2018

Beste Stimmung, viele Bands: Die Session am Luckenwalder Music Shop am Freitag lief richtig gut. Eine der Bands war sogar extra für den Abend gegründet worden.

12.08.2018