Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Handwerker arbeiten auf Hochtouren
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Handwerker arbeiten auf Hochtouren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 12.02.2019
Die Maler haben bis zum Eröffnungstag im Sportpark Luckenwalde noch ordentlich zu tun. Quelle: foto: Margrit Hahn
Luckenwalde

  Die Handwerker haben noch alle Hände voll zu tun: In gut zwei Wochen soll der neue Sportpark in der Fontanestraße in Luckenwalde eröffnet werden. „Der Termin steht. Daran ändert sich nichts mehr“ sagt Geschäftsführer Paul Bliese. Der Sport- und Therapiekomplex wird auf zwei Etagen betrieben, dadurch bietet sich mehr Platz zum Trainieren. Die Galerie soll in dieser Woche fertig gestellt werden. In den Herren-Umkleidekabinen stehen bereits die Schränke. Die Duschen der Sauna sind gefliest, nur die Deckenplatten fehlen noch. Dann kann die Sauna eingebaut werden. Der Umkleidebereich für die Damen wird als Letztes fertig. „Wir arbeiten uns von hinten nach vorn vor“, berichtet Studioleiter René Kopsch.

Studioleiter René Kopsch (l.) und der Geschäftsführer des Luckenwalder Sportparks Paul Bliese Quelle: Margrit Hahn

Fast alle Gewerke sind derzeit zugange. 20 bis 30 Handwerker arbeiten mit Hochdruck. Jetzt zum Endspurt werden die Termine nicht täglich, sondern stündlich abgesprochen. „Als wir die Schränke bekommen haben, musste der Maler um 12 Uhr fertig sein, weil eine halbe Stunde später die Möbel geliefert wurden“, erklärt Bliese. Die Trainingsgeräte werden kurz vor dem Eröffnungstermin aufgebaut.

Zwölf Mitarbeiter gehören zum Team des Luckenwalder Sportparks. Anfangs werden diese vom Lübbener Sportpark unterstützt, den Paul Bliese zusammen mit seinem Vater führt. Vier Trainer werden parallel die insgesamt 250 Mitglieder betreuen. An den ersten zehn Tage erfolgen die Einweisungen. Die Physiotherapie startet zwei bis drei Wochen später. Die restlichen Bauarbeiten für diesen Bereich erfolgen bei laufendem Betrieb des Fitnessstudios.

Bis zur Eröffnung wird auch die Fassade fertig sein. Quelle: Margrit Hahn

Wenn es nach Bliese gegangen wäre, hätte schon 2018, spätestens jedoch Anfang dieses Jahres der Sportpark eröffnet. Allerdings hat die Baugenehmigung auf sich warten lassen, so dass es zu Verzögerungen kam. Jetzt ist Bliese froh, dass es losgeht. „Wir haben auch die Fassade verschönert, damit die Optik passt“, fügt er hinzu. 20 000 Euro hatte der Sportpark im Rahmen der Förderrichtlinie der Stadt Luckenwalde für die energetische Sanierung der Fassade erhalten.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter sportpark-luckenwalde.de

Von Margrit Hahn

Die Anwohner der Dahmer Straße in Luckenwalde müssen nicht nur eine Dauer-Baustelle ertragen. Wochenlang wurden dort auch die gelben Säcke nicht abgeholt.

11.02.2019

Das Sprichwort sauer macht lustig, ist mit Vorsicht zu genießen. Säuren sind wie Sand im Getriebe und erhöhen den Verschleiß.

11.02.2019

Barbara Sroka aus Woltersdorf zeigt ihre Öl- und Acrylbilder im Luckenwalder Heimatmuseum. Ihre Arbeiten waren bereits in verschiedenen Ausstellungen zu sehen.

11.02.2019