Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Provisorische Kita offiziell eröffnet
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Provisorische Kita offiziell eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:43 03.12.2018
Freude über die neue Kita Poststraße in Luckenwalde. Bürgermeisterin Elisabeth Herzog-von der Heide (l.) applaudiert den beiden Schwestern Zahra und Mahya Haidari, die gerade das Band durchschnitten haben, dessen Enden von DRK-Chef Harald-Albert Swik und Kita-Leiterin Sandra Machulla gehalten werden. Quelle: Hartmut F. Reck
Luckenwalde

Die Enthüllung eines Schildes sieht etwas anders aus. Aber für die großen und vielen knallbunten Lettern an der dunkelgrauen neuen Kita Poststraße war wohl kein Tuch oder Laken groß genug, um den Schriftzug zu verhüllen. Also wurde ein schlichtes Absperrband zwischen den beiden Pfosten des neuen Schriftzuges gespannt, das dann zerschnitten werden sollte.

Doch wer sollte das tun? Irgendein Erwachsener ist doch langweilig! Also sollten es die Kinder selber sein. Doch von denen traute sich niemand – bis auf die sechsjährige Mahya Haidari und ihre fünfjährige Schwester Zahra. Die beiden aus Afghanistan stammenden Mädchen schnitten unter dem Beifall der Anwesenden das Band durch. Damit ist nun die Kita Poststraße offiziell eröffnet, obwohl sie eigentlich schon seit September in Betrieb ist.

Tag der offenen Tür

Mit der offiziellen Eröffnung ging auch ein Tag der offenen Tür einher, bei dem sich Interessierte die Kita in Modulbauweise auf dem Gelände des ehemaligen Schulhofs der früheren Postschule ansehen konnten. Vor allem waren es die Eltern der bereits dort betreuten Kinder, die die Gelegenheit nutzten. „Lauter glückliche Eltern“, frohlockte Kita-Leiterin Sandra Machulla, weil gerade für sie die Eröffnung des eigentlich provisorischen Kindergartens ein Grund zum Jubeln ist. Denn lange mussten sie darauf warten, für ihre Kinder einen Platz zu bekommen, weil es nach wie vor an solchen Plätzen nicht nur in Luckenwalde mangelt.

Entlastung der Kitaplatz-Situation

„55 Plätze tragen wesentlich zur Entlastung der Kitaplatz-Situation bei“, sagte Bürgermeisterin Elisabeth Herzog-von der Heide (SPD). „Mögen die Kinder von ihrer Spielstätte Besitz ergreifen“, sagte sie. In der Einrichtung erführen sie Zuwendung und Förderung. „Kurz: Alles das, was eine Kita ausmacht“, sagte die Bürgermeisterin, die den Erzieherinnen ein glückliches Händchen mit ihren Schützlingen wünschte.

„Ich hoffe, dass Sie als Eltern zufrieden mit uns sind“, sagte Harald-Albert Swik, Kreisvorsitzender des DRK, das Träger dieser Kita ist. Aufgrund des vorhandenen Fachpersonals könnten sie ihre Kinder getrost dort abgeben und neue Eindrücke gewinnen lassen, warb er.

Die Kita Poststraße steht in Modulbauweise auf dem ehemaligen Pausenhof der einstigen Postschule. Im Hintergrund: der DRK-Junior-Club. Quelle: Hartmut F. Reck

Von den 55 Plätzen, für die diese Kita ausgelegt ist, sind bis jetzt 42 besetzt, davon ein Teil noch für die Eingewöhnung, berichtete die Kita-Leiterin. „Das notwendige Fachpersonal zu finden, ist einfacher gewesen als gedacht“, berichtete Elisa Kaletta, Abteilungsleiterin des Bereichs Kinder, Jugend und Familie beim DRK-Kreisverband Fläming-Spreewald. Dazu habe beigetragen, dass es eine kleine und überschaubare Einrichtung ist mit großen, hellen Gruppenräumen. „Das strahlt aus“, sagte Elisa Kaletta.

Große und helle Räume

Dass man dort in sogenannten Containern untergebracht ist, fällt gar nicht auf, wenn man drinnen ist. Alles ist hell und geräumig. Die modular errichtete Kita verfügt über vier große Gruppenräume, einen Mehrzweckraum mit Kindercafé, zwei Garderoben, zwei kindgerechte Bäder, ein Büro und einen Aufenthaltsraum für die Mitarbeiter.

Von Hartmut F. Reck

Aus zwei in Luckenwalde geparkten Lkw ist Diesel gestohlen worden. Die Täter drangen dazu auf ein Firmengelände vor.

03.12.2018

Der Förderverein der Friedrich-Ludwig-Jahn-Grundschule unterstützt die Schule. Ziel ist es, dass sich die Kinder wohlfühlen und eine erfolgreiche Schulzeit verbringen.

03.12.2018

Nach zehn Jahren als beliebter Konzert- und Veranstaltungsort schließt die Luckenwalder Institution. Beim Abschiedskonzert spielten die The Dirty Franks und DJ Cutrock.

03.12.2018