Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Riesenspaß beim Punktekampf in Luckenwalde
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Riesenspaß beim Punktekampf in Luckenwalde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 11.09.2018
Die Mitglieder des Organisationsteams um Lucas Prill und Anne Meyer investierten viel Herzblut in die Premiere des KiLa-Cups im Luckenwalder Seelenbinder-Stadion. Quelle: Privat
Anzeige
Luckenwalde

Klein fängt man an, so sagten sich die Verantwortlichen der Leichtathletik Laufgemeinschaft (LLG Luckenwalde). Nachdem nun nach vielen Jahren Leichtathletik-Diaspora in der Kreisstadt eine Tartanbahn in Sicht ist, feierten die Vereinssportler am Wochenende mit rund 160 Kindern und deren Eltern den ersten Leichtathletik-Wettkampf auf Landesebene im Seelenbinder-Stadion.

Gut organisierte Veranstaltung

Das obere Grün der Sportstätte war wie immer von den Platzwarten sehr gut präpariert. Ein von den LLG-Trainern Anne Meyer und Lucas Prill sowie vielen Helfern bestens organisiertes Stadion-Rund mit Spielemobil vom Kreissportbund als Pausenfüller, einem von zukünftigen Abiturienten des Friedrich-Gymnasiums betriebenen Verpflegungsstand und herrliches Sommerwetter bildeten die Grundlage für beste Stimmung. Davon konnten sich Clara Bechly und Martin Hase, federführend für die Kinderleichtathletik im Landesverband, vom besten Standpunkt auf dem Turm aus überzeugen. Die Voraussetzungen waren als geschaffen und so hielt der erste Luckenwalder KiLa-Cup-Wettkampf das, was er im Vorfeld versprach.

Die Kinder kämpften mit Riesenspaß in Hürdensprintstaffel, Zielweitsprung, Fahrradreifenweitwurf um Punkte für ihre Teams. Die teilweise weit angereisten Teams aus Frankfurt/Oder, Premnitz, aber auch aus nächster Nähe wie Mellensee, Mahlow oder Zossen, übertönten so manches Mal mit ihren begeisterten Anfeuerungsrufen den Laufmoderator Lucas Prill oder die Musik im Hintergrund.

Spannung in allen Altersklassen

Und so kam es, wie es Insider erwartet hatten: Bei den jüngsten in der Altersgruppe U8 setzten sich mit knappem Vorsprung nach dem abschließenden Team-Biathlon die Youngsters von Elektronik Hohenneuendorf vor den Mellenseer Seepferdchen durch. Bezeichnend ist, dass beide Clubs derzeit zu den besten Nachwuchsvereinen des Landes zählen.

Noch spannender ging es in der Altersgruppe U10 zu. Anfangs führten die Mellenseer Crocodiles, dann die Luckenkiener. Selbst kurz vor Schluss sah es noch nach einem Heimsieg aus. Doch wie beim richtigen Biathlon mussten die Hausherren in eine Strafrunde. Das nutzten die Mellenseer, um ihre Konkurrenten knapp vor der Ziellinie zu überholen. Damit waren beide Teams punktgleich in der Tagesgesamtwertung. Sie durften sich den ersten Platz teilen. Vor dem letzten Wettkampf im Oktober in Frankfurt/Oder führt das erste Team der Luckiener allerdings noch ganz knapp vor den Sportlern aus Mellensee.

Leichtathletikfans hoffen auf Initialzündung

Der LLG-Vorsitzende Jens Abicht bedankte sich vor dem Vereinsfest, das im Anschluss an den Wettbewerb an gleicher Stelle stattfand, bei allen Helfern und Förderern für die Unterstützung bei der Durchführung des ersten Kila-Cups in der Kreisstadt. „Bleibt zu hoffen, dass dieser Wettkampf die Initialzündung für ein noch intensiveres Leichtathlet-Erleben mit vielen Wettkämpfen im Seelenbinder-Stadion ist“, freute sich LLG-Trainerin Meyer über eine gelungene Veranstaltungspremiere.

Von Frank Neßler

Es war ein Versuch: Auf dem Luckenwalder Friedhof am Jüterboger Tor waren abseits Bienenkörbe aufgestellt worden. Alles ganz harmlos, hieß es. Doch die Bienen haben Friedhofsbesucher belästigt.

11.09.2018

Zwei junge Männer prügeln sich. Ein dritter will schlichten und wird ebenfalls verletzt. Das trug sich am Montagabend in Luckenwalde zu.

11.09.2018

Ein Elternaktiv aus der Arndtschule, das vor 46 Jahren gegründet wurde, trifft sich noch immer regelmäßig. Dabei wurde der Zusammenhalt damals auf eine harte Probe gestellt.

11.09.2018
Anzeige