Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Rohbau für Senioren-Tagesstätte wächst
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Rohbau für Senioren-Tagesstätte wächst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:22 10.08.2018
Der Rohbau für die neue Senioren-Tagespflege des DRK in der Beelitzer Straße ist fast fertig. Quelle: Foto: Elinor Wenke
Anzeige
Luckenwalde

Wo neben dem Luckenwalder Gewerbehof noch im Frühjahr eine leere Fläche zu sehen war, wächst jetzt der Rohbau für eine neue soziale Einrichtung. Der DRK-Kreisverband Fläming-Spreewald baut auf einem 1200 Quadratmeter großen Grundstück in der Beelitzer Straße 25 eine Senioren-Tagespflegestätte.

Das DRK hatte das Grundstück von der Stadt erworben, damals gegen den Willen der CDU/FDP-Stadtverordneten. Sie hatten kritisiert, dass die Seniorenstätte an einer der belebtesten Straßen entsteht und dass das Grundstück seinerzeit nicht zum Verkauf ausgeschrieben worden war.

Ambulanten Hauskrankenpflege im Obergeschoss

Im Erdgeschoss entsteht eine Tagespflege für zwölf Plätze. Im Obergeschoss werden 50 Mitarbeiter der ambulanten Hauskrankenpflege einziehen, die jetzt noch im Luckenwalder DRK-Krankenhaus untergebracht sind. Sie können den Umzug kaum erwarten, da die Räume im Krankenhaus aus allen Nähten platzen und außerdem für andere Zwecke benötigt werden.

Mit der Tagesbetreuung und der ambulanten Pflege soll dem wachsenden Bedarf in der Seniorenhilfe Rechnung getragen werden. „Ältere Menschen wollen so lange wie möglich in ihrem Zuhause bleiben“, sagt Ailine Lehmann, Abteilungsleiterin der DRK-Seniorenhilfe und Generationenarbeit.

Voll im Zeitplan

Nachdem das DRK zehn Monate auf die Baugenehmigung warten musste, erfolgte im März der Baustart, damals bei ungemütlicher Kälte. Die lange Wartezeit stellte den Bauherrn vor besondere Herausforderungen, da Handwerkerfirmen langfristig gebunden werden mussten – in einer Zeit, da die Auftragsbücher gut gefüllt sind.

„Wir liegen jetzt voll im Zeitplan“, sagt der DRK-Kreisvorsitzende Harald-Albert Swik. „Der Rohbau hat inzwischen schon das Obergeschoss.“ Vor fünf Wochen wurde die Decke gegossen, jetzt ist in dem Obergeschoss schon bis über den Fenstersims gemauert.

Gutes Maurerwetter

„In diesem Sommer haben wir gutes Maurerwetter“, sagt Swik. Zwar würden die hohen Temperaturen auch den Handwerkern zu schaffen machen und sie hätten lieber ein paar Grad weniger, „aber jedes trockene Wetter ist für einen Maurer besser als Regenwetter“, so der DRK-Kreischef.

Das Deutsche Rote Kreuz investiert für das Vorhaben insgesamt 1,5 Millionen Euro. Bei der Grundsteinlegung hatte Swik seine Hoffnung geäußert, dass die Einrichtung Ende 2018/Anfang 2019 eröffnet werden kann. „Daran halten wir im Wesentlichen fest“, kündigt Swik an. Die Eröffnung ist spätestens für Februar 2019 geplant. „Das ist aber die pessimistische Variante. Ich denke, dass der Bau früher bezugsfertig wird“, so Swik.

Von Elinor Wenke

Bei der Bahn wird ab dem Wochenende wieder gebaut. Betroffen ist vor allem die S2 in Blankenfelde sowie der RE3, der RE7 und die RB22 in Königs Wusterhausen

13.08.2018

Unbekannte haben in der Nacht von Donnerstag zu Freitag versucht in den Tierpark-Imbiss in Luckenwalde einzubrechen. Der Versuch misslang allerdings.

10.08.2018

Ein Ladendieb ist am Donnerstagvormittag beim Verlassen eines Supermarktes in Luckenwalde gestellt worden. Als Zeugen ihn festhalten wollten, griff er sie an.

10.08.2018
Anzeige