Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Offene Türen beim alten Stadtbad
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Offene Türen beim alten Stadtbad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:41 04.11.2018
Bei einem Rundgang mit Eckehard Seidel von der DLRG konnten die Besucher das ehemalige Schwimmbad besichtigen. Quelle: Angelina-Juliett Tenschert
Luckenwalde

Die Nachfrage und das Interesse waren groß, als am Sonnabendnachmittag eine Besichtigung zum 90-jährigen Bestehen des alten Stadtbads veranstaltet wurde. Das 1928 eröffnete Bad war von dem Architekten Hans Hertlein entworfen worden und steht bereits seit 1990 unter Denkmalschutz. Es zählt zu den herausragenden Bädern der Architektur der Moderne. Schon lange aber erfüllt es nicht mehr seinen ursprünglichen Zweck.

Das Luckenwalder Stadtbad gehört zu den herausragenden Bauten der Moderne in der Stadt. Quelle: Angelina-Juliett Tenschert

Bei vielen weckte das Bad Erinnerungen, wie zum Beispiel an den ersten Schwimmunterricht oder die erste gewonnene Medaille. Seit 1994 ist die Luckenwalder Beschäftigungs- und Aufbaugesellschaft Luba Eigentümer des Stadtbads. Seitdem wurden viele Maßnahmen getroffen, um das Bad zu erhalten. „Wir haben unter anderem das Foyer restauriert und das gesamte Dach der Haupthalle erneuert“, berichtete Jörg Kräker, der bereits seit 1992 Geschäftsführer der Luba in Luckenwalde ist. Er sorgte mit Kaffee und Kuchen für das Wohl der Besucher.

Organisiert wurde die Veranstaltung von Eckehard Seidel von der DLRG. Vor allem viele Mitglieder des Schwimmvereins waren als Besucher anwesend. In seiner Führung, in der Seidel geschichtliche und persönliche Aspekte einbrachte, weckte er bei fast allen Besuchern schöne Erinnerungen, aber auch Wehmut. Das Gebäude soll aber auch in der Zukunft weiterhin schöne Erinnerungen schaffen.

Rettungsmaßnahmen für den Bau ab April 2019

Deshalb war dieses Objekt Betrachtungsgegenstand eines Ideenworkshops in der ersten Leerstandskonferenz, die im vergangenen Monat in Luckenwalde stattfand. Diese war bisher die erste ihrer Art in ganz Deutschland; sie soll bei diesem Projekt der erste Schritt in die Zukunft sein. Bei der Konferenz wurde ein Rettungsplan auf Landesebene für das Stadtbad gestaltet, der gestattet, ab April 2019 mit Rettungsmaßnahmen zu beginnen.

Nun stellt sich allerdings die Frage, welchen Nutzen das Gebäude in Zukunft beinhalten soll. Um in dieser wichtigen Entscheidung die Bürger mit einzubeziehen, ist angedacht, ein Bürgerbeteiligungsverfahren zu entwickeln. Es soll den Bürgern ermöglichen, Vorschläge und Ideen für den zukünftigen Zweck des Stadtbads einzubringen. „Ich finde, hier muss wieder Leben reingebracht werden. Ich könnte mir etwas Neues für die Jugend vorstellen, zum Beispiel eine Diskothek“, so Nadine Wahlbrach von der DLRG. Sie ruft die Jugendlichen dazu auf, an der Bürgerbeteiligung mitzuwirken und eigene Ideen vorzubringen, um so auch die Stadt Luckenwalde etwas zu modernisieren.

Von Angelina-Juliett Tenschert

Die Luckenwalder Radsportlerin startet am Wochenende bei der Cross-Europameisterschaft in den Niederlanden. Eine Einladung dafür flatterte der 16-Jährigen vor wenigen Tagen ins Haus. Lohn für ansprechende Leistungen in der bisherigen Crosssaison.

01.11.2018

Über 300 Rastbänke gibt es in Luckenwalde. An der neuen Bushaltestelle in der Lämmergasse wünschen sich die Fahrgäste ebenfalls eine Sitzgelegenheit. Sie soll noch in diesem Jahr aufgestellt werden.

31.10.2018

Nach jahrelanger Planung soll es im Frühjahr 2019 endlich mit dem Umbau des alten Postgebäude losgehen. 26 überwiegend barrierefreie Wohnungen sind geplant.

31.10.2018