Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Zu spät im Briefkasten

Klein Schulzendorfer ärgern sich über nicht pünktlich zugestellte Sendungen Zu spät im Briefkasten

Bürger in Klein Schulzendorf ärgern sich über Briefe, Karten, Kataloge und Päckchen, die nicht so regelmäßig und pünktlich ausgetragen werden, wie es sein müsste. Bei der Deutschen Post ist das Problem offenbar bekannt. Sie beklagt eine Krankheitswelle unter den Zustellern.

Voriger Artikel
Älteste Kirche stand in Hennickendorf
Nächster Artikel
Kirchenkreis Zossen-Fläming diskutiert Flüchtlingsproblematik

In Klein Schulzendorf kommt die Post derzeit nicht so pünktlich, wie sie eigentlich sollte.

Quelle: dpa

Klein Schulzendorf. In Klein Schulzendorf werden Briefe, Karten, Kataloge und Päckchen über die Deutsche Post offenbar nicht so regelmäßig und pünktlich ausgetragen, wie es sein müsste. "Im Heidepark wird die Post manchmal erst zwei bis drei Tage später zugestellt", bemängelte Reinhold Krüger am MAZ-Sorgentelefon. Er habe die Postzustellerin mehrmals dabei beobachtet, dass sie abdrehte und nichts mehr austrug, wenn die Zeit zu weit fortgeschritten war. An manchen Tagen würde sie überhaupt nicht erscheinen. "Das ist ein unhaltbarer Zustand", sagte Reinhold Krüger. Vergeblich hatte er versucht, sich über eine Hotline der Post zu beschweren. Ähnliche Klagen wurden auch schon aus dem Bereich Weinberge in Luckenwalde laut.

Bei der Deutschen Post ist das Problem offenbar bekannt. "In Klein Schulzendorf und im Bereich Weinberge in Luckenwalde sind derzeit wegen einer Grippewelle mehrere Mitarbeiter kurzfristig ausgefallen", erklärt Pressesprecherin Tina Birke. Man setze alles daran, dass die Post trotzdem die Kunden erreicht. "Es wurden einerseits Sendungen auf andere Mitarbeiter umverteilt, andererseits haben zusätzliche Mitarbeiter die unbesetzten Bezirke übernommen", so Tina Birke weiter. Da die Kollegen nicht in ihrem Stammbezirk zustellen oder anteilig Bezirke übernähmen, würden sie sich dort nicht so gut auskennen wie üblich. Deshalb komme bei einigen Kunden die Post derzeit zu einem späteren Tageszeitpunkt als gewohnt.

"Da unsere Mitarbeiter die gesetzliche Höchstarbeitszeit von zehn Stunden nicht überschreiten dürfen, ist es vereinzelt zu Tourabbrüchen gekommen", heißt es weiter. Diese Sendungen würden am nächsten Tag zuerst zugestellt, sodass die betroffenen Kunden zumindest jeden zweiten Tag ihre Sendungen erhalten hätten.

eli

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Luckenwalde
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg