Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Luckenwalder DRK-Chor feiert Jubiläum
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalder DRK-Chor feiert Jubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:45 26.04.2016
Gerda Krebs (l.) mit dem DRK-Chor und Instrumentalisten der Akkordeongruppe und des Zupforchesters. Quelle: Elinor Wenke
Anzeige
Luckenwalde

Wer den Luckenwalder Chor des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) bei der Probe besuchen will, muss nur den Ohren nachgehen. Geschnatter wie aus einem Kindertheater ist im DRK-Haus des Ehrenamtes schon von weitem zu hören. „Das ist wichtig“, lässt Chorleiterin Gerda Krebs großzügig verlauten, „das ölt die Stimme und macht locker.“ Doch sobald die 81-Jährige die Hand zum ersten Titel hebt, wird es mucksmäuschenstill.

Der Luckenwalder DRK-Chor mit Vertretern der Akkordeongruppe und des Luckenwalder Zupforchesters. Quelle: Elinor Wenke

Gestern feierte der Chor sein zehnjähriges Bestehen. Mit einem kleinen Konzert bedankten sich die Sänger beim DRK für die jahrelange Bereitstellung des Probenraumes. Auch die schmucke Kleidung mit weißen Blusen und roten Tüchern wurde vom DRK gesponsert. Mit einem eigens von Gerda Krebs kreierten Rotkreuz-Lied wurde DRK-Ortsverbandsvorsitzender Winand Jansen regelrecht überrascht. Er überreichte dem Chor im Namen der Organisation ein paar Banknoten, „damit weitere Noten angeschafft werden können“, so Jansen.

Winand Jansen, Vorsitzender des DRK-Ortsverbandes Luckenwalde, und die Leiterin des DRK-Chores, Gerda Krebs. Quelle: Elinor Wenke

„Vor zehn Jahren haben wir mit sieben artigen Frauen angefangen“, scherzte Gerda Krebs, damals noch als Chor der Volkssolidarität. Heute zählt die Sangesgemeinschaft 38 Mitglieder zwischen 63 und 85 Jahren, darunter acht Männer. Zum Repertoire gehören 139 verschiedene, zumeist deutsche Titel – Volksmusik, Schlager, aber auch klassische Weisen. Zu den Lieblingsstücken zählen der polnische Dorfwalzer oder „Bajazzo“.

Bis zu den Knien im Wasser

Auftritte gibt es acht- bis neunmal pro Jahr. Einige bleiben in ewiger Erinnerung. „Am Körbaer See hat es einmal so geschüttet, da standen wir bis zu den Knien im Wasser“, erinnert sich Gerda Krebs. Sie ist nicht nur Musiklehrerin und betreut auch die Akkordeongruppe und das Zupforchester, sondern auch gelernte Schneiderin und stattete ihre Schützlinge auch schon mit Kostümen aus.

Neue Mitstreiter sind willkommen. Man brauche nur Freude am Singen „und richtige Zähne“, raunt es aus den letzten Reihen.

Von Elinor Wenke

Die Sperrung der A10 zwischen dem Dreieck Nuthetal und Ludwigsfelde-Ost sorgte auch auf den Umleitungsstrecken für ein Verkehrschaos. Besonders schlimm ist es in Trebbin: Dort quälen sich die 40-Tonner durch die enge Altstadt – vor allem die zentrale Ampelkreuzung macht es den Lastwagen schwer.

26.04.2016
Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 26. April - Baustellen-Klo in Birkholz gestohlen

Den Wunsch nach einer eigenen Toilette trieb offenbar unbekannte Langfinger im Großbeerener Ortsteil Birkholz um. Sie stahlen in der Nacht zu Dienstag eine Baustellen-Toilette. Die Polizei hofft, dass der Sanitär-Diebstahl nicht unbeobachtet blieb.

26.04.2016

Die Zahl der neu geschlossenen Ausbildungsverträge in der Region ist auf einem stabilen Niveau. Trotzdem zeichnet sich ab, dass es immer weniger interessierte Kandidaten für die zur Verfügung stehenden Ausbildungsplätze gibt. In den Betrieben sind Noten deshalb nicht mehr alles entscheidend. Das eröffnet Bewerbern neue Perspektiven.

26.04.2016
Anzeige