Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Teure Drehleiter – Reparatur oder Neukauf?
Lokales Teltow-Fläming Teure Drehleiter – Reparatur oder Neukauf?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 12.09.2018
Die Luckenwalder Feuerwache. Quelle: Elinor Wenke
Anzeige
Luckenwalde

Erst im August hatte die Luckenwalder Feuerwehr ihre neueste Errungenschaft präsentiert: einen Vorausrüstwagen, Wert: 151.000 Euro. Doch beschäftigt die mangelnde technische Ausstattung der Brandschützer die Stadtverordneten. Denn die Luckenwalder Wehr hat nach wie vor keine eigene funktionstüchtige Drehleiter.

Bei einem Einsatz vor einem Jahr in Nuthe-Urstromtal war diese so stark beschädigt worden, dass das Fahrzeug seitdem nicht mehr einsatzfähig ist. Seitdem wird eine ausgeliehen. Ein teurer Deal: Die Stadt hat bislang 100.000 Euro dafür berappen müssen.

Zurzeit leiht sich die Feuerwehr eine Drehleiter. Quelle: aireye

Des Weiteren fordert die CDU/FDP-Fraktion in einem Antrag, endlich einen längst geplanten und immer wieder zurückgestellten Mannschaftstransportwagen (MTW) für 50.000 Euro anzuschaffen. Dieses variabel nutzbare Fahrzeug würde auch den ehrenamtlichen Kameraden in den Ortsteilen zugute kommen, heißt es in dem Antrag.

Die Neubeschaffung oder Reparatur der Drehleiter hat für Bürgermeisterin Elisabeth Herzog-von der Heide (SPD) neben der Schaffung von Kitaplätzen derzeit höchste Priorität. Doch auch das hat seinen Preis. „Der Neukauf würde 495.000 Euro kosten“, sagte sie am Dienstagabend in der Stadtverordnetensitzung.

Gleichzeitig hatte man beim Hersteller ein Angebot für die Reparatur eingeholt – 246.500 Euro. „Das ist gefühlt ein sehr hoher Preis“, sagte Herzog-von der Heide. Deshalb hat die Verwaltung ein weiteres Reparaturgutachten in Borkheide abgefragt. Das Ergebnis ist für die Woche ab 24. September in Aussicht gestellt.

Hoffnung auf wirtschaftlichere Variante

„Wir hoffen auf eine wirtschaftlichere Variante“, sagte die Bürgermeisterin. Die Verwaltung will dann über Neukauf oder Reparatur entscheiden und den Stadtverordneten im Oktober einen Beschlussvorschlag für die außerplanmäßige Bereitstellung von Geld vorlegen. Die Tendenz geht zur Reparatur. Eine weitere bittere Pille: Die Versicherung wird voraussichtlich nicht in die Bresche springen. „Die Stadt wird die Kosten tragen müssen“, sagte Herzog-von der Heide.

Hinsichtlich des Mannschaftstransportwagens hat die Verwaltung inzwischen Fördergeld aus dem Lottomittel-Sonderfonds beantragt und hofft auf eine 80-prozentige Förderung. Die Entscheidung wird im Oktober erwartet. Herzog-von der Heide empfahl, den CDU/FDP-Antrag bis zum Oktober zurückzustellen. Die CDU wirbt weiterhin für die zeitnahe Anschaffung des Fahrzeugs. „Die 50.000 Euro sind im Haushalt 2017 bereits eingestellt und müssen festgehalten werden“, sagte Christoph Guhlke.

Antrag zurückgestellt

Erik Scheidler (Linke) gab zu bedenken: „Die Reparatur der Leiter erfolgt doch erst im nächsten Jahr. Da hätten wir jetzt Geld für den MTW.“ Herzog-von der Heide entgegnete: „Wenn der Reparaturauftrag ausgelöst wird, müsse die Finanzierung sichergestellt sein.“

„Wir wollen doch alle das Gleiche“, versuchte Harald-Albert Swik (SPD) zu vermitteln, „und wenn die Stadt für den MTW zusätzliches Geld einwerben kann, umso besser. Wir sollten abwarten.“ Am Ende einigten sich die Stadtverordneten darauf, dass der CDU/FDP-Antrag für die Oktober-Stadtverordnetensitzung auf die Tagesordnung kommt.

Von Elinor Wenke

Stadtverordnete votieren für Sanierung der teilweise unbefestigten Straße. Kostenhöhe bislang nur geschätzt – Anlieger werden mit 3,30 Euro pro Quadratmeter beteiligt.

12.09.2018

Schöneiche trägt den Beinamen Vitamine-Dorf. Nach 2006 richtet der Ort erneut das Kreiserntefest Teltow-Fläming aus. Im Ortsbeirat wurde über den Stand der Vorbereitungen berichtet.

12.09.2018

Wenn MAZ-Leser Wilfried Dötzel auf Fotopirsch geht, entdeckt er die Schönheiten der Natur im Kleinen.

11.09.2018
Anzeige