Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Luckenwalder Schüler interviewen Berufspraktiker

Fragen zur Arbeitswelt Luckenwalder Schüler interviewen Berufspraktiker

Die Neuntklässler der Luckenwalder Oberschule haben als Facharbeit Berufspraktiker interviewt, um näheres über ihre Arbeitswelt zu erfahren. Die Gespräche wurden als Podcasts ins Internet gestellt. Nun stellten sie ihre Ergebnisse den Achtklässlern vor, die nächstes Schuljahr mit den Interviews dran sind.

Voriger Artikel
Neuer Anlauf gegen Barrieren in Frankenfelde
Nächster Artikel
Rosige Aussichten für Schulabgänger

Leon Schlegel (2. v. r.) berichtet von seinem Interview.

Quelle: Hartmut F. Reck

Luckenwalde. Das, was die Neuntklässler der Friedrich-Ludwig-Jahn-Oberschule in Luckenwalde hinter sich haben, haben die jetzigen Achtklässler im nächsten Schuljahr vor sich: Interviews zu führen mit Berufspraktikern. Dabei geht es für sie um Berufsorientierung. Welchen Weg wollen sie nach der 10. Klasse einschlagen? Was ist ihr Traumberuf? Und: Ist der wirklich so traumhaft?

Interviews mit Firmenchefs

Mit Hilfe des Büros Blau aus Berlin, das Bildungsprojekte zur Berufsausbildung betreibt, waren die jetzigen Neuntklässler als „Reporter“ ausgeschwirrt und hatten Firmenchefs und berufserfahrene Angestellte nach ihren Berufsbildern gefragt. Dabei galt das Interesse der Jugendlichen nach der Dauer der Ausbildung, den dafür notwendigen Voraussetzungen, dem Verdienst, der Arbeitszeit und so weiter und so fort.

Diese Interviews wurden anschließend geschnitten, mit Musik untermalt und anmoderiert. Schließlich wurden sie als Podcasts ins Internet gestellt.

Diese technische Bearbeitung hat den Schülern nach eigener Aussage am meisten Spaß gemacht. Außerdem wurden ihre Interviews als Facharbeit anerkannt.

Trockenbauer, Zahnarzthelferin, Postfrau

Und Urkunden gab es von den Mitarbeitern des Büros Blau, Franziska Raschka und Daniel Böhme, die dieses Projekt namens „YouWiPod“ betreuen. Der Name steht für Jugend (englisch: Youth), Wirtschaft und Podcasts.

Den jüngeren Mitschülern wurden Interviews mit einem Trockenbauer, einer Zahnarzthelferin, einer Kundenbetreuerin bei der Post und mit der Integrations- und Gleichstellungsbeauftragten der Kreisverwaltung vorgestellt. Die Erkenntnis ihres Interviewers war, dass ein Verwaltungsjob wohl nichts für ihn sei. Auch das ist also ein Lernprozess, nämlich zu erkennen, dass man sich doch besser anders orientiert.

Von Hartmut F. Reck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg