Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Kita „Ideenreich“ eröffnet
Lokales Teltow-Fläming Kita „Ideenreich“ eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:51 15.03.2019
Die DRK-Kita "Ideenreich" an der Ludwigsfelder Geschwister-Scholl-Straße ist eröffnet; sie hat 102 Plätze Quelle: Jutta Abromeit
Ludwigsfelde

Mit einem fröhlichen Lied auf ihr neues Domizil besangen am Freitag Kinder des neuen DRK-Hauses „Ideenreich“ den offiziellen Start der neuen Kita an der Scholl-Straße in Ludwigsfelde. In der Stadt mit großer Betreuungsplatz-Not sind die neuen 102 Plätze zwar lediglich ein Tropfen auf den heißen Stein, aber dennoch ein wichtiger Schritt, die Not zu lindern.

Einen kleinen Moment Luft hat die Zuzugsstadt Ludwigsfelde jetzt mit dem neuen DRK-Haus an der Scholl-Straße: 102 Plätze gibt es dort. Doch sie werden in wenigen Tagen belegt sein. Hier ist zu sehen, dass die Eröffnung fröhlich gefeiert wurde, auch wenn’s eng war. Da störte kein Regen vor der Tür.

Noch vor zehn Jahren, erinnerte sich der hauptamtliche DRK-Kreisvorsitzende Harald-Albert Swik, überlegte man, was aus den vielen, teils leeren Kita-Gebäuden werden solle. Und nun gebe es „Kinder, Kinder, Kinder – das Schönste, was man sich denken kann“.

Dieses neue Haus ist die vierte Kita, die das DRK in Ludwigsfelde gebaut hat, alle mit Architekt Peter Engelhardt. Es sind die Kita „Regenbogen“, die Mercedes-Kita „Sternchen“, die Kita in Siethen und nun „Ideenreich“. Das DRK-Konzept Kinder zu betreuen, beschrieb Swik so: „Hier lernen Kinder als Individuum, dass sie etwas wollen dürfen. Das merken Sie noch, liebe Eltern.“

Überall Anregungen

Der rund 2,3 Millionen Euro teure Neubau hat neben den Gruppenräumen und einer Küche, in der auch die Kinder schnippeln und kochen können, überall Anregungen: an den Wänden hängen Fühl-Bretter oder es sind Bilder hinter Vogelhaus-Formen versteckt.

Bezogen wurde das Haus bereits in den zurückliegenden Tagen. Die ersten 40 Kinder kamen aus dem Citytreff, wo sie anderthalb Jahre betreut wurden, weil der Platz für den Neubau gebraucht wurde. Außerdem gewöhnten Kita-Leiterin Bettina Küter und ihr Team seither 25 neue Knirpse ein. In wenigen Wochen wird auch dieses Haus belegt sein.

Viele Kinder sind „wunderbare Herausforderung“

„Wir haben dieses Jahr noch zwei Kitas in der Pipeline und eine in Planung“, erklärte Bürgermeister Andreas Igel (SPD), aber dann werde es schon wieder eng. Nach jetzigem Stand brauche die Stadt darüber hinaus bis 2025 weitere 300 Kita-Plätze, so der Rathauschef.

„Doch das ist eine wunderbare Herausforderung“, sagte Igel, „wenn sich Eltern wieder trauen Kinder zu kriegen.“ Er verwies auf eine aktuelle Statistik: „Im Bundesdurchschnitt bekommen Paare 1, 2 Kinder. Im Rousseau Park sind es im Moment 2,2. Und die machen weiter...“

Diesen Anblick bietet der „Ideenreich“-Zaun beim verlassen des Gebäudes an der Scholl-Straße. Quelle: Jutta Abromeit

Eine Familie, die glücklich ist über ihren Platz, sind Herzmanns aus Siethen. Töchterlein Emilia ist anderthalb Jahre alt und probierte die kleine Rutsche im Zimmer mit den Birkenstämmen aus. Mutter Sabrina erzählt: „Wir wollten ganz gezielt hier einen Platz für sie.“

Von Jutta Abromeit

Zum allerersten Mal gab es in Deutschland einen Tag der Druckkunst. Daran beteiligt hat sich als eine der wenigen in Brandenburg eine Malerin und Grafikerin im Ludwigsfelder Ortsteil Jütchendorf.

15.03.2019

Nach dem Fund von mehreren Waschbärkadavern am vergangenen Wochenende in Altes Lager, rechtfertigen sich beide Parteien erneut mit Argumenten. Zudem sorgt jetzt auch noch die zerstörte Lebendfalle für neuen Zündstoff.

18.03.2019

Andy Borg, Ray Wilson und Paul Bokowski – Dahmeland-Fläming lockt die Stars an. In Luckenwalde ist Schlagersänger Andy Borg mit seiner „Stadlzeit“ zu Gast. Ex-Genesis-Sänger Ray Wilson rockt in Altes Lager. Und der Berliner Satiriker Paul Bokowski liest in Großbeeren aus seinem Buch „Hauptsache nichts mit Menschen“.

15.03.2019