Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Ludwigsfelde blockt Bordell-Investor
Lokales Teltow-Fläming Ludwigsfelde blockt Bordell-Investor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 20.09.2017
Das Areal mit dem alten IFA-Kombinatsgebäude am Industriepark Ludwigsfelde. Quelle: Jutta Abromeit
Anzeige
Ludwigsfelde

Ganz offensichtlich will die Stadt Ludwigsfelde den Investor City Best mit seinen zuletzt angekündigten Hostel- oder Bordellplänen nicht im Industriepark haben. Das wird mit vier am Dienstag von den Stadtverordneten gefassten Beschlüssen deutlich.

Wie berichtet, will die Firma aus dem Bürohaus, dem alten IFA-Kombinatsgebäude, eine Unterkunft machen - egal ob für Flüchtlinge, Hotelgäste oder Prostituierte, wie Geschäftsführer Frank Blaschke erklärt hatte.

Er spricht Bürgermeister Andreas Igel (SPD) auf einer roten Tafel an der stark frequentierten Industriepark-Kreuzung direkt an. Igel erklärte im Rathaussaal, die Tafel sei eine „nicht genehmigte bauliche Anlage“. Und er erklärte: „Ich lasse mich nicht erpressen.“ Der Firmenchef sei erst im Nachgang zur Stadt gekommen, um seine Pläne zu besprechen.

Zum Blocken der Bordell-Pläne stellt die Stadt für das Gebiet einen Bebauungsplan auf, sie wolle das „Tor zum Industriepark“ nach eigener Vorstellung ansprechend gestalten. Zum anderen belegt sie es mit einer Veränderungssperre; und die Stadtverordneten geben an die Untere Bauaufsicht negative Stellungnahmen zu zwei Bauvoranfragen der Firma ab: sowohl zu einer Unterkunft an der Brandenburgischen Staße als auch zu einer an der Gottlieb-Daimler-Straße.

Von Jutta Abromeit

Unbekannte haben von drei Autos, die auf dem Gelände eines Zossener Autohauses standen, die Räder abmontiert und entwendet. Die Tat ereignete sich in der Nacht von Montag zu Dienstag, der Schaden beträgt 7000 Euro.

20.09.2017

Ein neunjähriger Junge ist am Mittwochmorgen plötzlich auf die Gerichtsstraße in Zossen gelaufen und ist dort von einem Moped erfasst worden. Sowohl er als auch der Mopedfahrer wurden leicht verletzt.

20.09.2017

Auch Trebbin wird in Zukunft nicht ohne zusätzliche Kitaplätze auskommen. Der Bedarf wird auf bis zu 120 Plätze geschätzt. Deshalb plant die Stadt an der Kita „Sonnenblume“ einen Erweiterungsbau für zwei Millionen Euro und hofft auf Fördermittel.

23.09.2017
Anzeige