Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ludwigsfelde Die große Liebe begann auf dem Rummel
Lokales Teltow-Fläming Ludwigsfelde Die große Liebe begann auf dem Rummel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 10.04.2018
Jürgen und Ursula Hübner lernten sich vor 58 Jahren auf einem Rummel in Ludwigsfelde kennen. Jetzt lädt Schausteller Henry Probst (r.) sie ein. Quelle: Abromeit

Wieder wird auf der Festwiese von Ludwigsfelde ein Rummel aufgebaut. Für Jürgen und Ursula Hübner ist jedes Karussell, jede Kirmes eine Erinnerung ans Kennenlernen. 60 Jahre ist das her. Doch die Momente von damals blieben beiden sehr lebendig.

„Es war am 20. März 1958“, sagt sie; „Frühlingsanfang“, ergänzt er und nickt ihr zu. „Ich war mit zwei Freundinnen auf dem Rummel, ich glaube, der hieß ,Bolle’. Plötzlich kamen drei Jungs mit Motorrädern und kreisten uns ein. Das war’s.“ Wie, das war’s? „Na die haben uns nicht mehr aus dem Kreis gelassen, bis jeder eine von uns auf dem Sitz hatte.“ Sie lacht: „Ich bin auf die 350er Maschine, ich hätte mich zu keinem anderen gesetzt. Dass er es auf mich abgesehen hatte, wusste ich ja da noch nicht.“ Nun lacht er: „Ich wäre mit keiner anderen vom Platz gefahren. Gesehen hatte ich sie schon ein paar Mal, an der Badestelle an den Löwenbrucher Kiesgruben.“ Für die drei Pärchen war der Rummel vergessen. Ihre Spritztour führte über die Autobahn nach Rangsdorf. Zur Tankstelle. Die Jungen wollten die Mädchen einladen und fragten, ob sie Hunger hätten. „Aber wir hatten kein Geld und lehnten ab. Dabei waren wir soo hungrig...“, erzählt Ursula Hübner. Also gab’s für die Mädchen nur was zu trinken, dann ging’s zurück. Gemeinsam unterwegs war das Trio noch einige Tage, zusammen blieben nur Jürgen und Ursula. Als Paar erlebten sie Kinder, Hochzeit, Unfälle, Hauskauf, die eigene Trabant-Werkstatt und Enkel. Inzwischen sind ihnen, die Freunde und Bekannte nur Helmut und Uschi nennen, andere Dinge wichtig. „Die Ostsee“, sagt er, „der Garten und Freunde natürlich.“ „Alte aus DDR-Zeiten und wunderbare neue“, ergänzt sie.

Rummel 1958 auf dem Rathausplatz in Ludwigsfelde Quelle: Stadtarchiv Ludwigsfelde

Wer solch eine oder eine ähnliche Geschichte erlebt hat, mit der eine Freundschaft oder eine Liebe fürs Leben begann, der ist beim nächsten „Kaffeeklatsch“ am 4. April richtig. Unter dem Motto „Mobil in den Frühling“ heißen Kaffeeklatsch-Gründerin Carla Karstädt und Partner Gregor Lutz ihre Gäste willkommen; gegen 16 Uhr werden die Paare auf die Bühne gebeten, die sich bei einer Kirmes oder einem Rummel kennenlernten. Sie alle bekommen von Schausteller Henry Probst eine Freikarte für die Frühjahrskirmes in Ludwigsfelde. Ursula Hübner lacht: „Na mal seh’n, ob ich mit meinen 74 Jahren noch Karussell fahre ...“ Henry Probst lacht: „Wir finden was“, erklärt er. Und bestätigt ihre Erinnerung: „Richtig, es gab damals einen Rummel ,Bolle’, aber aus unserer großen Schausteller-Familie war das niemand.“ Übrigens: Motorrad fahren Hübners senior immer noch. „Ich aber nicht mehr selbst, nur noch hinten drauf“, erzählt Ursula Hübner. Noch immer hält sie sich dabei an ihrem Jürgen fest. Nur ist es keine 350er Maschine mehr, sondern eine 750er.

Von Jutta Abromeit

Anzeige